16.08.2019
Der FCS zu Gast in der hochmodernen 'Dacia Arena'
Nach den Siegen gegen den Viertligisten Fasano und dem Serie B-Verein Virtus Entella, steht für den FC Südtirol an diesem Sonntag, 18. August die nächste Begegnung des Italienpokals an. Im Rahmen der dritten Runde des nationalen Wettbewerbes gastiert der FCS bei niemand geringerem als dem Serie A-Verein Udinese. Die Friulaner spielen seit 25 Jahren ununterbrochen in Italiens höchster Spielklasse und qualifizierten sich in der Saison 2005/06 sogar für die Gruppenphase der Champions League. Das bevorstehende Italienpokalmatch ist das erste Aufeinandertreffen zwischen dem FC Südtirol und Udinese. Der Anpfiff in der hochmodernen ‘Dacia Arena’ erfolgt um 20.30 Uhr.

Am Sonntag bestreitet der FC Südtirol sein drittes offizielles Match gegen einen Serie A-Verein, allesamt innerhalb der letzten zwölf Monate. Im August des Vorjahres – immer im Italienpokal – gelang den Weißroten die Sensation Frosinone aus dem Wettbewerb zu werfen. Dank diesem unerwarteten, aber verdienten Sieg qualifizierten sich Kapitän Fink & Co. für das historische Sechzehntelfinale gegen den FC Turin. Nun steht der FC Südtirol dem Traditionsverein Udinese gegenüber.

Für ein K.o.-Duell gegen einen Gegner, der zwei Klassen höher spielt, muss sich Coach Stefano Vecchi keine besonderen Motivationsreden einfallen lassen. Dem FC Südtirol steht eine weitere unvergessliche Nacht bevor und – dank der Tatsache, dass man praktisch nichts zu verlieren hat – werden Tait & Co. auch in Udine den Coup versuchen. Die Schwarz-Weißen werden Igor Tudor, der die Geschicke der Mannschaft im März dieses Jahres übernahm, gecoacht. Der 41-jährige Kroate, der sich als Spieler bei Juventus Turin einen Namen machte, wird seine Mannschaft voraussichtlich mit einem 3-5-2-Spielsystem aufstellen. Für Udinese ist das Match gegen den FC Südtirol die Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt gegen den AC Mailand.
Die voraussichtliche Aufstellung: Musso; De Maio, Troost-Ekong, Samir; Walace, Fofana, Jajalo, De Paul, Pezzella; Nestorovski, Lasagna.

Was den FCS anbelangt, muss Coach Vecchi weiterhin auf den verletzten Kapitän Hannes Fink verzichten.

Der Gewinner trifft im Sechzehntelfinale auf den Sieger des Duells zwischen Pisa und Bologna.

Schiedsrichter der Begegnung ist Gianluca Aureliano (Serie B; Sektion Bologna). Seine Assistenten sind Tolfo und Mondin (Amabile der vierte Unparteiische).

In der ‘Dacia Arena’ sind am Sonntag folgende Tribünen geöffnet: die seitliche Tribüne (Nord und Süd), Haupttribüne (Nord und Süd), Clubhouse und der Gästesektor. Es wird empfohlen, die Tickets im Vorverkauf – im Internet oder an den Stadionkassen – zu erwerben.

Ticketkauf in der ‘Dacia Arena’
-Bis Samstag, 17. August: Von 9 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 19 Uhr am Udinese-Point in der Nordkurve;
-Sonntag, 18. August: Ab 10.30 Uhr durchgehend an den externen Stadionkassen. Ab 18 Uhr wird ein Aufpreis von 5€ auf die Tickets verlangt. Um vor Ort eine Eintrittskarte erwerben zu können, muss ein Personalausweis vorgewiesen werden.

Online: www.ticketone.it
-Seitliche Tribüne: 15€ (Vollpreis), 10€ (reduzierter Preis), 5€ (U18);
-Haupttribüne: 20€ (Vollpreis), 15€ (reduzierter Preis), 5€ (U18);
-Gästesektor: 15€
-Der reduzierte Preis gilt für Senioren ab 65 Jahren und Personen mit Behinderung von mindestens 70%.
-Kinder unter drei Jahren: kostenloser Eintritt. Es wird kein Ticket ausgestellt und kein Platz zugewiesen. 
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Triestina - FC Südtirol: Informationen zum Ticketkauf
Triestina - FC Südtirol: Informationen zum Ticketkauf
Informationen für alle FCS-Fans die am Sonntag nach Triest reisen wollen
Serie C-Debüt für Niccolò Gabrieli
Serie C-Debüt für Niccolò Gabrieli
Der junge Außenverteidiger - Jahrgang 2002 - kam im gestrigen Match in den Schlussminuten für Daniele Casiraghi aufs Feld
FCS weiter auf dem Vormarsch – 3:0 gegen Sambenedettese
FCS weiter auf dem Vormarsch – 3:0 gegen Sambenedettese
Im Heimspiel gegen den Tabellenneunten machen die Weiß-Roten nach 45 Minuten alles klar – Casiraghi, Mazzocchi und Morosini treffen – sechstes positives Resultat in Serie
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Der FC Südtirol will am Sonntag (15 Uhr) den fünften Heimsieg in Serie feiern und Tabellenführer Vicenza auf den Fersen bleiben
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.