25. April 2021 - 20:30 Uhr
Drusus Stadion
FC Südtirol
1:1
Cesena
37. Spieltag
Aufstellung
1Giacomo Poluzzi
3Alessandro Fabbri
4Marco Curto
7Davide Voltan
11Manuel Fischnaller
14Nermin Karic
17Daniele Casiraghi
19Leandro Greco
20Gabriele Morelli
25Jan Polak
30Marco Beccaro
12Julian Pircher
8Emanuele Gatto
9Raphael Odogwu
10Hannes Fink
18Matteo Rover
21Fabian Tait
23Alessandro Malomo
29Simone Magnaghi
32Mattia Marchi
33Daniel Theiner
 
 
Ersatzbank
33Michele Nardi
4Davide Di Gennaro
5Demetrio Steffè
6Davude Zappella
7Giacomo Zecca
9Salvatore Caturano
13Luca Ricci
16Giulio Favale
20Mattia Bortolussi
25Davide Petermann
27Lorenzo Gonnelli
22eLIA Benedettini
36Davide Fabbri
10Simone Russini
11Davide Munari
18Michele Collocolo
19Nicola Nanni
24Mattia Tonetto
26Lorenzo Sorrentino
32Nicola Capellini
34Thomas Lepri
 
 
Ersatzbank
Live-Ticker
95'
Dann ist Schluss: der FCS und Cesena trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden. Da Perugia mit 2:0 gegen Matelica gewinnt und Padova in Carpi ebenfalls mit 1:0 siegt, bedeutet dieses Remis 90 Minuten vor Ende der regulären Meisterschaft den fixen dritten Platz. Die weiteren Ergebnisse:

AJ Fano 1:1 Triestina
Arezzo 1:1 Ravenna
Fermana 0:1 Virtus Verona
Imolese 1:0 Gubbio
Mantova 0:1 Vis Pesaro
Modena 3:0 Legnago Salus
Sambenedettese 0:0 Feralpisalò
92'
Gelbe Karte für Nicola Capellini.
90'
Es gibt fünf Minuten obendrauf - Padua und Perugia führen in ihren Partien: geht da noch was für die Mannen von Mister Vecchi?
86'
Flanke von Malomo von rechts, im Zentrum zieht Fischnaller direkt ab - knapp drüber.
85'
Demetrio Steffè verlässt den Platz. Für ihn kommt Michele Collocolo.
82'
Davide Voltan verlässt den Platz. Für ihn kommt Matteo Rover.
82'
Leandro Greco verlässt den Platz. Für ihn kommt Emanuele Gatto.
77'
Giacomo Zecca verlässt den Platz. Für ihn kommt Lorenzo Sorrentino.
74'
Die Weiß-Roten mit Mühe in der Defensive: Favale mit dem giftigen Diagonalball von links, der jedoch haarscharf rechts am FCS-Gehäuse vorbeistreift und auch sonst keinen Abnehmer findet.
71'
Marco Beccaro verlässt den Platz. Für ihn kommt Hannes Fink.
71'
Daniele Casiraghi verlässt den Platz. Für ihn kommt Raphael Odogwu.
69'
Es bleibt ein wildes Hin und Her im Bozner Drususstadion - nun kommen die Gäste wieder stärker auf: Russini flankt von links scharf in die Mitte auf den Kopf von Zecca, der das Leder voll trifft. Poluzzi kann jedoch den Kopfstoß über die Querlatte lenken.
68'
Gelbe Karte für Davide Voltan.
64'
Davide Di Gennaro verlässt den Platz. Für ihn kommt Nicola Capellini.
64'
Salvatore Caturano verlässt den Platz. Für ihn kommt Simone Russini.
63'
POLUZZI ERNEUT GLÄNZEND AUF DER ANDEREN SEITE! Nach einer Unachtsamkeit der FCS-Hintermannschaft kommt Zecca aus kurzer Distanz zum Abschluss - Poluzzi hält erneut stark.
60'
KARIC! DER FCS WIEDER AM DRÜCKER! Nach einer längeren Offensivaktion der Weiß-Roten legt Casiraghi auf rechts zu Karic, welcher den Ball kontrolliert und im Anschluss das lange linke Eck anvisiert - die Hintermannschaft der Gäste blockt in letzter Sekunde. Dieser Abschluss hätte wohl gepasst.
56'
RIESENCHANCE FÜR DEN FCS ZUR ERNEUTEN FÜHRUNG! Morelli legt für Beccaro ab, der von links eine gefährliche Flanke in die Mitte schlägt: Fischnaller und Karic verpassen dort beide um ein Haar das Spielgerät.
48'
Ball in die Tiefe von Beccaro für Morelli, der sich stark gegen seinen Gegenspieler durchsetzt, in den Sechzehner eindringt und wuchtig abzieht - Nardi reagiert erneut glänzend und wehrt zur Ecke ab.
46'
WEITER GEHT'S, mit Halbzeit zwei der Partie FCS v Cesena. Die Gäste haben soeben angestoßen!
45'
DANN IST HALBZEIT: Nach 45 äußerst intensiven Minuten geht es mit einem 1:1 in die Kabinen - in dieser Partie ist Feuer drin. Bis gleich zu Halbzeit zwei.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
42'
Gelbe Karte für Leandro Greco.
41'
Cesena kommt zum Ausgleich - ebenfalls durch einen Strafstoß: Petermann flankt von rechts ins Zentrum, wo Zappella zu Boden geht, der Unparteiische zögert einen Moment, gibt den Elfmeter dann aber doch. Vom Punkt aus bleibt Bortolussi eiskalt und trifft ins rechte Kreuzeck zum 1:1. Recht viel genauer kann man einen Elfer nicht schießen. Alles auf Anfang.
41'
Tor durch Mattia Bortolussi.
40'
Gelbe Karte für Marco Beccaro.
40'
Gelbe Karte für Daniele Casiraghi.
39'
Alessandro Fabbri verlässt den Platz. Für ihn kommt Alessandro Malomo.
35'
Casiraghi bleibt vom Punkt eiskalt und trifft halbhoch zentral zum 1:0! Der FCS führt!
35'
TOOOOOOOOOR! Daniele Casiraghi verwandelt einen Elfmeter.
34'
ES GIBT ELFMETER FÜR DEN FCS! Eckball von rechts, den Voltan in die Mitte schlägt - Nardi klärt nicht in bester Manier, weshalb das Leder Beccaro vor die Füße fällt, welcher direkt abzieht und die Hand von Zecca trifft.
31'
Riesenchance für die Gastgeber: Casiraghi legt vom zugestellten Zentrum auf links zu Voltan, welcher in den Sechzehner eindringt und das lange rechte Eck anvisiert - Nardi ist rechtzeitig unten und wehrt mit einer Glanztat zur Ecke ab. Dieser Abschuss hätte gepasst.
28'
Dann wieder die Gäste: Zappella mit der Flanke von rechts ins Zentrum, Bortolussi setzt sich gegen Morelli durch und kommt zum Kopfball, welcher knapp links am Tor von Poluzzi vorbeigeht.
24'
Fischnaller wird im Zentrum angespielt, kontrolliert im Anschluss das Leder und zieht ab - jedoch trifft die Nummer 11 des FCS die Kugel nicht voll, weshalb diese links am Tor von Nardi vorbeigeht.
18'
Casiraghi mit dem Abschluss: ein Spielmacher der Weiß-Roten - Voltan - spielt seinen Kollegen auf der Zehn frei, der aus 18 Metern abzieht. Kein Problem für Nardi. Intensive Anfangsphase hier in Bozen.
14'
Zwei Situationen innerhalb von kürzester Zeit im Strafraum der Gäste, die einer Erwähnung zumindest bedürfen: der Unparteiische lässt beide Male weiterlaufen, was einige Proteste von Tait und Co. mit sich bringt.
13'
POLUZZI! Bortolussi setzt sich im Rahmen einer Vorteilsaktion auf rechts durch und setzt Caturano per Lochpass in Szene, der vom Fünfereck das lange linke Eck anvisiert. Poluzzi rast aber rechtzeitig aus seinem Kasten, um den Winkel zu verkürzen und hält per Fußabwehr glänzend. Riesentat vom Keeper der Weiß-Roten!
08'
Gelbe Karte für Gabriele Morelli.
04'
Erster Warnschuss des FCS! Voltan wird auf der linken Seite angespielt, zieht in die Mitte und fasst sich ein Herz. Nardi kontrolliert den Abschluss ohne Probleme.
01'
Genug geredet - JETZT WIRD FUßBALL GESPIELT! Der Ball rollt im Bozner Drususstadion, die Gastgeber haben angestoßen. Viel Spaß uns allen!
00'
Mister Stefano Vecchi greift wieder auf sein bewährtes 4-3-2-1 zurück: vor Poluzzi im Tor agieren Fabbri, Curto, Polak und Morelli in der Vierer-Abwehrkette. Karic, Greco und Beccaro spielen im Zentrum, Casiraghi und Voltan besetzen die Doppel-Zehn und unterstützen Fischnaller, die einzige Spitze.
00'
William Viali präsentiert die Gäste in einem 4-3-3-System: Nardi steht im Tor, Zappella, Ricci, Gonnelli und Favale bilden die defensive Viererkette. Im Mittelfeld agieren Petermann, Di Gennaro und Steffé, das Sturmtrio besteht aus Bortolussi, Caturano und Zecca.
00'
Herr Valerio Maranesi aus der Sektion Aia di Ciampino wird die Partie leiten, Vincenzo Adriano Catucci (aus Pesaro) und Francesco Cortese (aus Palermo) stehen ihm als Linienrichter zur Seite, Enrico Maggio (aus Lodi) übernimmt die Rolle des vierten Offiziellen.
00'
Die Bilanz: Am Sonntag kommt es zum ersten Aufeinandertreffen der Teams im Drususstadion. In den beiden einzigen vergangenen Duellen war das Stadio Dino Manuzzi von Cesena Schauplatz der Begegnung. Die letztjährige Partie gewannen die Weiß-Roten mit 1:0 (Traumsolo von Mirco Petrella), das Hinspiel dieser Saison am 9. Jänner endete mit einem torlosen Remis.
00'
Alte Bekannte: Mit Goalie Michele Nardi (Rückrunde 2018/2019) und Davide Petermann (Hinrunde 2014/15) haben die Bianconeri zwei ehemalige FCS-Akteure im Kader. Auch Cesena-Coach William Viali trifft am Sonntag auf einen seiner ehemaligen Clubs: der 46-jährige Übungsleiter saß von Juli 2016 bis März 2017 auf der Trainerbank des FC Südtirol.

Der einzige „Ex“ in den Reihen des FCS ist Sportchef Paolo Bravo, der in den Hinrunden 2000/01 sowie 2001/02 bei Cesena unter Vertrag stand.
00'
Die Weiß-Roten haben mit 71 Punkten nach 36 Partien bereits einen neuen Vereinsrekord aufgestellt, die durch 20 Siege und elf Unentschieden (bei fünf Niederlagen) zustandekamen. Mit 62 erzielten Toren weisen Fink und Co. den drittbesten Angriff und mit 27 Gegentreffern die drittbeste Defensive der Liga auf.

Der FCS zeigt sich bisher auch äußerst heimstark: aus 18 Spielen stehen ganze 40 Zähler zu Buche (12 Siege, 4 Remis, 2 Niederlagen | 32:11).
00'
Zum Gegner: Die „Seepferdchen“ liegen zurzeit mit 53 Punkten auf Platz 7 und haben das Playoff-Ticket bereits in der Tasche. Das Team von William Viali mischte lange Zeit im Spitzenfeld der Gruppe B mit, musste aber Anfang Februar – aufgrund eines schwerwiegenden Covid-Hotspots – einen Dämpfer im Titelkampf hinnehmen.

Nichtsdestotrotz konnte sich Cesena in dieser Saison durch eine offensive und couragierte Spielweise auszeichnen und weist auch nach 36 Spieltagen noch die zweitstärkste Auswärtsbilanz der Liga auf - das Podium in dieser Statistik bilden Padova (33 P), Cesena (32) und der FCS (31). Der Goalgetter im Team der Gäste ist der 24-jährige Angreifer Mattia Bortolussi mit 14 Treffern.
00'
Die Mannen von Mister Stefano hatten am Montag Abend die Chance, die Tabellenführung zu erobern. Jedoch setzte es im Stadio Nereo Rocco eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen Triestina. Cesena - unter der Leitung von Ex-FCS-Coach William Viali - verlor letzten Sonntag hingegen zuhause mit 0:2 gegen Imolese.

Alle Partien des vorletzten Spieltags werden zeitgleich um 20:30 Uhr angepfiffen.
00'
Zur Ausgangslage: Der FC Südtirol liegt aktuell mit 71 Punkten auf Platz 3, zwei Zähler hinter dem Spitzenduo Padua und Perugia. Während die Weiß-Roten gegen Cesena gefordert sind, gastiert Padova bei Carpi, Perugia hingegen empfängt Matelica. Der Sieger dieses Dreikampfes im Fernduell steigt direkt in die Serie B auf, die anderen beiden Teams werden in den Play-Offs ihr Glück versuchen.
00'
HEIMSTÄRKE BESTÄTIGEN, UM WEITER AN DEN TITEL ZU GLAUBEN - Das ist der heutige Plan des FC Südtirol für die Partie des 37. Spieltags der Serie C (Kreis B) gegen Cesena, der vorletzten der Regular Season der laufenden Meisterschaft.

Es fehlen nur noch 180 Minuten bis zum Ende der Liga und noch kann alles - wirklich ALLES - passieren. Der Anpfiff zum letzten Heimspiel des FCS gegen den Tabellensiebten erfolgt um 20:30 Uhr.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.