31.01.2022
Dienstag, 01. Februar um 18.00 Uhr
Am Dienstag, 1. Februar holt die Gruppe A der Serie C den 21. Spieltag der Saison 2021/22 nach. Für den FC Südtirol, welcher zuhause auf Albinoleffe trifft, steht somit das dritte Heimspiel in sieben Tagen auf dem Programm. Der Anstoß im Drusus-Stadion erfolgt um 18 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol feierte am Samstag einen 2:0-Heimsieg gegen Legnago. Die Weißroten erwischten einen Traumstart und führten bereits nach 10 Minuten mit zwei Toren. Daraufhin ließ der FCS wenig anbrennen und fuhr den dritten Sieg in Serie ein. Gegen Albinoleffe kann Coach Javorcic wieder auf die Dienste von Alessandro Malomo zählen: Der 30jährige Römer ist nach seiner Gelbsperre wieder einsatzberechtigt.

DER GEGNER Albinoleffe liegt zurzeit mit 26 Zählern auf dem 11. Tabellenplatz (punktegleich mit Trient und Piacenza, Platz 9 bzw. 10), hat jedoch nur zwei Punkte Rückstand auf den siebtplatzierten Pro Vercelli. Das Team von Coach Michele Marcolini zählt zu den auswärtsstärksten Mannschaften der Gruppe A und konnte aus 11 Spielen 19 Punkte mitnehmen (Rang 4 in der Auswärtstabelle). Am letzten Spieltag gab es im neuen „Albinoleffe Stadium“ in Zanica eine 2:1-Niederlage gegen Gian Erminio. Der aktuell beste Torschütze in den Reihen von Albinoleffe ist Stürmer Jacopo Manconi mit 10 Treffern.

ALTE BEKANNTE Der FC Südtirol hat mit Vinetot, Malomo und Zaro drei ehemalige Albinoleffe-Spieler in den eigenen Reihen. Malomo bestritt in der Saison 2011/12 neun Serie B-Matches für die „Seriani“. In der selben Saison kam Zaro 23 Mal für die „Primavera“ von Albinoleffe zum Einsatz. Vinetot bestritt hingegen in der Saison 2015/16 32 Serie C-Matches mit dem himmelblauen Trikot. Für den FC Südtirol gibt es dagegen ein Wiedersehen mit Albinoleffe-Sportchef Aladino Valoti, welcher von Juni 2017 bis Februar 2018 bei den Weißroten unter Vertrag stand.

DIE BILANZ Das Matchverhältnis zwischen dem FC Südtirol und Albinoleffe ist in perfektem Gleichgewicht: sieben Unentschieden und jeweils vier Siege. Das Hinspiel dieser Saison endete mit einem 1:1-Unentschieden: Manconi brachte die Hausherren in der 21. Spielminute in Führung, Casiraghi erzielte kurz nach Seitenwechsel den Ausgleichstreffer.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Francesco Luciani aus der Sektion Rom 1. Unter seiner Leitung war der FC Südtirol jeweils erfolgreich: FCS-Triestina 1-0 (Serie C-Pokal 2017/18), Ravenna-FCS 1-2 (2017/18) und FCS-Mantua 2-1 (2020/21). Assistiert wird Luciani am Sonntag von den Linienrichtern Marco Ceolin (Treviso) und Marco Toce (Florenz) sowie vom. 4. Offiziellen Michele Delrio (Reggio Emilia).

TICKETS Eintrittskarten für die Begegnung im Drusus-Stadion können online (diyticket) sowie am Spieltag an den Stadionkassen (ab 16 Uhr) erworben werden.

SPIELÜBERTRAGUNG Das Match wird live auf der Online Plattform ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Live-Ticker des FCS sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Jugendsektor: Die Spiele des Wochenendes
Jugendsektor: Die Spiele des Wochenendes
Daten und Uhrzeit der Matches der FCS-Jugendmannschaften
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Palermo - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Samstagnachmittag stattfindende Gastspiel im Stadio "Renzo Barbera"
Primavera gastiert bei Piacenza
Primavera gastiert bei Piacenza
Auswärtsspiele auch für die Unter 17 (wird von Como empfangen) sowie für die Unter 16 und die Unter 15, welche gegen das jeweils gleichaltrige Team von Inter Mailand antreten 
Die „Rosanero“ um Ex-Kapitän Eugenio Corini
Die „Rosanero“ um Ex-Kapitän Eugenio Corini
Palermo zählt in der eigenen Vereinsgeschichte 34 Serie A- und 46 Serie B-Teilnahmen. In der vergangenen Saison sicherten sich die Sizilianer in den Playoffs das letzte Ticket für die 2. Liga
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden