12.08.2020
Der erfahrene Torhüter unterzeichnet einen Zweijahresvertrag
Der FC Südtirol hat Giacomo Poluzzi verpflichtet. Der erfahrene Torhüter unterzeichnete am heutigen Mittwoch, im FCS Center, einen Zweijahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2022. Giacomo Poluzzi, 32, hütete in der abgelaufenen Saison den Kasten von Virtus Villafranca.

Giacomo Poluzzi, Rechtsfuß, wurde am 25. Februar 1988 in Bologna geboren. Seine erste Meisterschaft im Erwachsenenfußball bestritt er in der Saison 2005/06 mit Crevalcore in der Serie D. Auch in den vier darauffolgenden Spielzeiten zeigte Poluzzi in der Halbprofiliga sein Können: Carpi, Giacomense, Este und Città di Castello. Im Sommer 2010 kehrte Poluzzi zu Giacomense, der heutigen SPAL, zurück, wo er drei Serie C2-Meisterschaften als Stammtorhüter bestritt.

Nachdem Poluzzi für zwei Saisonen zwischen den Pfosten von Alessandria stand (Serie C2 bzw. C), wechselte er im Juli 2015 zum Drittligaclub Fidelis Andria. Für den Verein aus Apulien bestritt er insgesamt 44 Pflichtspiele, ehe seine Spielerrechte im Januar 2017 von SPAL (ehem. Giacomense) erworben wurden.

Engagiert als Nummer 12, bestritt Poluzzi in der Rückrunde ein Serie B-Match für den Club aus Ferrara. Als SPAL am Ende der Saison den Meistertitel holte und ins italienische Fußballoberhaus aufstieg, wurde der 32-Jährige auch für den Serie A-Kader bestätigt.

Am 4. Mai 2019, in den Schlussminuten des Matches zwischen Chievo Verona und SPAL, ging für Poluzzi ein Traum in Erfüllung: das Debüt in der Serie A.

Nach Ablauf seines Vertrages in Ferrara, einigte sich Poluzzi auf einen Deal mit Virtus Francavilla. „Jack“ bestritt insgesamt 19 Serie C-Matches für die Weißblauen (8 „Clean Sheets“) und verhalf dem Team mit ausgezeichneten Leistungen zur Qualifikation für die Playoffs.

Der FC Südtirol heißt Giacomo Poluzzi herzlich willkommen und wünscht ihm erfolgreiche Zeit in Südtirol.
Giacomo Poluzzi ist die neue „Nummer 1“ des FC Südtirol
Giacomo Poluzzi ist die neue „Nummer 1“ des FC Südtirol
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden