11. April 2021 - 17:30 Uhr
Drusus Stadion
FC Südtirol
2:0
Virtusvecomp Verona
35. Spieltag
Aufstellung
1Giacomo Poluzzi
2Hamza El Kaouakibi
3Alessandro Fabbri
4Marco Curto
5Kevin Vinetot
11Manuel Fischnaller
14Nermin Karic
17Daniele Casiraghi
18Matteo Rover
19Leandro Greco
21Fabian Tait
22Marco Meneghetti
12Julian Pircher
8Emanuele Gatto
9Raphael Odogwu
10Hannes Fink
13Simone Davi
16Stefano Calabrese
20Gabriele Morelli
25Jan Polak
29Simone Magnaghi
30Marco Beccaro
32Mattia Marchi
Ersatzbank
22Sheikh Sibi
2Antonio Pinto
3Francesco Mazzolo
5Santiago Visentin
6Manuel Daffara
8Andrea Delcarro
10Domenico Danti
11Filippo Pittarello
16Riccardo Cazzola
17Lorenzo Lonardi
23Filippo Pellacani
1Alessandro Giacomel
12Mattia Chiesa
4Mattia Pessot
9Rachid Arma
13Mattia De Rigo
14Nicola Danieli
15Marco Amadio
20Andrea Carlevaris
21Davide Marcandella
25Michael De Marchi
28Jacopo Bridi
30Leonardo Zarpellon
Ersatzbank
Live-Ticker
93'
DANN IST SCHLUSS! Der FCS gewinnt verdient mit 2:0 gegen Virtus Verona und ist damit weiterhin mittendrin im Titelrennen.

Die Tabellenspitze nach dem 35. Spieltag, drei Spieltage vor Schluss:

1. Padova (73 Punkte, 66:23 Tore)
2. FCS (71 Punkte, 60:24 Tore)
3. Perugia (70 Punkte, 60:30 Tore)
93'
Gelbe Karte für Michael De Marchi.
90'
Es gibt drei Minuten obendrauf.
83'
Daniele Casiraghi verlässt den Platz. Für ihn kommt Hannes Fink.
83'
Manuel Fischnaller verlässt den Platz. Für ihn kommt Raphael Odogwu.
78'
DIE WEIß-ROTEN MIT DEM 2:0! WAS FÜR EIN BEMERKENSWERTER TREFFER! El Kaouakibi lässt auf seiner rechten Seite sämtliche Gegenspieler stehen, kommt bis zur Grundlinie und legt mustergültig in die Mitte, wo Fischnaller nur noch einschieben muss - ist das die Vorentscheidung?
78'
TOOOOOOOOR für den FC Südtirol durch Manuel Fischnaller!
74'
Domenico Danti verlässt den Platz. Für ihn kommt Andrea Carlevaris.
74'
Matteo Rover verlässt den Platz. Für ihn kommt Mattia Marchi.
74'
Nermin Karic verlässt den Platz. Für ihn kommt Marco Beccaro.
73'
Die Veronesi mit ihrer besten Chance zum Ausgleich: De Marchi wird an der Strafraumgrenze angespielt, lässt Polak aussteigen und kommt zum Abschluss, Poluzzi rettet im Eins-gegen-Eins jedoch HERAUSRAGEND!
67'
Filippo Pittarello verlässt den Platz. Für ihn kommt Rachid Arma.
67'
Andrea Del Carro verlässt den Platz. Für ihn kommt Nicola Danieli.
48'
Erste dicke, dicke Möglichkeit für die Weiß-Roten nach Wiederanpfiff: Flanke von der rechten Seite, die Hintermannschaft der Gäste kann nicht entscheidend klären, weshalb das Leder an der Grundlinie zu Rover fällt. Die Nummer 18 des FCS scheitert jedoch aus spitzem Winkel an Sibi.
52'
Gelbe Karte für Riccardo Cazzola.
62'
DIE RIESENCHANCE AUF DAS 2:0 FÜR DEN FCS - Casiraghi chippt den Ball zu Fischnaller in den Sechzehner, der das Leder gut kontrolliert und für El Kaouakibi ablegt. Dieser lässt seinen letzten Gegenspieler gekonnt aussteigen, legt aber das Spielgerät aus unmittelbarer Distanz mit links rechts am Tor von Sibi vorbei.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
45'
DANN IST HALBZEIT. Der FCS führt zur Pause verdientermaßen mit 1:0 gegen Virtus Verona.
46'
WEITER GEHT'S, mit Halbzeit zwei der Partie FCS v Virtus Verona. Der Ball rollt bereits wieder, die Gäste haben angestoßen!
43'
Erste nennenswerte Möglichkeit für die Gäste: Amadio mit der Flanke von rechts, die De Marchi in der Box findet. Letzterer kontrolliert das Leder und zieht per Seitfallzieher sehenswert ab, Poluzzi hält jedoch sicher.
39'
Francesco Mazzolo verlässt den Platz. Für ihn kommt Marco Amadio.
39'
Antonio Pinto verlässt den Platz. Für ihn kommt Michael De Marchi.
32'
Karic versucht es aus der Distanz, doch sein Abschluss mit rechts wird von der Hintermannschaft der Gäste ins Toraus geblockt.
25'
DA IST DIE FÜHRUNG FÜR DEN FCS! Virtus Verona kann eine erste Flanke von Fabbri von links zunächst noch klären, doch El Kaouakibi schlägt von der anderen Seite eine weitere maßgenaue Hereingabe in die Mitte, wo Rover am höchsten steigt und einköpft - 1:0 für die Weiß-Roten!
25'
TOOOOOOOOOR für den FC Südtirol durch Matteo Rover!
23'
Kevin Vinetot verlässt den Platz. Für ihn kommt Jan Polak.
22'
FISCHNALLER! Flanke des offensiv bereits sehr bemühten Fabbri von der linken Seite, die im Zentrum den Kopf von Fischnaller findet. Der Stürmer der Weiß-Roten trifft das Leder gut, Sibi reagiert jedoch glänzend.
19'
Erste richtig gute Torchance für den FC Südtirol: Rover fängt einen schlampigen Querpass der Hintermannschaft der Gäste ab und läuft auf halbrechts recht unbedrängt auf das Tor von Sibi zu. Sein Abschluss ist jedoch zu zentral, der Verona-Keeper kann halten.
17'
Gelbe Karte für Marco Curto.
16'
Gelbe Karte für Lorenzo Lonardi.
11'
Zwei Torannäherungen der Weiß-Roten innerhalb kürzester Zeit: Casiraghi zieht zunächst von der Strafraumgrenze ab, Daffara schmeißt sich in den Schuss. Im Anschluss versucht es El Kaouakibi, Visentin blockt ab.
01'
LOS GEHT'S, mit der Partie des 35. Spieltags der Serie C (Kreis B) zwischen dem FC Südtirol und Virtus Vecomp Verona. Der Ball rollt im Bozner Drususstadion, die Gastgeber haben angestoßen.

Die Weiß-Roten sind gezwungen, im Meisterkampf nachzulegen, haben Padova (1:0 gegen Gubbio) und Perugia (2:1 gegen Triestina) doch beide gewonnen.
00'
Gigi Fresco, Präsident und Trainer in Personalunion, schickt Virtus Verona in einem 5-3-2 auf den grünen Rasen: Sibi steht im Tor der Gäste, Daffara, Pellacani, Visentin, Mazzolo und Pinto bilden die defensive Fünferkette. Lonardi, Del Carro und Cazzola agieren im Dreier-Mittelfeld. Das Sturmduo besteht aus Danti und Pittarello.
00'
Mister Stefano Vecchi greift heute auf ein 4-3-2-1 zurück: vor Poluzzi im Tor spielen El Kaouakibi, Curto, Vinetot und Fabbri in der defensiven Viererkette, Karic, Greco und Tait bilden das Trio im Zentrum. Casiraghi und Rover agieren auf der Doppel-Zehn und unterstützen die Sturmspitze Fischnaller.
00'
Schiedsrichter der Partie im Drususstadion ist Herr Cristian Cudini aus der Sektion Fermo: Giuseppe Pellino (aus Frattamaggiore) und Gabriele Bertelli (aus Busto Arsizio) stehen ihm als Linienrichter zur Seite, Francesco Luciani (aus der Sektion Rom 1) ist der vierte Offizielle.
00'
In den bisherigen vier Aufeinandertreffen gab es einen Sieg für den FCS, zwei Unentschieden und einen Erfolg für Virtus Verona. Das Hinspiel in Gavagnin-Nocini-Stadion endete am 19. Dezember 2020 mit einem spektakulären 2:2-Unentschieden: Beccaro eröffnete bereits in der 5. Spielminute den Torreigen, ehe Pittarello (19.) und Danti (61.) die Partie zugunsten der Hausherren zwischenzeitlich drehten. Der Ausgleich zum endgültigen 2:2 fiel in der 74. Minute, als Magnaghi einen präzisen Eckball von Greco ins gegnerische Tor köpfelte.
00'
Alte Bekannte: Marco Curto und Raphael Odogwu wechselten beide im letzten Sommer von Verona nach Südtirol. Während der Verteidiger lediglich in der Saison 2019/20 das Dress der Rossoblù trug, ist der bullige Mittelstürmer ein Eigengewächs des Clubs aus Borgo Venezia.
00'
Virtus Verona - hinter Hellas und Chievo der dritte Profiverein der Stadt Verona - wurde im Jahr 1921 gegründet. Aufgrund eines langjährigen Sponsorvertrages hat der Club im Jahr 2002 die Marke „Vecomp“ in den eigenen Vereinsnamen aufgenommen. In der Saison 2017/18 gewannen die Rossoblù Kreis C der Serie D und stiegen somit erstmals in die dritthöchste italienische Spielklasse auf.

Seither - auch dank eines Klassenerhalts am grünen Tisch – spielt Virtus Verona regelmäßig in der Serie C. Was die Vereinsführung anbelangt, liefert Virtus Verona eine wirklich einzigartige Story: Luigi „Gigi“ Fresco ist nämlich seit 1982 ununterbrochen sowohl Präsident als auch Trainer des Clubs.
00'
Die Weiß-Roten erweisen sich in dieser Saison durchaus als heimstark: aus den 17 bisherigen Heimspielen kamen durch elf Siege, vier Remis und zwei Niederlagen ganze 37 Punkte zustande. Darüber hinaus weisen die Mannen von Mister Stefano Vecchi mit Perugia den zweitbesten Angriff und die alleinige zweitbeste Defensive der Liga auf.
00'
Mit einem Durchschnitt von zwei Punkten pro Spiel (68 Zähler aus 34 Partien) bestreitet der FC Südtirol die stärkste Serie-C-Meisterschaft seiner Vereinsgeschichte. Um die Chance auf den direkten Aufstieg zu wahren, müssen die Weiß-Roten jedoch im Endspurt ein weiteres Mal über sich hinauswachsen. Tabellenführer Padua liegt zwei Punkte vor dem FCS, Perugia ist mit 67 Punkten auch noch voll im Rennen.
00'
THE TITLE RACE IS UPON US! Durch den Sieg in Legnago konnte der FC Südtirol den Rückstand auf die Tabellenspitze auf zwei Zähler verkürzen und somit den Druck auf Padua weiter erhöhen. Doch die nächste große Herausforderung steht bereits vor der Tür: am 35. und viertletzten Spieltag dieser Meisterschaft empfangen die Weiß-Roten heute im heimischen Drususstadion Virtus Verona um Luigi Fresco, Präsident und Coach in Personalunion. Der Spielbeginn wurde auf 17.30 Uhr festgesetzt.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.