09.05.2021
Im Drususstadion besiegen die Mannen von Mister Stefano Vecchi das Primavera-Team von Chievo Verona mit 6:0 – Tait, Casiraghi, Rover, Magnaghi, Curto und Odogwu treffen
Gelungenes Freundschaftsspiel für den FC Südtirol hinter verschlossenen Türen am späten Vormittag: auf dem heimischen Rasen des Drususstadions trafen die Weiß-Roten auf die Primavera-Mannschaft des AC Chievo Verona unter der Leitung von Paolo Mandelli. Am Ende steht ein 6:0 für den FCS, zur Pause führt man mit 2:0. Mister Vecchi schont dabei vorbeugend jene Spieler, die etwas angeschlagen sind, und vertraut auf eine Startelf mit Poluzzi zwischen den Pfosten, Bussi, Polak, Heinz und Malomo in der defensiven Viererkette, Fink, Greco und Tait im Zentrum, Casiraghi und Marchi auf der Doppel-Zehn, hinter der einzigen Sturmspitze Magnaghi. Bereits nach drei Minuten gehen die Weiß-Roten in Führung: stramme Flanke von Fink von der linken Seite in die Mitte, wo Tait gegen die Laufrichtung von Malaguti einköpft. Das 2:0 folgt in Spielminute 20 durch Casiraghi, er verwertet per strammen, flachen Direktschuss. Beide Teams wechseln in der Halbzeitpause ordentlich durch. Unmittelbar nach Wiederanpfiff schaltet Rover am schnellsten, als Ballato nach vorne abprallen lässt, und staubt zum 3:0 ab (49.). Nur drei Zeigerumdrehungen später wird ein Abschluss von Magnaghi von einem Verteidiger der Gäste abgefälscht, der auf diese Weise rechts von Ballato einschlägt (52.). Dann schlägt Voltan einen Freistoß von rechts gefährlich vor das gegnerische Tor, Curto lenkt den Ball zum 5:0 in die Maschen (69.), ehe Odogwu in der Schlussphase den 6:0-Endstand markiert.

FC SÜDTIROL – AC CHIEVO VERONA PRIMAVERA 6:0 (2:0)
FC SSÜDTIROL – 1. Halbzeit:
Poluzzi, Heinz, Fink, Bussi, Casiraghi, Greco, Tait, Malomo, Polak, Magnaghi, Marchi.
FC SÜDTIROL – 2. Halbzeit: Pircher, Bussi (76. Sinn), Heinz (76. Sonnenburger), Curto, Morelli, Karic, Gatto, Voltan, Rover, Magnaghi (65. Bertuolo), Odogwu
Auf der Ersatzbank: Hannachi
Trainer: Stefano Vecchi
AC CHIEVO VERONA PRIMAVERA: Malaguti (46. Ballato), Frey, Grazioli, Munaretti (68. Oboe), Vesentini (57. Momodu), Nador (69. Anselmi), Meneghini (46. Bontempi), Pavlides, Priore, Orfei, Sperti (46. Arduini)
Auf der Ersatzbank: Rendic
Trainer: Paolo Mandelli
SCHIEDSRICHTER: Andrea Bordin aus Bassano del Grappa (Die Assistenten: Michele Collavo & Marco Ceolin aus Treviso)
TORE: 1:0 Tait (3.), 2:0 Casiraghi (20.), 3:0 Rover (49.), 4:0 Magnaghi (52.), 5:0 Curto (69.), 6:0 Odogwu (86.)
ANMERKUNGEN: Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit, heiterer Himmel, Temperaturen um 16°C, Rasen in gutem Zustand. Ecken: 6-4 (3-4)


Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Der erfahrene Abwehrspieler hat sich mit den Weißroten auf einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 geeinigt
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Der FC Südtirol unterliegt dem Palermo FC im Rahmen des 38. und letzten Spieltags der Serie BKT 2023/24 zuhause mit 0:1 (0:0) – trotzdem steht am Ende Tabellenplatz 9 für die Weißroten
Highlights: FC Südtirol - Palermo 0:1
Highlights: FC Südtirol - Palermo 0:1
Die spannendsten Szenen des 38. Spieltags der Serie B 2023/24
FCS - Palermo: Die Pressekonferenz von Coach Valente
FCS - Palermo: Die Pressekonferenz von Coach Valente
Die Analyse des Trainers zum Heimspiel gegen die "Rosanero"
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden