09.08.2019
Am Sonntag die zweite Runde des Italienpokals der Serie A
Für den FC Südtirol steht an diesem Wochenende das zweite Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. Nachdem sich die Weißroten – im Rahmen der ersten Runde des Italienpokals - zuhause gegen Fasano mit 4 zu 2 durchsetzten, reisen Fabian Tait & Co. für das zweite Pokalspiel an diesem Sonntag nach Chiavari. Gegner der Begegnung ist der Serie B-Verein Virtus Entella, der dank dem letztjährigen Serie C-Meistertitel (Kreis A) nach nur einer Saison in die zweithöchste italienische Spielklasse zurückkehrte. Die Spielstätte von Virtus Entella ist das ‘Stadio Comunale‘ von Chiavari, eines der wenigen italienischen Profistadien mit einem Kunstrasenfeld. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 20.30 Uhr.
Coach Stefano Vecchi wird die Mannschaft voraussichtlich, wie bereits auch gegen Fasano, mit einem 4-3-1-2-Spielsystem aufs Feld schicken. Im ersten offiziellen Match der Saison bot der FC Südtirol seinen Fans einen offensiven Fußball, mit vielen herausgespielten Torchancen. Der 48-jährige Übungsleiter will an dieser Leistung anknüpfen, ist sich aber wohl bewusst, dass einige Laufwege noch abgestimmt werden müssen. Das Aufeinandertreffen mit einem Club aus einer höheren Spielklasse ist nicht nur auf motivationaler, sondern auch auf taktischer Ebene eine ausgezeichnete Vorbereitung auf die bevorstehende Meisterschaft.
Coach Vecchi muss weiterhin auf den verletzten Kapitän Hannes Fink verzichten. Marco Crocchianti, der zuletzt aufgrund einer leichten Muskelverletzung pausieren musste, steht hingegen wieder zur Verfügung. Für das Gastspiel in Chiavari wurden auch die Nachwuchsspieler Grbic, Colucci und Proietto einberufen.
Für den FC Südtirol gibt es am Sonntag ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Jugendspieler Manuel De Luca. Der 21-jährige Angreifer, der vom FCS zuerst zu Inter Mailand und dann zum FC Turin wechselte, geht heuer erstmals in der Serie B auf Torjagd. Kapitän und Aushängeschild der „roten Teufel“ ist der 33-jährige Luca Nizzetto, dessen Sprung in den Profifußball auf seine Hammersaison in Mezzocorona (Serie D 2007/08) zurückzuführen ist.
Der Sieger des Duells wird auch in zweiten Runde des Italienpokals in 90 Minuten ermittelt. Im Falle eines Unentschiedens geht die Begegnung in die Verlängerung und eventuell ins Elfmeterschießen. Auf den Sieger wartet in Runde 3 der Serie A-Verein Udinese. Das Match in der ‘Dacia Arena‘ wird am Sonntag, 18. August über die Bühne gehen.
Schiedsrichter der Partie ist Davide Massa aus der Sektion Imperia (Imperiale und Annaloro seine Assistenten, Meraviglia der 4. Unparteiische).
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FC Südtirol - Virtus Verona: Wo kann ich das Match verfolgen?
FC Südtirol - Virtus Verona: Wo kann ich das Match verfolgen?
Die Live-Übertragungen des 35. Spieltages.
Morelli: "Diese Mannschaft ist etwas Besonderes"
Morelli: "Diese Mannschaft ist etwas Besonderes"
Der Verteidiger aus Livorno ist im Rahmen des Winter-Transferfensters zum FC Südtirol gestoßen. Im Interview erzählt er die Geschichte seines fußballerischen Werdegangs, von den wertvollen Erfahrungen und dem Vertrauen von Coach Sottil in der 2. Liga, dem Gewinn der Serie-C-Meisterschaft und dem Aufstieg mit „seinem“ Livorno.
Drei Punkte im FCS-Osternest nach wildem Spiel in Legnago
Drei Punkte im FCS-Osternest nach wildem Spiel in Legnago
Die Weiß-Roten setzen sich gegen den in den letzten Wochen stark formverbesserten Tabellensechzehnten nach turbulenten 90 Minuten knapp mit 3:2 durch
Legnago - FC Südtirol: Wo kann ich das Match verfolgen?
Legnago - FC Südtirol: Wo kann ich das Match verfolgen?
Die Live-Übertragungen des 34. Spieltages.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.