5. Juli 2020 - 20:00 Uhr
Brixen
FC Südtirol
0:1
Triestina
2. Runde
Aufstellung
1Tommaso Cucchietti
3Alessandro Fabbri
5Kevin Vinetot
8Emanuele Gatto
10Hannes Fink
14Luca Berardocco
19Mario Ierardi
21Fabian Tait
25Jan Polak
28Niccolò Romero
30Marco Beccaro
12Roberto Taliento
22Kristian Grbic
6Nicolò Gigli
9Simone Mazzocchi
13Simone Davi
16Marco Crocchianti
17Daniele Casiraghi
18Matteo Rover
20Manuel Fischnaller
24Vittorio Fabris
26Alberto Alari
29Eljon Toci
Ersatzbank
1Daniel Offredi
2Giovanni Formiconi
3Davide Brivio
6Alessandro Lambrughi
7Demetrio Steffè
10Francesco Lodi
15Andrea Signorini
20Vincenzo Sarno
24Daniele Giorico
25Guido Gomez
29Andrea Procaccio
12Tommaso Rossi
22Kristjan Matosevic
8Federico Maracchi
9Pablo Granoche
11Davis Mensah
16Angelo Tartaglia
18Andrea Scrugli
21Francesco Cernuto
23Leonardo Gatto
27Lorenzo Laverone
28Alberto Salata
 
Ersatzbank
Live-Ticker
95'
DANN IST SCHLUSS: Der FCS kann in der Nachspielzeit nicht mehr gefährlich werden und unterliegt Triestina zuhause mit 0:1. Die Gäste ziehen somit in die nächste Runde ein, für die Weiß-Roten ist das Abenteuer Play-Offs in der 2. Runde zu Ende.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Mitlesenden und Mitfiebernden, die den FCS über diesen Live-Ticker unterstützt haben. Bleiben Sie gesund und bis bald.
93'
Gelbe Karte für Leonardo Gatto.
91'
Gelbe Karte für Nicolò Gigli.
90'
Es gibt fünf Minuten obendrauf - geht da nochmal was für den FCS?
86'
Flanke von Fabbri von der rechten Seite, Mazzocchi versucht sich daraufhin, in der Mitte zwischen zwei Verteidigern zu drehen - sein Abschluss endet zwischen den Armen von Offredi.
83'
Giorico sieht die zweite gelbe Karte und muss runter - der FCS nun in Überzahl!
82'
Mario Ierardi verlässt den Platz. Für ihn kommt Simone Davi.
82'
Jan Polak verlässt den Platz. Für ihn kommt Daniele Casiraghi.
82'
Vincenzo Sarno verlässt den Platz. Für ihn kommt Leonardo Gatto.
82'
Guido Gomez verlässt den Platz. Für ihn kommt Federico Maracchi.
80'
Brivio und Gomez kombinieren sich durch, schließlich bedient letzterer ersteren an der Strafraumgrenze. Brivio setzt zum Flachschuss an, sein Schuss mit rechts wird abgefälscht und rollt zum 0:1 in die Maschen. Der FCS ist nun gefordert.
80'
Tor durch Davide Brivio.
76'
RIESENCHANCE FÜR DIE GASTGEBER! Mazzocchi erobert das Spielgerät in der eigenen Hälfte und setzt zum Sturmlauf an - er überläuft seinen letzten Gegenspieler und läuft schließlich alleine auf Offredi zu, setzt seinen Abschluss aber deutlich daneben.
73'
Dann wieder die Gäste mit einem Abschluss - Cucchietti ist aber erneut zur Stelle.
73'
Fabbri mit einer einladenden Flanke vor das Triestina-Gehäuse, wo Tait an das Leder kommt - knapp vorbei!
70'
...und Nicolò Gigli kommt für Niccolò Romero.
70'
Doppelwechsel bei den Hausherren: Mazzocchi kommt für Berardocco...
69'
VINETOT! Eckball von der linken Seite, erneut maßgenau getreten von Berardocco, der den Kopf des FCS-Abwehrchefs findet - knapp drüber.
67'
Erneut die Weiß-Roten: Tait wird - freistehend auf rechts - angespielt und bringt eine gefährliche Hereingabe in die Mitte. Die Hintermannschaft der Gäste klärt aber in extremis zur Ecke.
63'
Demetrio Steffè verlässt den Platz. Für ihn kommt Pablo Granoche
62'
Freistoß vor dem linken Strafraumeck für die Weiß-Roten: Beccaro tritt an und bringt einen potenten Rechtsschuss gekonnt auf das Tor von Offredi, der erneut mit einer Glanzparade zur Ecke abwehrt.
61'
Gelbe Karte für Andrea Signorini.
60'
Gefährliche Aktion der Gäste, Cucchietti kann aber mit seinen Fäusten die Situation bereinigen.
58'
Hannes Fink verlässt den Platz. Für ihn kommt Matteo Rover. Mehr als ordentliches Comeback des Kapitäns der Weiß-Roten.
57'
Giovanni Formiconi verlässt den Platz. Für ihn kommt Lorenzo Laverone.
54'
Eine längere Ballbesitzphase der Gäste, die so auch in die Vorwärtsbewegung finden - die FCS-Hintermannschaft kann aber zum wiederholten Male klären.
47'
Steffé mit dem Abschluss mit rechts von außerhalb des Strafraums - deutlich daneben.
46'
ES GEHT WEITER MIT DER ZWEITEN HALBZEIT: Die Gäste aus Triest haben angestoßen.
46'
Andrea Procaccio verlässt den Platz. Für ihn kommt Davis Mensah.
46'
DIE WEIß-ROTEN IN DER NACHSPIELZEIT IM GLÜCK: Procaccio steht nach einem Doppelpass mit Steffé alleine vor Cucchietti und setzt seinen Versuch aus linker Position ans rechte Lattenkreuz. Dann ist Halbzeit - durchatmen, liebe FCS-Fans.
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
43'
Gelbe Karte für Davide Brivio.
42'
Sehenswerte Aktion der Hausherren: Flanke von Fink von rechts, Romero kommt jedoch ein wenig zu spät.
38'
Eine Mischung aus Flanke und Torschuss, was Steffé da in Richtung FCS-Gehäuse bringt. Cucchietti hält am zweiten Pfosten im Nachfassen, Giorico stürmt in der Hoffnung auf einen Abstauber heran, kommt dabei jedoch zu spät, rempelt den Keeper der Weiß-Roten um und sieht gelb.
37'
Gelbe Karte für Daniele Giorico.
32'
Der erste Eckball für den FC Südtirol ist sogleich ein gefährlicher! Berardocco bringt das Spielgerät von rechts in die Mitte und findet den Kopf von Polak, der jedoch seinen Versuch vorbeisetzt.
24'
Erneut der FCS: Beccaro und Fink kombinieren sich auf der linken Außenbahn durch, der Kapitän der Weiß-Roten bedient dann Romero, welcher - aus dem Gleichgewicht - trotzdem irgendwie zum Abschluss kommt: daneben.
22'
TAIT! Die erste Riesenchance gehört den Weiß-Roten: Fabbri tankt sich auf der linken Seite durch, dringt in den Sechzehner ein und legt mustergültig in die Mitte, wo Tait angelaufen kommt und mit links direkt abzieht - Offredi ist aber mit einem Glanzreflex zur Stelle.
19'
Auch die Hausherren melden sich zum ersten Mal offensiv: Fabbri mit der Flanke von links auf den Kopf von Romero, der so für Beccaro ablegen möchte, letzterer kommt aber nicht an den Ball.
16'
Erste sehenswerte Szene für die Gäste: Lodi setzt mit einem Lochpass Sarno im FCS-Strafraum in Szene, der sich bis zur Grundlinie durchtankt und in die Mitte legt. Polak klärt in extremis zur Ecke.
11'
Einige entschlossene Anfangsminuten von Triestina sind einer Phase des Abtastens gewichen. Torraumszenen gab es in Brixen deshalb bisher noch nicht.
07'
Gelbe Karte für Mario Ierardi.
01'
LOS GEHT'S! Die Weiß-Roten stoßen in Brixen an. Die Gäste treten komplett in blau auf, der FCS in den klassischen Heimtrikots.
00'
Es gibt eine Gedenkminute für die Opfer der Pandemie.
00'
Das Schiedsrichter-Gespann und die beiden Teams begeben sich aufs Feld - unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften.
00'
Mister Vecchi setzt im ersten Pflichtspiel seit 132 Tagen auf ein 4-4-1-1-System, mit Cucchietti im Tor, Ierardi, Polak, Vinetot und Fabbri in der Viererkette, Tait, Emanuele Gatto, Kapitän Fink und Berardocco im Mittelfeld, Beccaro als Spielmacher, hinter der hängenden Sturmspitze Romero.
00'
Carmine Gautieri vertraut auf der Seite der Triestina auf folgende Elf zu Beginn: Offredi steht im Tor, vor ihm agieren Formiconi, Brivio, Lambrughi und Signorini in einer Viererkette, Steffè, Lodi und Giorico bilden das Dreier-Mittelfeld, hinter dem Sturmtrio Sarno-Gomez-Procaccio.
00'
Die Leitung der Play-Off-Begegnung wurde Daniele Paterna anvertraut. Der Referee aus der Sektion Teramo pfeift seit 2015 in der 3. Liga und kam in der diesjährigen Saison bereits 14 Mal zum Einsatz. Als seine Assistenten sind Emanuele Daisuke Yoshikawa und Giorgio Rinaldi im Einsatz, während Cristian Cudini die Rolle des 4. Offiziellen übernimmt.
00'
Mit Mirco Petrella und Marco Beccaro hat der FC Südtirol zwei ehemalige Triestina-Akteure im Kader. Der quirlige Angreifer Petrella spielte von 2017 bis 2019 für die Hafenstädter und erzielte in 68 Einsätzen 15 Treffer (bei sieben Torvorlagen). Marco Beccaro wechselte im Sommer 2018 nach Triest, wo er es in eineinhalb Jahren auf insgesamt 48 Einsätze, drei Treffer und fünf Assists brachte.

Der einzige ehemalige FCS-Spieler in den Reihen von Triestina ist Goalie Daniel Offredi. Der 32-jährige Keeper aus Bergamo hütete von Juli 2017 bis Januar 2019 den Kasten der Südtiroler (und kam auf 55 Einsätze).
00'
Bisher gab es sieben offizielle Begegnungen zwischen dem FC Südtirol und Triestina: drei Siege, drei Unentschieden sowie eine Niederlage - so lautet die Bilanz aus der Sicht der Weiß-Roten. Das letztjährige Match in Bozen (Saison 2018/19) endete mit einem 2:0-Erfolg für die Hausherren, während das Hinspiel dieser Saison zugunsten von Triestina ausfiel (1:0).
00'
Das Durchschnittsalter von Fischnaller & Co. liegt bei 24,8 Jahren. Mit 43 erzielten Treffern stellt der FC Südtirol den drittstärksten Angriff der Gruppe B. Wenn man nur die Rückrunde berücksichtigt, durfte kein Team öfters als der FCS jubeln (15). Top-Torjäger der Südtiroler ist Simone Mazzocchi (10), während die Assist-Krone Fabian Tait zusteht. Die Jungs von Coach Vecchi wurden insgesamt 43 Mal verwarnt. Platzverweise gab es für den FC Südtirol nur zwei.
00'
Das Durchschnittsalter der Mannschaft von Triestina liegt bei 27,6 Jahren. Im Schnitt erzielten die Hafenstädter 1,33 Treffer pro Spiel, wobei Pablo Granoche mit acht Toren der Top-Torjäger des Teams ist. Die meisten Torvorlagen gaben Andrea Procaccio und Andrea Scrugli (jeweils 4). Die Schiedsrichter zeigten den Triestina-Spielern insgesamt 78 Mal den gelben Karton, während es gar 12 Mal zu einem Platzverweis kam. In den letzten fünf Matches vor dem Lockdown fuhr Triestina 11 Zähler ein (3 Siege und 2 Unentschieden).
00'
In der eingefrorenen Tabelle nach 27 Spieltagen liegt der FCS auf Rang 4 - hinter Carpi (76,84), Reggiana (76,84) und Serie-B-Aufsteiger Vicenza (85,92). Die Weiß-Roten konnten in besagtem Zeitraum 48 Punkte holen: 15 Siege, drei Remis sowie 9 Niederlagen.
00'
Im Laufe dieser Saison wurde Triestina von drei verschiedenen Übungsleitern gecoacht: Massimo Pavanel, der die „Alabardati“ im letzten Jahr bis ins Playoff-Finale führte, wurde nach fünf Spieltagen entlassen. Ihm folgte Interimscoach Nicola Princivalli, der für insgesamt vier Matches die Geschicke des Teams leitete. Seit dem 10. Spieltag steht der erfahrene Carmine Gautieri an der Seitenlinie der Triester.

Bis zum Lockdown fuhr Triestina 40 Punkte in 27 Spielen ein (12 Siege, vier Unentschieden und 11 Niederlagen). Der von der Lega Pro entwickelte Algorithmus rechnete für die Hafenstädter Platz 8 im Endklassement aus. Die Tordifferenz stand vor Meisterschaftsabbruch bei 36:32.
00'
Gegner Triestina, der zu Beginn der Meisterschaft zu den heißesten Titelanwärtern zählte, beendete die reguläre Meisterschaft auf Rang 8 und wäre in der ersten Runde der Aufstiegsspiele bei Piacenza zu Gast gewesen. Da die „Wölfe“ jedoch auf die Playoff-Teilnahme verzichteten, gewann Triestina die Begegnung am grünen Tisch.

Dass der FC Südtirol heute auf die Hafenstädter trifft, ist erst seit Dienstag Abend bekannt. Da der Tabellenfünfte Padua gegen Sambendettese die Oberhand behielt (0:0), sind die Paarungen für die zweite Playoff-Runde der Gruppe B wie folgt ausgefallen: FC Südtirol (4.) vs. Triestina (8.) und Padua (5.) vs. Feralpisalò (6.).
00'
Die Weiß-Roten kehren nach dem Lockdown, den damit verbundenen Heim- und Online-Trainings zuhause sowie später nach den individuellen Einheiten und jenen im Kollektiv - als diese wieder erlaubt waren - also in den Wettbewerbsbetrieb zurück, und wie: Denn diese besondere Saison geht sogleich in die heiße Phase über. Da der FCS vor Meisterschaftsabbruch den 4. Tabellenplatz belegte, sicherten sich Tait und Co. das Recht, die erste Playoff-Runde zu überspringen und die zweite im heimischen Stadion zu bestreiten.
00'
Es geht wieder los! 132 Tage nach dem letzten offiziellen Match steigt der FC Südtirol am heutigen Sonntag, den 5. Juli, ins Playoff-Geschehen ein. Im Rahmen der zweiten Runde der Aufstiegsspiele 2019/20 treffen Kapitän Hannes Fink & Co. zuhause auf Triestina. Aufgrund der laufenden Umbauarbeiten im Drusus-Stadion steigt die Playoff-Begegnung im Brixner Stadion – Sportzone Süd. Der Anpfiff der Partie, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, erfolgt um 20 Uhr.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.