12. November 2022 - 14:00 Uhr
Stadio "San Nicola"
Bari
2:2
FC Südtirol
13. Spieltag
Aufstellung
18Elia Caprile
4Mattia Maita
6Valerio Di Cesare
7Mirco Antenucci
14Eddie Salcedo
21Zan Zuzek
25Raffaele Pucino
26Aurelien Scheidler
31Giacomo Ricci
63Nicola Bellomo
99Alessandro Malammo
1Pierluigi Frattali
9Andrea D'Errico
10Rubèn Botta
11Walid Cheddira
13Guillaume Gigliotti
19Cristian Galano
20Emanuele Terranova
27Antonio Mazzotta
44Marco Bosisio
74Gianmarco Cangiano
80Leonardo Benedetti
93Mehdi Dorval
Ersatzbank
1Giacomo Poluzzi
2Filippo Berra
4Marco Curto
9Simone Mazzocchi
14Hans Nicolussi Caviglia
16Luca Belardinelli
18Matteo Rover
19Giovanni Zaro
21Fabian Tait
26Filippo De Col
90Raphael Odogwu
22Alessandro Iacobucci
5Kevin Vinetot
6Alberto Barison
7Nicholas Siega
10Mirko Carretta
11Tommaso D'Orazio
17Daniele Casiraghi
23Marco Pompetti
24Simone Davi
30Giovanni Crociata
37Christian Capone
88Andrea Schiavone
Ersatzbank
Live-Ticker
76'
Casiraghi versucht es aus der zweiten Reihe - Caprile hält ohne Probleme.
79'
Fabian Tait verlässt den Platz. Für ihn kommt Marco Pompetti.
79'
Simone Mazzocchi verlässt den Platz. Für ihn kommt Mirko Carretta.
81'
Antenucci kommt nach einem Pass von der Grundlinie in den Rückraum zum Abschluss, Poluzzi wehrt mit einer absoluten Glanztat zur Ecke ab.
84'
CARRETTA! DAS WÄRS DOCH GEWESEN! Der frisch eingewechselte Flügelstürmer lässt auf rechts mit einem Dribbling zwei Gegenspieler aussteigen, zieht in die Mitte und schießt - legt seinen Schuss aber haarscharf am langen Pfosten vorbei.
90'
Es gibt vier Minuten obendrauf.
91'
Gelbe Karte für Mattia Maita.
91'
Scheidler bringt einen Freistoß aus knapp 30 Metern direkt auf das Tor, Poluzzi lenkt den Ball über die Querlatte.
93'
Gelbe Karte für Filippo De Col.
94'
SCHLUSSPFIFF: Bari und der FCS trennen sich nach einer 2:0-Führung für die Gäste mit einem 2:2-Remis. Es ist das zehnte nützliche Resultat in Folge.
75'
Eddie Salcedo verlässt den Platz. Für ihn kommt Leonardo Benedetti.
65'
Ricci kommt auf links zum Ball und spielt eine hohe Flanke halbrechts in die Box, wo Salsedo das Leder beintrocken volley nimmt und potent links in die Maschen haut - sehenswerter Treffer, Poluzzi ohne Chance, 2:2, alles auf Anfang. Das San Nicola erwacht nun so richtig.
68'
Matteo Rover verlässt den Platz. Für ihn kommt Daniele Casiraghi.
65'
Tor durch Eddie Salcedo.
60'
Die Gastgeber wechseln offensiv und werden sogleich gefährlich: Salsedo mit der giftigen Hereingabe von rechts, die keinen Abnehmer findet und selbst knapp am linken Pfosten vorbeirauscht.
58'
Raffaele Pucino verlässt den Platz. Für ihn kommt Mehdi Dorval.
58'
Nicola Bellomo verlässt den Platz. Für ihn kommt Rubèn Botta.
52'
RIESENCHANCE FÜR DEN FCS! Curto bedient Odogwu, der sich gegen zwei Gegenspieler befreit und auf links den mitgelaufenen Rover bedient, welcher alleine vor Caprile etwas versetzt knapp links vorbeischießt.
46'
WEITER GEHT'S mit Halbzeit zwei der Partie zwischen der SSC Bari und dem FC Südtirol - der Ball rollt bereits wieder, die Gastgeber in weiß und rot haben angestoßen.
49'
DANN IST HALBZEIT: Mit der 2:1-Führung für den FCS geht es in die Kabinen.
45'
Es gibt aufgrund der beiden VAR-Reviews nach den Toren des FC Südtirol ganze vier Minuten Nachspielzeit.
43'
Die Gastgeber kommen sofort wieder ran: Bellomo schlägt aus gut 25 Metern Entfernung von halbrechts einen Freistoß an den zweiten Pfosten, wo Di Cesare seinem Bewacher entwischt und ins lange rechte Eck zum Anschlusstreffer einköpft. Nur noch 2:1.
43'
Tor durch Valerio Di Cesare.
37'
DER FCS ERHÖHT AUF 2:0! Belardinelli mit einer weiteren butterweichen Flanke auf den Kopf von Odogwu, welcher sich inmitten von Di Cesare und Zuzek durchsetzt und mit einer Bogenlampe Caprile zum 2:0 für den FC Südtirol überwindet.
37'
TOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Südtirol durch Raphael Odogwu!
21'
NACH EINEM LÄNGEREN VAR-REVIEW STEHT NUN FEST: DER FCS FÜHRT IN BARI! Eine Hereingabe von rechts von Rover segelt durch die Box der Gastgeber, Belardinelli hält den Ball an der linken Grundlinie irgendwie gerade noch im Spiel, kann sich im Anschluss drehen und spielt eine mustergültige Flanke an den sich durchtankenden Tait, der per Kopf unten rechts zur Führung für den FCS trifft. Nach ca. drei Minuten Überprüfung, ob Belardinelli das Spielgerät effektiv noch im Feld hielt, wird der Treffer richtigerweise vom Videoschiedsrichter bestätigt. Es ist das erste Tor für Fabian Tait in der Serie B, 1:0.
21'
TOOOOOOOOOOOOOR für den FC Südtirol durch Fabian Tait!
11'
ROVER! WAS FÜR EIN BRETT! Tait hält rechts an der Grundlinie einen Ball im Spiel und findet mit seiner Ablage Rover, welcher in Richtung Mitte zieht und vom rechten Strafraumeck mit links voll draufhält. Sein Geschoss klatscht hinter dem geschlagenen Caprile an den linken Pfosten.
05'
Die Gäste sind in diesen ersten Minuten spielbestimmend, doch die Bari-Hintermannschaft steht kompakt.
01'
LOS GEHT'S mit der Partie des 13. Spieltags der Serie B zwischen der SSC Bari und dem FC Südtirol - der Ball rollt bereits, der FCS (heute in lila) hat angestoßen.
00'
Mister Pierpaolo Bisoli (heute gesperrt, Co-Trainer Leandro Greco vertritt ihn an der Seitenlinie) vertraut hingegen auf ein 4-3-3: Poluzzi hütet das Tor der Gäste; Berra, Curto, Zaro und De Col bilden die Viererkette in der Abwehr. Im Mittelfeld agieren Nicolussi Caviglia, Tait und Belardinelli; vorne bilden Rover, Mazzocchi und Odogwu das Sturmtrio.
00'
Mister Michele Mignani stellt Bari in einem 4-3-1-2-System auf: im Tor steht Caprile; Ricci, Zuzek, Di Cesare und Pucino bilden die defensive Viererkette; Maita, Mallamo und Bellomo walten in der Schaltzentrale; Salcedo gibt den Spielmacher, hinter dem Sturmduo Scheidler und Antenucci.
00'
ALTE BEKANNTE - Mit Tommaso D’Orazio, Andrea Schiavone und Andrea Masiello stehen beim FC Südtirol drei ehemalige Bari-Profis unter Vertrag. D’Orazio brachte es in der Hinrunde 2020/21, vor seinem Wechsel zu Ascoli in die Serie B, auf 16 Einsätze, fünf Vorlagen und einen Treffer. Schiavone bestritt in der Saison 2019/20 insgesamt 19 Pflichtspiele (drei Vorlagen) für Bari. Innenverteidiger Masiello streifte sich zwischen 2007 und 2011 139 Mal das weiß-rote Trikot Baris über.

Auch FCS-Assistenzcoach Leandro Greco war in seinen Fußballerzeiten für Bari im Einsatz. Im Laufe des Kalenderjahres 2017 absolvierte er neun Pflichtspiele für die „Galletti“. Bei Bari steht hingegen der ehemalige FCS-Profi Manuel Scavone unter Vertrag. Der Bozner bestritt zwischen 2004 und 2010 127 Pflichtspiele (20 Tore) für die Südtiroler.
00'
ZUM SCHIEDSRICHTERGESPANN - Das Match im Stadio „San Nicola“ wird von Herrn Lorenzo Maggioni der Sektion Lecco geleitet. Als Assistenten stehen ihm die Herren Edoardo Raspollini (aus Livorno) und Mario Vigile (aus Cosenza) zur Seite, die Rolle des vierten Offiziellen übernimmt Herr Luca Cherchi (aus Carbonia). Die Videoschiedsrichter der Begegnung sind Luca Zufferli (VAR; Udine) und Gianpiero Miele (AVAR; Nola).
00'
ZUR BILANZ - zur allerersten Begegnung zwischen Bari und dem FC Südtirol kam es im letztjährigen Supercup der Serie C. Die Weißroten siegten damals im Stadio „San Nicola“ mit 2:1 - für Bari traf D’Errico, für den FCS De Col und Casiraghi.
00'
DIE BILANZ DES GEGNERS - Die 20 Punkte der SSC Bari kommen durch fünf Siege, fünf Remis und zwei Niederlagen zustande. Die Tordifferenz steht bei 19:13 (9:7 zuhause).
00'
ZUR LAGE DES GEGNERS - Bari liegt in der Tabelle - mit einem Zähler Vorsprung auf den FCS - auf Rang 5. Für den Traditionsclub aus Apulien gab es zuletzt zwei Unentschieden gegen Ternana (0:0) und Benevento (1:1). Mit 19 erzielten Treffern stellt Bari – hinter Reggina und Pisa – den drittstärksten Angriff der Serie B. Stürmer Walid Cheddira, der mit dem marokkanischen Nationalteam nach Katar reisen wird, ist mit neun erzielten Toren aktueller Torschützenkönig der Liga.
00'
DIE AUSGANGSLAGE BEIM FCS - Der FC Südtirol konnte in den ersten 12 Meisterschaftsspielen – wie auch Parma, Ascoli und Brescia – 19 Punkte einfahren. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz müssen sich Tait & Co. aber hinter den drei Konkurrenten auf Rang 9 einreihen. Die Weißroten sind mittlerweile seit neun Matches, sprich seit der Einstellung von Pierpaolo Bisoli, ungeschlagen. Am letzten Spieltag gab es für den FCS ein 2:2-Unentschieden gegen Cagliari.
00'
EIN WEITERES GASTSPIEL IM HISTORISCHEN "SAN NICOLA" - Im Rahmen des 13. Spieltags der Serie B steht für den FC Südtirol eine Reise nach Apulien an. Das Team von Coach Bisoli trifft am heutigen Samstag, den 12. November, im Stadio „San Nicola“ – erbaut für die im Jahr 1990 stattfindende Fußballweltmeisterschaft in Italien – auf Bari. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden