30.10.2019
Simone Davi und Sportdirektor Paolo Bravo zur Vertragsverlängerung
„Vor einigen Monaten ging mein Traum, eines Tages Profifußballer zu werden, in Erfüllung. In diesen ersten Wochen beim FC Südtirol ist dieser Traum für mich immer mehr zu einer konkreten Realität geworden. Die Vertragsverlängerung bis 2023 erfüllt mich natürlich mit großer Freude. Ich will mich beim Club für das geschenkte Vertrauen bedanken und werde alles daransetzen, dieses auf – aber auch außerhalb – des Feldes zurückzuzahlen. Ich freue mich bereits darauf, noch viel dazuzulernen und von den äußerst professionell arbeitenden Funktionären des FC Südtirol abzuschauen. Jeder einzelne von uns spielt eine wichtige Rolle im Team und ist jederzeit dazu bereit, seinen Beitrag zum Allgemeinwohl zu leisten“, meint ein vor Freude strahlender Simone Davi.

Auch Sportdirektor Paolo Bravo zeigt sich zufrieden: „In nur wenige Monaten hat sich Simone Davi die Beförderung in den Profikader und seine erste Vertragsverlängerung verdient. Trotz seines jungen Alters konnte er in kürzester Zeit sowohl den Trainerstab als auch mich persönlich von seinen technischen Fähigkeiten und menschlichen Werten überzeugen. Es ist eine verdiente Anerkennung, die in der gesamten Bozner bzw. Südtiroler Fußballbewegung seine Wurzeln findet. Es erfüllt uns mit großer Freude, einen weiteren unserer Spieler bis 2023 an den Verein gebunden zu haben.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Mittwochspiel gegen Carpi
Mittwochspiel gegen Carpi
Der FC Südtirol bestreitet am Mittwoch sein letztes „Heimspiel“ im Lino Turina-Stadion von Salò (15 Uhr). Gegner Carpi konnte aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen 10 Punkte mitnehmen und will sich auch in diesem Jahr im Spitzenfeld der Serie C bestätigen.
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
Alessandro Malomo stellt sich seinen neuen Fans vor: „Ich bin hochmotiviert mein Können zu zeigen und mich dem Trainer sowie den Teamkameraden zur Verfügung zu stellen.“
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.