03.01.2020
Nicolò Gigli's erste Worte als FCSler
Seit heute Morgen ist Nicolò Gigli offiziell ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 23-jährige Innenverteidiger absolvierte am frühen Vormittag die sportmedizinische Untersuchung in der Bozner Marienklinik und nahm daraufhin an der ersten Trainingseinheit mit seinen neuen Mitspielern teil.

Ich bin sehr glücklich hier zu sein. Es erfüllt mich mit großer Freude, die Vereinsfarben eines so professionellen und ambitionierten Clubs wie dem FC Südtirol tragen zu dürfen. Gemeinsam können wir Großes erreichen, davon bin ich fest überzeugt. Ich bin hochmotiviert und will meinen Beitrag zum Erfolg dieser Mannschaft leisten“, meint ein sichtlich zufriedener Nicolò Gigli.

Was hat dich dazu bewegt, dich für einen Wechsel nach Bozen zu entscheiden?
Ich hatte mehrere Angebote. Doch ich wusste von Beginn an, wo ich hinwollte. Bereits im Sommer zeigte der Club Interesse an mir. Der FC Südtirol hat klare Visionen für die Zukunft, was ich als großen Motivationsschub aufnehme.“

Was kannst du uns über deine Spielweise sagen?

Meine großen Stärken liegen im Kopfballspiel und in der technisch bzw. taktischen Sicherheit. Ich weiß jedoch, dass ich mich in vielem noch steigern muss. Insbesondere was den Körperbau und die Schnelligkeit betrifft.“

Der erste Eindruck über deine neuen Mitspieler?

Die Mannschaft hat mich super aufgenommen. Ich habe sofort bemerkt, dass es sich um bodenständige und ehrgeizige Jungs handelt. Für dieses Team bzw. diesen Verein zu kicken, macht mich wirklich überglücklich.“

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Mittwochspiel gegen Carpi
Mittwochspiel gegen Carpi
Der FC Südtirol bestreitet am Mittwoch sein letztes „Heimspiel“ im Lino Turina-Stadion von Salò (15 Uhr). Gegner Carpi konnte aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen 10 Punkte mitnehmen und will sich auch in diesem Jahr im Spitzenfeld der Serie C bestätigen.
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
Alessandro Malomo stellt sich seinen neuen Fans vor: „Ich bin hochmotiviert mein Können zu zeigen und mich dem Trainer sowie den Teamkameraden zur Verfügung zu stellen.“
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.