17.01.2020
Das Match steigt an diesem Sonntag, 19. Januar - Anpfiff um 15 Uhr
An diesem Sonntag, 19. Januar steigt der dritte Rückrundenspieltag der Serie C – Gruppe B. Für den FC Südtirol handelt es sich gleichzeitig um das erste Heimspiel im neuen Jahr. Die Weißroten empfangen im Bozner Drusus-Stadion den Rimini FC, der sich am letzten Spieltag mit 2 zu 1 gegen Feralpisalò durchsetzen konnte. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr.
Der FC Südtirol ist mit einem verdienten Ausgleich in Carpi ins Jahr 2020 gestartet und liegt zurzeit mit 36 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Gegner Rimini gelang am letzten Wochenende der Befreiungsschlag ist nun nur mehr drei Punkte von Platz 15, welcher am Ende der Saison den direkten Klassenerhalt bedeuten würde, entfernt.

IM FELD Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti müssen auch an diesem Wochenende passen. Für beide rückt das Comeback jedoch immer näher.
Die Liste der einberufenen Spieler wird am Samstagnachmittag auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

DIE „EX“ DES SPIELS
Was die Spieler anbelangt, gibt es keine „Ex“ in dieser Begegnung. Wer jedoch eine reiche Vergangenheit bei Rimini hat, ist FCS-Sportchef Paolo Bravo. Der ehemalige Linksverteidiger war von 2001 bis 2009 für die Weißroten aus der Emilia Romagna im Einsatz und brachte es dort auf insgesamt 130 Einsätze und zwei Treffer.

DIE BILANZ Am Sonntag steigt das sechste offizielle Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Aus der Sicht des FC Südtirol gab es in der Vergangenheit einen Sieg, drei Unentschieden und eine Niederlage. Die letztjährige Begegnung im Drusus-Stadion endete mit einem 1:0-Erfolg für die Südtiroler. Den entscheidenden Treffer erzielte Stürmer Niccolò Romero in der 62. Spielminute.

DAS HINSPIEL Das Match im „Romeo Neri“ (8. September 2019) endete mit einem 1:1-Unentschieden. Gerardi brachte die Hausherren bereits nach vier Minuten in Führung, Morosini glich das Spiel jedoch in der 26. Minute der zweiten Halbzeit per Elfmeter aus.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Eugenio Scarpa aus Collegno. Seine Assistenten sind Gabriele Bertelli aus Busto Arsizio und Mattia Segat aus Pordenone.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.