05.12.2019
Krankenakte: Vinetot, Fink und Crocchianti
Kévin Vinetot, der aufgrund einer Gelbsperre gegen Vicenza nicht mit von der Partie war, kämpft zurzeit mit einer leichten Knieverletzung und absolviert deshalb in diesen Tagen personalisierte Trainingseinheiten. Der Trainerstab hofft, den französischen Innenverteidiger für das Meisterschaftsspiel am Sonntag in Ravenna einberufen zu können.

Marco
Crocchianti, der sich Ende August eine Verletzung an der rechten Schulter zuzog, ist wieder partiell ins Mannschaftstraining eingestiegen. Kapitän Hannes Fink arbeitet hingegen nach wie vor an der Genesung seiner Achillessehnenverletzung. Aller Voraussicht nach wird der 30-jährige Rittner Anfang 2020 wieder zur Verfügung stehen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden