17.09.2019
Pokaldebüt am 9. Oktober im Drusus-Stadion
Nach den erfolgreichen Auftritten im Italienpokal der Serie A, wo es der FC Südtirol bis in die 3. Runde gegen den Erstligisten Udinese schaffte, steigen die Weißroten demnächst in den Italienpokal der Serie C ein. Wie auch im Vorjahr, machen Hannes Fink & Co. heuer ihr Pokaldebüt gegen Feralpisalò. Der Sieger des Duells, welcher automatisch in die zweite Runde aufsteigt, wird in einer einzigen Begegnung ermittelt. Die Partie wird am Mittwoch, 9. Oktober im Bozner Drusus-Stadion ausgetragen (Uhrzeit noch unbekannt).
Insgesamt stehen 40 Teams im Hauptfeld des Wettbewerbs, darunter die 28 Serie C-Teams, die am Italienpokal der Serie A teilnahmen, sowie die 12 Sieger der anfänglichen 3er-Gruppen. Laut Reglement steigen 16 Mannschaften in der ersten Pokalrunde ein, während die restlichen automatisch in Runde 2 stehen. Die Auslosung ergab, dass sich der FCS und Feralpisalò bereits in der ersten Runde gegenüberstehen. Der Sieger des Duells trifft im Sechzehntelfinale auf Lecco.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
De Col: "Der Trainer hatte meinen heutigen Treffer vorhergesagt"
De Col: "Der Trainer hatte meinen heutigen Treffer vorhergesagt"
Der 29jährige Flügelspieler sprach in der Pressekonferenz über das 1:1-Unentschieden gegen Frosinone
Bisoli: "Eine beherzte Leistung, ich bin den Jungs zu Dank verpflichtet"
Bisoli: "Eine beherzte Leistung, ich bin den Jungs zu Dank verpflichtet"
Die Worte des Trainers nach dem 1:1 gegen Tabellenführer Frosinone
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden