02.08.2019
Italienpokal - 1. Runde
Nach drei Wochen Vorbereitung, von den zwei im Trainingslager im Rindauntal absolviert wurden, steht für den FC Südtirol das erste offizielle Match der neuen Saison an. An diesem Sonntag, 4. August um 16 Uhr geben die Weißroten im Bozner Drusus-Stadion ihr Debüt im Italienpokal 2019/20. Gegner der Begegnung ist der Serie D-Verein aus Apulien U.S. Fasano.

Der FC Südtirol bestreitet somit seine erste offizielle Begegnung der Saison vor heimischen Publikum. Ein Publikum, dass in Bozen zum ersten Mal die Neuzugänge Cucchietti, Taliento, Polak, Alari, Gatto, Trovade, Petrella, Casiraghi und Rover zu Gesicht bekommt. Die Ende Juli in Mailand stattgefundene Auslosung ergab, dass der FCS in der ersten Runde zuhause U.S. Fasano empfängt. Die Mannschaft aus der Provinz Brindisi stieg im Biennium 2016-18 von der Landesliga bis in die Serie D auf. Fasano beendete seine erste Saison in der vierten italienischen Spielklasse auf dem 7. Tabellenplatz (Gruppe H).

Fasano nimmt heuer zum ersten Mal am Italienpokal der Serie A teil, kann jedoch in seiner 55-jährigen Vereinsgeschichte neun bestrittene Profimeisterschaften (Serie C2) vorweisen.

Der Sieger des Duells – und somit Aufsteiger in die zweite Runde – wird in einem einzigen Match ermittelt. Im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten geht die Begegnung in die Verlängerung und eventuell ins Elfmeterschießen.

Auf den Sieger der Begegnung wartet in der zweiten Runde Virtus Entella. Die Mannschaft aus Chiavari kehrte im Mai – nach nur einer Saison in der Serie C – in die zweithöchste italienische Spielklasse zurück. Bei Virtus Entella stürmt u.a. der ehemalige FCS-Jugendspieler Manuel De Luca.

Coach Stefano Vecchi muss gegen Fasano lediglich auf Kapitän Hannes Fink verzichten. Seine letzten klinischen Untersuchungen ergaben einen leichten und partiellen Einriss an der linken Achillessehne. Die Dauer der Genesung wir auf sechs bis acht Wochen abgeschätzt.

Schiedsrichter der Begegnung ist Sajmir Kumara aus der Sektion Verona (Andrea Torressan und Marco Ceolin seine Assistenten, Andrea Bordin der vierte Unparteiische).

Die Ticketpreise für das Italienpokalmatch:
ZANVETTOR-TRIBÜNE ZENTRAL (SEKTOR A):
13,00€. Keine Reduzierungen vorgesehen. Kostenloser Eintritt für Kinder bis zu 5 Jahren.
ZANVETTOR-TRIBÜNE SEITLICH (SEKTOR B/C):
10,00€. Reduzierter Eintritt für Kinder zwischen 6 und 17 Jahren, Senioren ab 70 Jahren und Personen mit Behinderung von mindestens 80%: 5,00€. Kostenloser Eintritt für Kinder bis zu 5 Jahren.
Die provisorische Canazza-Tribüne bleibt geschlossen.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden