06.05.2023
Der FCS schlägt Ternana Calcio auswärts mit 1:0 – Curto entscheidet Partie mit Traumtor (42.
Der FC Südtirol kehrt auf die Siegesstraße zurück: die Mannen unter der Leitung von Mister Pierpaolo Bisoli, der heute gesperrt auf der Tribüne Platz nahm und von seinem Co-Trainer Leandro Greco an der Seitenlinie ersetzt wurde, setzen sich im Rahmen des 36. Spieltags, des drittletzten der regulären Saison, im Stadio „L. Liberati“ mit 1:0 (1:0) gegen Ternana Calcio durch. Als spielentscheidend erweist sich ein Traumtor von Curto kurz vor der Halbzeit (42.) – durch den ersten Erfolg seit Mitte März ist dem FCS die Teilnahme an den Play-Offs mathematisch nicht mehr zu nehmen. Am kommenden Samstag, den 13. Mai, treffen Kapitän Tait und Co. im Rahmen von Matchday 37 zuhause im Bozner Drusus-Stadion auf die US Cittadella. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Der FCS steht – nach zuletzt zwei torlosen Unentschieden gegen den bereits feststehenden Aufsteiger Frosinone und den Tabellenzweiten CFC Genoa – weiterhin auf Rang 4 und trifft im Rahmen des 36. und drittletzten Spieltags auswärts auf Ternana Calcio, das in den letzten Wochen Pisa (2:1) schlagen konnte, allerdings dann Venezia (1:4) und Cagliari (1:2) unterlag.
Coach Cristiano Lucarelli stellt die Seinen in einem 4-3-2-1 auf: vor Schlussmann Iannarilli bilden Sörensen, Mantovani, Ghiringhelli und Corrado die Vierer-Abwehrkette; das Zentrum besetzen Cassata, Di Tacchio und Agazzi; Palumbo und Partipilo agieren auf der Doppel-Zehn hinter der einzigen reinen Sturmspitze Favilli.
Mister Pierpaolo Bisoli (heute gesperrt, Leandro Greco ersetzt ihn an der Seitenlinie) vertraut auch heute auf ein 4-4-2: Poluzzi steht zwischen den Pfosten; Celli, Masiello, Zaro und Curto bilden die Vierer-Abwehrreihe; im Mittelfeld agieren Casiraghi, Belardinelli, Tait und De Col; hinter dem Sturmduo Mazzocchi-Odogwu.

LIVE MATCH: DIE SPIEL-HÖHEPUNKTE BEIDER HALBZEITEN IM DETAIL
Ex-Ternana-Spieler Mazzocchi prägt die ersten Minuten: zunächst bricht der FCS-Stürmer auf links durch, seine Hereingabe wird in extremis geklärt (2.), ehe er nach einem Doppelpass mit Casiraghi Iannarilli mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze prüft (5.). Nur eine Minute später wird ein Celli-Schuss nach Kombination mit Odogwu entscheidend abgefälscht (6.). In Spielminute 11 machen sich die Gastgeber zum ersten Mal offensiv bemerkbar, Partipilo flankt von rechts ins Zentrum, Favilli und Palumbo verpassen beide um Haaresbreite. Wenig später blockt die FCS-Abwehr innerhalb weniger Sekunden die Schüsse von Di Tacchio und Favilli (18.). In Minute 28 verbucht Ternana die Riesenchance zur Führung: Palumbo bringt von rechts einen Corner auf den Kopf von Sörensen, Poluzzi reagiert glänzend, lenkt den Ball mit seiner Parade jedoch auf Tait: das Spielgerät prallt von dessen Körper ab, trudelt die Torlinie entlang, Favilli verpasst den Tap-In. Der kurz zuvor gelb-verwarnte Ghiringhelli riskiert in Minute 37 durch ein Foul an Casiraghi den Platzverweis, der Unparteiische belässt es aber bei der letzten Ermahnung. Wenig später geht der FC Südtirol sehenswert in Führung: Curto lässt einen kurz geratenen Klärversuch der Gäste einmal aufkommen, hält direkt aus gut 20 Metern drauf und trifft sehenswert ins linke Kreuzeck (42.). In der Nachspielzeit mutiert eine Hereingabe von Palumbo zu einem Aufsetzer auf das FCS-Tor, Poluzzi wehrt stark zur Seite ab (45 + 1.).

Die Gastgeber bringen zur Pause Defendi für Ghiringhelli und kommen gleich zur Großchance auf den Ausgleich: eine Hereingabe von Mantovani nimmt Favilli volley und verzieht nur haarscharf zur Rechten von Poluzzi (49.). In Spielminute 56 beißt sich Ternana um den FCS-Strafraum fest, nach zwei abgeblockten Schüssen setzt Palumbo seinen Abschluss drüber. Auf der anderen Seite zielen Rover (62.) und Belardinelli (74.) deutlich zu hoch. In Minute 78 spielt Lunetta nach einem Sturmlauf über rechts Odogwu in der Box an, er dreht sich und sucht mit seinem schwächeren rechten Fuß den Abschluss – drüber. Drei Zeigerumdrehungen später die Riesenchance für die Weißroten zur Vorentscheidung: Belardinelli flankt von links in die Mitte auf Tait, dessen versuchter Abschluss wird zum Zuspiel für den rechts freistehenden Lunetta, welcher jedoch mit rechts aus kurzer Distanz an Iannarilli scheitert (81.). Kurz darauf wird Rover von Odogwu auf links mitgenommen, er trifft mit links das Außennetz (86.). Die letzte Möglichkeit der Hausherren ist ein Freistoß von Falletti, der jedoch über das Tor von Poluzzi fliegt (89.). In der vierten und letzten Minute der Nachspielzeit setzt sich Odogwu in typischer Manier gegen zwei Gegenspieler durch und legt von der linken Grundlinie in die Mitte, wo Lunetta zum vermeintlichen 2:0 vollendet, jedoch wird der Treffer vom VAR einkassiert, da Odogwu in der Vorarbeit etwas zu rustikal zu Werke ging. Es bleibt beim 1:0-Endstand.

TERNANA CALCIO – FC SÜDTIROL 0:1 (0:1)
TERNANA CALCIO (4-3-2-1): Iannarilli; Sörensen, Mantovani (73. Capuano), Ghiringhelli (46. Defendi), Corrado; Cassata (59. Falletti), Di Tacchio, Agazzi (19. Capanni); Palumbo, Partipilo (73. Donnarumma); Favilli
Auf der Ersatzbank: Krapikas, Vitali, Coulibaly, Proietti, Paghera, Bogdan, Martella
Trainer: Cristiano Lucarelli
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; Celli, Masiello, Zaro, Curto; Casiraghi (57. Rover), Tait, Belardinelli, De Col (68. Lunetta); Mazzocchi (68. Fiordilino), Odogwu
Auf der Ersatzbank: Minelli, Vinetot, Siega, Carretta, Cissé, Pompetti, Davi, Larrivey, Giorgini
Trainer: Leandro Greco (Pierpaolo Bisoli gesperrt)
SCHIEDSRICHTER: Matteo Gualtieri (Asti) | Die Assistenten: Marco D’Ascanio (Ancona) & Andrea Niedda (Ozieri) | Vierter Offizieller: Luca Angelucci (Foligno)
VAR: Eugenio Abbattista (Molfetta) | AVAR: Alberto Santoro (Messina)
TOR: 0:1 Curto (42.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temperaturen um 25°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: Ghiringhelli (TC | 34.), Sörensen (TC | 45 + 1.), Casiraghi (FCS | 50.), Favilli (TC | 75.)
Eckenverhältnis: 5-8 (3-4)
Nachspielzeit: 1min + 4min (+1)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Rover unterzeichnet Vertragsverlängerung bis 2026
Rover unterzeichnet Vertragsverlängerung bis 2026
Der 25-jährige Angreifer ist seit der Saison 2019/20 eine feste Größe im Kader des FC Südtirol
Kurtic im erweiterten Aufgebot Sloweniens
Kurtic im erweiterten Aufgebot Sloweniens
Teamchef Matjaž Kek hat einen vorläufigen Kader von 30 Spielern nominiert, aus dem er vor Beginn der Europameisterschaft das 26-köpfige Aufgebot zusammenstellen wird
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Andrea Masiello verlängert beim FC Südtirol
Der erfahrene Abwehrspieler hat sich mit den Weißroten auf einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2025 geeinigt
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Zum Abschluss eine knappe Niederlage
Der FC Südtirol unterliegt dem Palermo FC im Rahmen des 38. und letzten Spieltags der Serie BKT 2023/24 zuhause mit 0:1 (0:0) – trotzdem steht am Ende Tabellenplatz 9 für die Weißroten
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden