05.10.2020
Die ersten Worte des neuen FCS-Stürmers
Ich habe reichlich Erfahrung in der Serie C und konnte in den letzten Jahren sowohl auf mannschaftlicher, als auch persönlicher Ebene tolle Erfolge feiern. Ich hoffe, dass mir das auch hier in Südtirol gelingen wird,“ zeigte sich Simone Magnaghi zufrieden. „Den FC Südtirol kenne ich sehr gut, da wir uns in der Vergangenheit des Öfteren gegenüberstanden. Wir spielen in einer schwierigen Gruppe, in der die Kontinuität ausschlaggebend sein kann. Ich kann es kaum erwarten, mich in dieses neue Abenteuer zu stürzen und den Trainerstab sowie meine neuen Mitspieler kennen zu lernen.“



Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Der Referee aus der Sektion Genua kam in dieser Saison bereits bei vier Serie A- und drei Serie B-Matches zum Einsatz
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Der Abwehrspieler sprach in der Pressekonferenz über die Niederlage in Genua
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Der FCS-Coach analysiert die 2:0-Niederlage gegen Genoa
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
Die Weißroten unterliegen dem Serie A-Absteiger - erste Niederlage unter Mister Pierpaolo Bisoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden