29. November 2020 - 15:00 Uhr
Drusus Stadion
FC Südtirol
1:1
Perugia
13. Spieltag
Aufstellung
1Giacomo Poluzzi
2Hamza El Kaouakibi
3Alessandro Fabbri
4Marco Curto
8Emanuele Gatto
14Nermin Karic
17Daniele Casiraghi
18Matteo Rover
23Alessandro Malomo
29Simone Magnaghi
30Marco Beccaro
22Marco Meneghetti
12Julian Pircher
6Nicolò Gigli
7Gianluca Turchetta
10Hannes Fink
11Manuel Fischnaller
13Simone Davi
16Stefano Calabrese
19Leandro Greco
21Fabian Tait
25Jan Polak
27Mauro Semprini
Ersatzbank
1Andrea Fulignati
2Aleandro Rossi
5Gabriele Angella
6Salvatore Monaco
7Salvatore Elia
8Salvatore Burrai
9Federico Melchiorri
11Jacopo Murano
13Dimitrios Sounas
14Carlo Crialese
23Marcello Falzerano
22Paolo Baiocco
12Lorenzo Bocci
4Filippo Sgarbi
10Dragomir Vlad
17Marco Moscati
18Mattia Minesso
19Valentin Vanbalegherm
20Andrea Bianchimano
25Alessandro Tozzuolo
27Tommaso Cancellotti
28Christian Kouan
 
Ersatzbank
Live-Ticker
93'
DANN IST SCHLUSS: Der FC Südtirol und der AC Perugia trennen sich nach einer unterhaltsamen Partie im Topspiel der Runde mit einem 1:1-Unentschieden.
88'
Federico Melchiorri verlässt den Platz. Für ihn kommt Mattia Minesso.
90'
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
81'
Freistoß aus aussichtsreicher Position für die Gäste: Burrai tritt an, sein Versuch fällt aber zu zentral aus und ist somit kein Problem für Poluzzi.
84'
Marco Beccaro verlässt den Platz. Für ihn kommt Hannes Fink.
88'
Gelbe Karte für Carlo Crialese.
80'
Marcello Falzerano verlässt den Platz. Für ihn kommt Dragomir Vlad.
80'
Jacopo Murano verlässt den Platz. Für ihn kommt Andrea Bianchimano.
54'
Die Weiß-Roten sind deutlich stärker aus der Kabine gekommen - ihnen gehört ganz klar die Anfangsphase dieser zweiten Halbzeit. Der FCS weist bereits vier Eckbälle nach Wiederanpfiff auf, konnte jedoch (noch) nicht daraus Profit schlagen.
63'
Freistoß von der linken Seite für den FCS: Trotz der erheblichen Distanz bringt Casiraghi den ruhenden Ball direkt auf das Gehäuse der Gäste und verpasst den zweiten Pfosten nur knapp.
69'
Sehenswerter Konter der Weiß-Roten: Nach einer Seitenverlagerung wird Fabbri auf links freigespielt. Der linke Außenverteidiger des FCS marschiert anschließend über das halbe Feld, zieht in die Mitte und schließt vor der Strafraumgrenze ab. Sein Flachschuss geht knapp links vorbei.
73'
Salvatore Elia verlässt den Platz. Für ihn kommt Filippo Sgarbi.
77'
Simone Magnaghi verlässt den Platz. Für ihn kommt Manuel Fischnaller.
51'
Gelbe Karte für Marco Curto.
49'
Die erste Möglichkeit nach Wiederanpfiff gehört dem FCS: Magnaghi mit dem Abschluss von der Strafraumgrenze, welcher - leicht abgefälscht - über das Tor der Gäste geht. Es gibt folgerichtig Eckball.
46'
WEITER GEHT’S, mit der zweiten Hälfte des Topspiels FCS v Perugia. Der Ball rollt bereits wieder, die Gastgeber haben angestoßen.
45'
Nach einer Minute Nachspielzeit geht es schließlich mit dem 1:1 in die Kabinen - unterhaltsame, intensive erste Hälfte hier in Bozen. Die Weiß-Roten machen einen frühen Rückstand dank eines verwandelten Foulelfmeters von Casiraghi wett.
44'
Gelbe Karte für Daniele Casiraghi.
42'
Der heutige Kapitän der Weiß-Roten, Daniele Casiraghi, übernimmt Verantwortung und bleibt cool: Er verlädt Fulignati in die falsche Ecke und trifft unten rechts - 1:1, alles auf Anfang.
42'
TOOOOOOOOOR! Daniele Casiraghi verwandelt einen Elfmeter.
37'
Ein potenter Abschluss von Rover wird von Sounas abgefälscht - der Ball droht, Fulignati zu überraschen, letzterer kann aber trotzdem abwehren.
42'
Rosi legt Rover im Sechzehner zu Boden - Elfmeter für den FCS!
32'
Die Hintermannschaft der Gastgeber bekommt einen Ball nicht geklärt, Murano kommt deshalb zum Volleyschuss, den er als Aufsetzer knapp über das Tor der Weiß-Roten setzt.
19'
Unübersichtliches Getümmel im Strafraum der Gäste aus Umbrien, doch der Ball findet den Weg ins Tor nicht.
28'
Die Weiß-Roten melden sich wieder offensiv an: Sehenswerte Aktion zwischen Beccaro, Rover und Karic, letzterer schließt ab - Fulignati ist aber zur Stelle.
12'
POLUZZI! Elia bedient Melchiorri mit einem guten Zuspiel im Sechzehner, letzterer taucht vor Poluzzi auf. Der Keeper der Weiß-Roten reagiert aber glänzend und verhindert ein zweites frühes Gegentor.
11'
Casiraghi bringt auch diesen gefährlich ins Zentrum, wo Karic zum Kopfball kommt: jedoch geht sein Versuch daneben.
03'
Mit dem ersten Eckball der Partie geht Perugia äußerst früh in Führung: Burrai bringt das Leder von der rechten Seite in die Mitte, wo Murano höher als alle anderen steigt und zum Kopfball kommt. Poluzzi kann diesen Abschluss mit einem Glanzreflex an den linken Pfosten lenken, ist aber beim Abstauber von Melchiorri aus kurzer Distanz machtlos - 0:1.
10'
Erster Corner für die Gastgeber, Beccaro feuert im Anschluss an selbigem von der Strafraumgrenze einen wuchtigen Schuss ab, der jedoch abgefälscht wird. Es gibt erneut Eckball.
03'
Tor durch Federico Melchiorri.
01'
LOS GEHT'S, mit der Partie zwischen dem FC Südtirol und dem AC Perugia. Der Ball rollt bereits, die Gäste haben angestoßen.
00'
Es gibt eine Gedenkminute für Diego Armando Maradona.
00'
Mister Stefano Vecchi vertraut auf der anderen Seite auf sein klassisches 4-3-1-2: Poluzzi steht im Tor, El Kaouakibi, Malomo, Curto und Fabbri bilden die Vierer-Abwehrkette, Beccaro, Gatto und Karic agieren im Dreier-Mittelfeld, Casiraghi gibt den Zehner, hinter dem Sturmduo Magnaghi und Rover.
00'
Coach Fabio Caserta schickt die Gäste mit einem 3-5-2 in die Partie: Fulignati steht zwischen den Pfosten, Rosi, Angella und Monaco bilden die Dreierkette in der Abwehr, Elia, Falzerano, Sounas, Burrai und Crialese agieren im Fünfer-Mittelfeld. Im Angriff spielen Murano und Melchiorri.
00'
Das Quartett der Unparteiischen besteht aus Referee Francesco Cosso (Reggio Calabria), den Linienrichtern Costin Del Santo Spataru (Siena) und Stefano Lenza (Florenz) sowie dem vierten Offiziellen Sajmir Kumara (Verona).
00'
Der FC Südtirol und Perugia stehen sich am Sonntag erstmals in einem offiziellen Match gegenüber.

Die Gäste kommen mit einer laufenden Serie von 340 Minuten ohne Gegentor nach Bozen: Keeper Fulignati musste das letzte Mal nach einem Elfmeter in der 20. Minute der Partie gegen Sambenedettese (1:1, Torschütze: Botta) am vergangenen 8. November hinter sich greifen. Seither gab es neben den verbleibenden 70 Spielminuten jener Partie ein 3:0 gegen Padova sowie zwei 0:0 in Carpi und gegen Gubbio.
00'
Alte Bekannte: Für den FC Südtirol gibt es am Sonntag ein Wiedersehen mit Filippo Sgarbi und Mattia Minesso. Der 22-jährige Innenverteidiger spielte unter Paolo Zanetti in der Saison 2017/2018 eine bärenstarke Meisterschaft, welche die Weiß-Roten als Vize-Meister beendeten. Minesso wechselte im Jänner 2014 nach Bozen, wo er mit dem FC Südtirol wenige Monate später das verlorene Playoff-Finale als Hauptdarsteller miterlebte.

Was den Kader der Südtiroler betrifft, ist Leandro Greco der einzige mit einer Vergangenheit im Traditionsklub aus Umbrien. Der 34-Jährige spielte in der letztjährigen Rückrunde (in der Serie B) für Perugia und brachte es bis zum Lockdown auf vier Einsätze.
00'
Der FC Südtirol konnte am vergangenen Spieltag vom Ausrutscher von Padova profitieren und so zwischenzeitlich die Tabellenführung erobern. Die 25 Zähler, die die Weiß-Roten derzeit in der Tabelle aufweisen, entstammen sieben Siegen sowie vier Remis. Bisher ging der FCS in der laufenden Meisterschaft nur ein Mal als Verlierer vom Platz. Die Defensive um Alessandro Malomo zeigt sich bislang von ihrer besten Seite und stellt mit nur sieben Gegentoren die sicherste Abwehrreihe der Gruppe B. Das heute stattfindende Match ist die dritte Partie, die der FC Südtirol im heimischen Drusus-Stadion bestreiten wird.
00'
Perugia und Gubbio trennten sich letzte Woche mit einem torlosen Unentschieden - der heutige Gegner der Weiß-Roten liegt somit zurzeit mit 22 Punkten (drei weniger als der FCS) auf dem vierten Tabellenplatz. Gecoacht wird Perugia vom ehemaligen Serie A-Mittelfeldspieler Fabio Caserta, welcher in den vergangenen drei Spielzeiten die Geschicke von Juve Stabia leitete. Kapitän von Perugia ist der beim AS Rom großgewordene Aleandro Rosi. Die Rolle des Top-Torjägers im Team teilen sich zurzeit – mit jeweils drei Treffern – Federico Melchiorri, Andrea Bianchimano und Jacopo Murano.
00'
BLICK NACH VORNE: Der Erfolg des FCS gegen Modena gehört der Vergangenheit an. Nun gilt es, sich auf das nächste absolute Top-Spiel zu fokussieren, welches bereits am heutigen Sonntag auf dem Kalender steht. Die Weiß-Roten empfangen im heimischen Drusus-Stadion den AC Perugia, der sich zu Beginn der Saison fest vorgenommen hat, den direkten Wiederaufstieg in die Serie B zu schaffen. Das Match startet um 15 Uhr unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wird jedoch live und kostenlos auf www.fc-suedtirol.com gestreamt.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.