21. März 2021 - 12:30 Uhr
Stadio "Renato Curi"
Perugia
1:0
FC Südtirol
32. Spieltag
Aufstellung
25Stefano Minelli
3Alessandro Favalli
5Gabriele Angella
6Salvatore Monaco
7Salvatore Elia
8Salvatore Burrai
11Jacopo Murano
18Mattia Minesso
19Valentin Vanbalegherm
27Tommaso Cancellotti
28Christian Kouan
1Andrea Fulignati
12Lorenzo Bocci
9Federico Melchiorri
10Giovanni Di Noia
13Dimitrios Sounas
16Alberto Lunghi
17Marco Moscati
20Andrea Bianchimano
23Marcello Falzerano
30Samuel Angori
32Michele Vano
34Matteo Darini
Ersatzbank
1Giacomo Poluzzi
2Hamza El Kaouakibi
3Alessandro Fabbri
4Marco Curto
7Davide Voltan
11Manuel Fischnaller
14Nermin Karic
17Daniele Casiraghi
19Leandro Greco
21Fabian Tait
23Alessandro Malomo
22Marco Meneghetti
12Julian Pircher
5Kevin Vinetot
8Emanuele Gatto
13Simone Davi
15AndreaN Bussi
18Matteo Rover
20Gabriele Morelli
25Jan Polak
29Simone Magnaghi
 
 
Ersatzbank
Live-Ticker
94'
DANN IST SCHLUSS: Perugia schlägt den FC Südtirol im vorgezogenen Topspiel des 32. Spieltags mit 1:0.
77'
Valentin Vanbalegherm verlässt den Platz. Für ihn kommt Dimitrios Sounas.
80'
Salvatore Elia verlässt den Platz. Für ihn kommt Andrea Bianchimano.
80'
Marco Curto verlässt den Platz. Für ihn kommt Simone Magnaghi.
83'
Gelbe Karte für Alessandro Malomo.
90'
Es gibt vier Minuten obendrauf.
77'
Salvatore Burrai verlässt den Platz. Für ihn kommt Marco Moscati.
77'
Jacopo Murano verlässt den Platz. Für ihn kommt Federico Melchiorri.
75'
Hamza El Kaouakibi verlässt den Platz. Für ihn kommt Gabriele Morelli.
75'
Leandro Greco verlässt den Platz. Für ihn kommt Emanuele Gatto.
74'
Falzerano spielt im Sechzehner der Weiß-Roten Murano frei, welcher es mit einem Diagonalschuss versucht - Poluzzi ist aber auf der Hut.
66'
Mattia Minesso verlässt den Platz. Für ihn kommt Marcello Falzerano.
70'
Gelbe Karte für Christian Kouan.
51'
Die Weiß-Roten kommen erneut besser aus den Startlöchern: Casiraghi mit der flachen Hereingabe von der rechten Grundlinie, einer der aufgerückten Teamkollegen legt seinen Abschluss knapp drüber.
57'
Zunächst gute Möglichkeit für die Gäste, die anschließend jedoch in einen Perugia-Konter laufen: Kouan zieht schließlich von innerhalb der Box ab - Poluzzi wehrt dessen Schuss aber zur Ecke ab.
59'
RIESENCHANCE FÜR DEN FCS! Voltan befreit sich im Strafraum gekonnt und zieht ab - Kouan rettet aber in letzter Sekunde und klärt zur Ecke.
60'
Nermin Karic verlässt den Platz. Für ihn kommt Matteo Rover.
45'
DANN IST PAUSE: Perugia führt nach 45 Minuten doch recht schmeichelhaft mit 1:0 gegen den FCS.
46'
WEITER GEHT'S, mit Halbzeit zwei - der FCS hat angestoßen!
42'
Die Gäste reagieren auf den - aus dem Spielverlauf heraus doch recht unerwarteten - Rückstand mit der nächsten gut konstruierten Aktion: El Kaouakibi flankt von rechts in die Mitte, Karic kommt in der Mitte zum Kopfball. Sein Versuch geht jedoch knapp drüber.
44'
Die Gastgeber schlagen einen Freistoß hoch in die Box, Angella touchiert den Ball dort mit dem Kopf und zielt haarscharf drüber.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit in dieser intensiven ersten Halbzeit.
32'
Gelbe Karte für Nermin Karic.
38'
Gelbe Karte für Fabian Tait.
29'
Mit ihrer ersten Offensivaktion gehen die Gastgeber aus Umbrien mit 1:0 in Front - Murano zieht von innerhalb des Sechzehners ab, Poluzzi kann zunächst halten. Monaco schaltet im Anschluss jedoch am schnellsten und staubt zur Führung ab.
27'
Im Anschluss an den zweiten Eckball des FCS kommt das Leder auf den linken Fuß von Greco, welcher aus der zweiten Reihe direkt abzieht. Die Verteidigung der Gastgeber kann jedoch abblocken.
29'
Tor durch Salvatore Monaco.
21'
Voltan bringt einen weiteren Freistoß gefährlich vor das Tor der Gastgeber, Murano klärt vor Fischnaller zur Ecke.
23'
Gelbe Karte für Salvatore Monaco.
25'
Der FCS ist am Drücker: Voltan mit dem Abschluss vom linken Strafraumeck - Minesso hält sicher.
12'
Erneut die Weiß-Roten: Wieder Freistoß von der rechten Seite - dieses Mal bringt Casiraghi den ruhenden Ball direkt auf das Tor. Minelli wehrt ab, geht dabei jedoch auf Nummer sicher, denn der Versuch der Nummer 17 der Gäste wäre wohl vorbeigegangen.
09'
Gelbe Karte für Tommaso Cancellotti.
09'
Der FCS ist im Spiel: Voltan kommt über das Zentrum und schickt Fischnaller in die Tiefe, der für den heranlaufenden Casiraghi ablegt - letzterer wird jedoch von einem Gegenspieler entscheidend gestört und schießt drüber.
07'
Erste Torannäherung der Gäste: Freistoß von der rechten Seite, Voltan bringt das Leder in die Mitte, wo Fischnaller für einen Teamkollegen ablegen möchte - die Perugia-Hintermannschaft kann jedoch klären.
01'
Genug geredet - JETZT WIRD FUßBALL GESPIELT: Der Ball rollt im Stadio Renato Curi - die Gastgeber haben angestoßen.
00'
Coach Fabio Caserta stellt die Seinen im selben System auf (4-3-2-1): Minelli steht zwischen den Pfosten, Cancellotti, Monaco, Angella und Favalli bilden die Viererkette in der Abwehr. Kouan, Burrai und Vanbaleghem agieren zu dritt im Zentrum, Minesso und Elia unterstützen auf der doppelten Spielmacherposition den einzigen Angreifer, Murano.
00'
Mister Stefano Vecchi vertraut weiterhin auf sein 4-3-2-1-System mit Poluzzi im Tor, Fabbri, Malomo, Curto und El Kaouakibi in der defensiven Viererkette, Karic, Greco und Tait im Zentrum, Casiraghi und Voltan auf der Doppel-Zehn sowie Fischnaller als einzige Spitze.
00'
Ein Kuriosum kurz vor Anpfiff: Das Stadio Renato Curi kann durchaus als Festung bezeichnet werden: Perugia ist nämlich das Team, das im eigenen Stadion am meisten Punkte holen konnte - deren 37 in 16 Spielen (11S, 4U, 1N). Drei Punkte dahinter teilen sich Padova und der FCS den zweiten Platz in der Heimtabelle.

Der FCS ist gleichzeitig das zweitbeste Auswärtsteam der Liga: in den 15 Gastspielen erzielten die Mannen von Mister Stefano Vecchi ganze 28 Zähler (7S, 7U) - besser in diesem Klassement ist nur der Tabellenführer (30 Punkte in 15 Partien).

Die beiden Stammkeeper, Poluzzi und Fulignati, konnten beide zwei Elfmeter parieren - Poluzzi sah sich dabei jedoch deren sieben gegenüber, Fulignati hingegen deren vier. Beide Torhüter konnten bisher dieselbe Anzahl an Clean Sheets verbuchen.

Weiters nennenswert: mit seinem Traumtor gegen Modena hat sich Daniele Casiraghi zum fünften Spiel in Folge in die Torschützenliste eingetragen - das gelang in dieser Saison in Kreis B der Serie C noch niemand.
00'
Unparteiischer der Begegnung ist Herr Matteo Gualtieri aus der Sektion Asti: Alex Cavallina (Parma) und Pietro Pascali (Bologna) stehen ihm als Linienrichter zur Seite, Marco D’Ascanio (Ancona) übernimmt die Rolle des vierten Offiziellen.
00'
Das Hinspiel im Drususstadion am vergangenen 29. November war das erste und bislang einzige offizielle Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. Melchiorri brachte die Gäste in der dritten Spielminute in Führung, Casiraghi stellte kurz vor dem Halbzeitpfiff das Equilibrium wieder her. Trotz einer amüsanten zweiten Spielhälfte blieb es beim 1:1.
00'
Für den FC Südtirol gibt es heute ein Wiedersehen mit Filippo Sgarbi und Mattia Minesso. Während letzterer die Rückrunde der Spielzeit 2013/14 im FCS-Trikot bestritt (17 Matches, 4 Treffer), war der junge Verteidiger in der Saison 2017/18 für den nördlichsten Proficlub Italiens im Einsatz (36 Spiele, 2 Treffer).

In den Reihen des FCS ist hingegen Leandro Greco der einzige mit einer Vergangenheit in Perugia: Der Römer wechselte im Jänner des letzten Jahres nach Umbrien und bestritt bis zum Lockdown vier Matches für den „Greif“.
00'
Nach dem unerwarteten Abstieg in die Serie C waren sich die Experten einig, dass Perugia in dieser Saison zu den allergrößten Titelanwärtern zählt. Nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase machte sich der „Greif“ mit der 3. Liga vertraut und feierte zwischen Ende Dezember und Ende Februar acht Siege in neun Spielen.

Zurzeit liegt Perugia mit 57 Punkten auf Platz 3 (fünf Zähler hinter dem FCS), muss jedoch noch das Gastspiel bei Fermana nachholen. Die Biancorossi aus Umbrien sind mit elf Siegen, vier Unentschieden und nur einer Niederlage das heimstärkste Team von Kreis B. Aktueller Top-Torschütze Perugias ist der 31-jährige Jacopo Murano (11 Tore), der unter anderem am Mittwoch – im verlorenen Derby gegen Gubbio (2:3) – den anfänglichen Führungstreffer erzielte. Bester Vorlagengeber ist hingegen der ehemalige Serie A-Angreifer Federico Melchiorri (6 Assists), der selbst sieben Treffer erzielte.
00'
Die Ausgangslage: Der FC Südtirol konnte vier seiner letzten fünf Meisterschaftsspiele gewinnen - die Weiß-Roten erzielten dabei 15 Tore und mussten nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Beim Heimerfolg gegen Modena zeigten Fink und Co. eine der stärksten Saisonleistungen und überzeugten sowohl in Sachen Konkretheit als auch Kompaktheit. Der FC Südtirol belegt durch den immens wichtigen Dreier unter der Woche nach wie vor den zweiten Tabellenplatz, mit zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Padua.
00'
FULL SPEED AHEAD! Der FC Südtirol feierte am Mittwoch – dank der Traumtore von Voltan und Casiraghi - einen überzeugenden 2:0-Heimerfolg gegen den Tabellenvierten Modena. Zeit zum Verschnaufen gibt es aber keine, denn das nächste Spitzenspiel steht bereits vor der Tür: Mister Stefano Vecchi und sein Team gastieren am heutigen Sonntag, den 21. März, im Stadio Renato Curi beim Tabellendritten Perugia. Das „Lunch Match“ mit Anpfiff um 12.30 Uhr steigt wie mittlerweile üblich vor leeren Rängen.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.