29.04.2022
Der Präsident der Südtiroler Landesregierung schaute im FCS Center vorbei
Am Spätnachmittag des heutigen Freitags stattete Landeshauptmann Arno Kompatscher einen Besuch im FCS Center in Rungg ab. Der Präsident der Südtiroler Landesregierung hatte dem FC Südtirol bereits am Sonntag zum historischen Aufstieg in die Serie B gratuliert. Kompatscher unterstrich dabei, dass der 24. April 2022 als ein äußerst bedeutender Tag in die Südtiroler Sport- und Fußballgeschichte eingehen wird.

Landeshauptmann Kompatscher nutzte heute die Gelegenheit, der Mannschaft und dem Trainerstab nach dem Abschlusstraining für das Supercup-Match in Bari für den Gewinn der Meisterschaft zu gratulieren. „Der FC Südtirol verdient sich diesen Erfolg. Der Club hat bewiesen, dass harte Arbeit, Planung und Opferbereitschaft – sowohl auf, als auch außerhalb des Spielfeldes – stets zu großen Resultaten führen“, so Landeshauptmann Arno Kompatscher. „Dieser Erfolg macht uns überglücklich. Es fehlen einem die Worte, um die Freude der Menschen im Land Südtirol zu beschreiben. Mit nur neun Gegentreffern hat man einen europäischen Rekord aufgestellt. Die Mannschaft hat im Laufe der Saison großartig gearbeitet und verdient sich die Aufmerksamkeit und den Ruhm, welche im Moment von allen Seiten zu spüren sind. Dieser Erfolg wurde mit Planung, Strategie, Willen, Entschlossenheit und kompetenten Menschen in den richtigen Positionen errungen. Mit dem Bau der Infrastrukturen - Trainingszentrum und Stadion - hat auch die Politik ihren Beitrag geleistet. Die Mannschaft hat in diesem Jahr Außergewöhnliches geleistet und das macht uns alle überglücklich. Ich habe den FC Südtirol stets verfolgt, mehrmals im Stadion und sonst im TV.“
Landeshauptmann Kompatscher besucht die Profimannschaft
Landeshauptmann Kompatscher hatte für die Mannschaft eine ganz besondere Botschaft: „Ihr seid nicht nur das fußballerische Aushängeschild des Landes, sondern Botschafter des Territoriums und der Eigenschaften, für die wir Südtiroler stehen: Korrektes Handeln, Zielstrebigkeit und Einsatz, ohne den Eindruck von Überheblichkeit zu erwecken. Herzlichen Glückwunsch für diesen Erfolg, ihr habt uns eine riesige Freude bereitet.“

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden