06.10.2020
Beide Teams mit vollen Punkten
Dritter Spieltag und erste „Englische Woche“ für den FC Südtirol. Die Weißroten um Coach Stefano Vecchi sind am morgigen Mittwoch, 7. Oktober bei Neuaufsteiger Matelica zu Gast. Gespielt wird um 15 Uhr im Helvia Recina-Stadion von Macerata.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol und Gegner Matelica sowie auch Modena und Carpi stehen nach den ersten beiden Spieltagen mit den vollen Punkten da. Nach dem Auswärtssieg in Ravenna (1:2 auf dem Spielfeld, 0:3 am Grünen Tisch) setzten sich die Weißroten am Sonntag souverän mit 3 zu 0 gegen Fermana durch.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Die SS Matelica wurde im Jahr 1921 gegründet und zählt zu den wichtigsten Sportclubs der Stadt Macerata. In der beinahe hundertjährigen Vereinsgeschichte mischten die Weißroten vorwiegend im Amateurfußball mit und nahmen in der Saison 2013/14 erstmals an einer Serie D-Meisterschaft teil. In der letztjährigen Spielzeit gewann Matelica den Kreis F der 4. Liga und feierte somit den ersten, historischen Aufstieg in den italienischen Profifußball.

DER GEGNER HEUTE Seit dem 1. Oktober des letzten Jahres wird Matelica von Gianluca Colavitto gecoacht. Nach dem Meistertitel in der Serie D gab es für die Weißroten auch einen beeindruckenden Einstand in der Serie C. Matelica konnte sich in den ersten beiden Meisterschaftsspielen gegen zwei etablierte Titelanwärter wie Triestina (0:1) und Feralpisalò (3:1) durchsetzen.

DIE BILANZ Morgen steigt in Macerata das erste offizielle Aufeinandertreffen zwischen Matelica und dem FC Südtirol.

DER SCHIEDSRICHTER Die Leitung der Partie wurde dem Serie C-Neuling Carlo Rinaldi der Sektion Bassano del Grappa anvertraut. Assistiert wird er von Marco Orlando Ferraioli und Marco Croce (beide Sektion Nocera Inferiore) sowie dem 4. Offiziellen Cristian Cudini aus Fermo.

SPIELÜBERTRAGUNG Die Partie wird live und kostenlos auf der Online-Plattform Eleven Sports übertragen (Code: SUDTIROL11). Weiters kann die Begegnung auch auf unserem Live-Ticker (fc-suedtirol.com/liveticker) verfolgt werden.
In Macerata das erste Mittwochspiel der Meisterschaft
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden