16.07.2021
Die ersten Worte des "Rückkehrers"
Leonardo Candellone wechselt vom SSC Neapel zum FC Südtirol, für welchen er bereits in der Rückrunde 2017/18 stürmte: "Ich kehre an einen Ort zurück, an dem ich mich sehr wohl fühlte. Die Motivation ist groß, auch weil alle Voraussetzungen vorhanden sind, um eine starke Saison zu spielen. Ich kenne viele Mitspieler aus meiner ersten Erfahrung beim FC Südtirol, als wir eine großartige Meisterschaft bestritten und das Playoff-Halbfinale gegen Cosenza erreichten. Ich konnte damals viel dazulernen, was mir u.a. dabei half, mit Pordenone den Meistertitel zu gewinnen. Im Jahr darauf hatte ich dann die Möglichkeit, meine erste wahre Serie B-Meisterschaft zu absolvieren“, so Candellone nach der Unterzeichnung seines Vertrags.

„Der Verein ist nun noch besser aufgestellt und zudem ambitionierter, als er vor einigen Jahren ohnehin schon war. Ich kann versprechen, dass ich stets mein Bestes geben werde."
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Genoa - FC Südtirol: Das Aufgebot
Der Kader für das am Donnerstag stattfindende Gastspiel im Stadio "Luigi Ferraris"
Bisoli: „Aus schwierigen Momenten müssen wir gestärkt hervorgehen“
Bisoli: „Aus schwierigen Momenten müssen wir gestärkt hervorgehen“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FCS zu Gast bei Genoa, dem ältesten Club des Landes
Der FCS zu Gast bei Genoa, dem ältesten Club des Landes
Zu Beginn dieser Woche gaben die Rot-Blauen die Trennung von Coach Alexander Blessin bekannt. Gegen den FC Südtirol steht Weltmeister und Champions League-Sieger Alberto Gilardino an der Seitenlinie
Gastspiel im glorreichen Stadio Luigi Ferraris
Gastspiel im glorreichen Stadio Luigi Ferraris
Am Donnerstag, den 8. Dezember treffen die Weißroten auswärts auf Genoa – Spielbeginn um 15 Uhr
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden