15. Januar 2023 - 14:00 Uhr
Drusus Stadion
FC Südtirol
1:0
Brescia
20. Spieltag
Aufstellung
1Giacomo Poluzzi
3Alessandro Celli
4Marco Curto
7Nicholas Siega
9Simone Mazzocchi
16Luca Belardinelli
17Daniele Casiraghi
18Matteo Rover
19Giovanni Zaro
21Fabian Tait
55Andrea Masiello
25Stefano Minelli
33Stefan Alex Dregan
2Filippo Berra
5Kevin Vinetot
10Mirko Carretta
20Shaka Mawuli Eklu
23Marco Pompetti
26Filippo De Col
31Michele Marconi
45Andrea Giorgini
88Andrea Schiavone
90Raphael Odogwu
Ersatzbank
12Luca Lezzerini
2Fran Karacic
3Matthieu Emmanuel Huard
4Davide Adorni
5Tom Van De Looi
6Nicolas Galazzi
8Emanuele Ndoj
9Stefano Moreo
11Florian Aye
14Massimiliano Mangraviti
25Dimitri Bisoli
1Lorenzo Andrenacci
7Federico Viviani
21Jakub Labojko
24Flavio Junior Bianchi
27Giacomo Olzer
28Ahnad Benali
30Federico Pace
32Andrea Papetti
 
 
 
 
Ersatzbank
Live-Ticker
95'
Es gibt noch eine sechste Minute obendrauf, das Drusus-Stadion versucht lauthals selbst, das Spiel abzupfeifen.
97'
NACH SIEBEN MINUTEN IST DANN ABER DOCH SCHLUSS! Der FCS revanchiert sich für die Auftaktniederlage im August 2022 und schlägt Brescia Calcio vor eigenem Publikum zum Rückrunden-Auftakt mit 1:0.
90'
NDOJ! LATTE! PUH! Die Nummer 8 der Gäste zieht von links Richtung Zentrum, behauptet sich gegen drei FCS-Spieler und zieht wuchtig ab. Sein Abschluss aus 18 Metern knallt an die Querlatte. Glück für die Weißroten!
90'
Fünf Minuten gibt es obendrauf. Etwas zu wenig für den Geschmack von Brescia-Coach Aglietti, der sich lauthals beschwert und wohl Recht hat - alleine das VAR-Review dauerte gute vier Minuten. Dem FCS dürfte es Recht sein.
82'
Gelbe Karte für Alessandro Celli.
78'
Tom Van De Looi verlässt den Platz. Für ihn kommt Federico Viviani.
78'
Matthieu Emmanuel Huard verlässt den Platz. Für ihn kommt Federico Pace.
78'
Matteo Rover verlässt den Platz. Für ihn kommt Filippo De Col.
78'
Nicholas Siega verlässt den Platz. Für ihn kommt Andrea Schiavone.
75'
Casiraghi legt in der Box für Tait ab, der wuchtig abschließt - ein Brescia-Verteidiger schmeißt sich jedoch in den Schuss, fälscht und schwächt diesen ab, sodass er kein Problem für Lezzerini darstellt.
63'
Marco Curto verlässt den Platz unter dem Applaus der Fans. Für ihn kommt Filippo Berra.
68'
Fran Karacic verlässt den Platz. Für ihn kommt Jakub Labojko.
63'
Simone Mazzocchi verlässt den Platz unter dem Applaus der Fans. Für ihn kommt Raphael Odogwu.
62'
Stefano Moreo verlässt den Platz. Für ihn kommt Flavio Junior Bianchi.
59'
Gelbe Karte für Emanuele Ndoj.
62'
Nicolas Galazzi verlässt den Platz. Für ihn kommt Ahnad Benali.
59'
Ndoj sucht links in der FCS-Box sehnlichst wie vergeblich den Kontakt mit Curto und lässt sich fallen. Der Unparteiische fällt zunächst auf die Schwalbe hinein und zeigt auf den Punkt. Es folgen vehemente Diskussion, nach einigen Minuten schaltet sich endlich der VAR ein und bittet Zufferli an den Bildschirm. Nach einem kurzen Review nimmt dieser seine Entscheidung zurück und verwarnt Ndoj wegen seiner Schwalbe. Richtige Entscheidung.
47'
Die Weißroten kommen besser aus der Kabine: Belardinelli legt hoch für Curto ab, dieser nimmt das Ding volley - knapp links vorbei.
46'
WEITER GEHT'S MIT HÄLFTE ZWEI! Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Spielabschnitt, der FCS hat angestoßen.
45'
DANN IST HALBZEIT: Der FCS führt zur Pause mit 1:0 (45 + 1.).
45'
DA FEHLEN ZENTIMETER! Casiraghi zieht an der linken Grundlinie in die Box der Gäste ein, lässt Dimitri Bisoli aussteigen und flankt brandgefährlich ins Zentrum, wo jedoch Mazzocchi und Siega minimal zu spät kommen (45 + 1.).
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
44'
Karacic schickt Dimitri Bisoli auf rechts in die Tiefe, dieser legt flach in die Mitte zu Galazzi, der jedoch seitlich verzieht.
30'
ROVEEEER! WAS FÜR EIN TRAUMTOR! DER FCS FÜHRT! Celli mit dem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, Masiello lässt im Anschluss einen Gegenspieler aussteigen und macht mit dem Ball am Fuß ordentlich Meter, ehe er auf links Rover bedient, der ins Zentrum zieht, mit einer HERAUSRAGENDEN Drehung zwei Gegenspieler aussteigen lässt und potent ins rechte obere Eck zum 1:0 trifft. WOW!
30'
TOOOOOOOOOOOOR für den FC Südtirol durch Matteo Rover!
21'
Gelbe Karte für Luca Belardinelli.
20'
CASIRAGHI! QUERLATTE! Karacic legt die Nummer 17 des FCS kurz vor der Strafraumgrenze zu Boden und sieht gelb, Casiraghi nimmt sich selbst der Aufgabe an und legt seinen gefühlvollen Freistoß an die Querlatte. Riesenchance für den FCS.
18'
Gelbe Karte für Fran Karacic.
14'
Kopfstoß von Moreo nach einer Brescia-Flanke von links - daneben.
12'
Der sich oft nach vorne durchtankende Celli flankt von links ins Zentrum, Lezzerini klärt mit beiden Fäusten.
11'
Die Weißroten klären einen Freistoß aus dem Halbfeld vor die Füße von Ndoj an der Strafraumgrenze, dieser legt einen weichen Ball an den zweiten Pfosten, wo Dimitri Bisoli per Kopf zurück in die Mitte auf Adorni legt - dieser schließt jedoch aus unmittelbarer Distanz zu schwach ab, kein Problem für Poluzzi.
01'
LOS GEHT'S MIT DER ERSTEN SERIE B-RÜCKRUNDE IN DER VEREINSGESCHICHTE DES FC SÜDTIROL - Der Ball rollt im Bozner Drusus-Stadion, die Gäste in lachsfarbenen Trikots haben angestoßen!
00'
Mister Pierpaolo Bisoli präsentiert die Weißroten heute, leicht verändert zur Hinrunde, in einem 4-4-1-1: Poluzzi steht zwischen den Pfosten, die Viererkette bilden Neuzugang Celli, Masiello, Zaro und Curto; im Mittelfeld agieren Rover, Tait, Belardinelli und Casiraghi; Siega macht die hängende Spitze und unterstützt Stoßstürmer Mazzocchi.
00'
Coach Alfredo Aglietti stellt Brescia in einem 4-3-1-2-System auf: vor Keeper Lezzerini bilden Huard, Mangraviti, Adorni und Karacic die defensive Viererkette; das Zentrum besetzen Ndoj, Van de Looi und Dimitri Bisoli (der Sohn des FCS-Trainers); Galazzi gibt den Spielmacher; hinter dem Sturmduo Moreo-Aye.
00'
ZUM SCHIEDSRICHTERGESPANN - Das Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Südtirol und Brescia wird von Herrn Luca Zufferli aus der Sektion Udine geleitet. Zur Seite stehen ihm die Assistenten Paolo Laudato (aus Taranto) und Federico Fontani (aus Siena), die Rolle des vierten Offiziellen übernimmt Enrico Gemelli aus Messina. Die Videoschiedsrichter der Begegnung sind Ivano Pezzuto (VAR on site; Lecce) und Fabio Schirru (AVAR on site; Nichelino).
00'
EIN "NEUER", "ALTER" BEKANNTER - Mister Pierpaolo Bisoli streifte sich in der Saison 2000/2001 als Spieler das Trikot von Brescia über und kam auf 33 Einsätze sowie zwei Tore.
00'
DIE BILANZ DER RONDINELLE IM DETAIL - In den 19 Hinrunden-Spieltagen holte Brescia wie bereits erwähnt 25 Punkte, welche durch sechs Siege und sieben Remis zustandekamen (bei sechs Niederlagen). Neun Zähler holte Brescia dabei in der Ferne: durch zwei Siege (in Modena und Como) sowie drei Unentschieden (in Cosenza, Terni und Genua). Außerdem setzte es vier Auswärtsniederlagen (in Pisa, Cagliari, Bari und Frosinone), bei einer Tordifferenz von 9:17.
00'
ZUR BILANZ - Im Serie B-Debüt des FC Südtirol am 14. August des letzten Jahres kam es zur allerersten Begegnung zwischen den beiden Clubs. Die Weißroten, damals gecoacht vom heutigen Vize Leandro Greco, zeigten eine beherzte Leistung, mussten sich letztendlich aber mit 0:2 geschlagen geben. Für Brescia traf Ndoj (37.) zum 0:1, im Anschluss kamen die Weißroten zu mehreren Ausgleichschancen, die beste hatte Simone Mazzocchi vom Elfmeterpunkt - doch sowohl der Strafstoß als auch der Nachschuss der Nummer 9 des FCS fanden nicht den Weg ins Tor (61.). Drei Minuten später kam dann durch das Tor von Bianchi (64.) die kalte Dusche zum Endstand.
00'
ZUR AUSGANGSLAGE BEIM FCS - Die Weißroten hatten sich mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Modena in die Winterpause verabschiedet. Umso mehr werden Kapitän Tait & Co. versuchen, einen erfolgreichen Start ins Jahr 2023 hinzulegen. Aktuell liegt der FC Südtirol mit 26 Punkten auf dem siebten Platz des Klassements. In der ersten Saisonhälfte gab es für die Weißroten sechs Siege, acht Unentschieden und fünf Niederlagen. Was das Personal betrifft, muss Mister Bisoli weiterhin auf den verletzten Außenverteidiger Simone Davi verzichten.
00'
ZUR SPORTLICHEN LAGE DES GEGNERS - Mit einem Zähler Rückstand auf den FC Südtirol und Ternana liegt Brescia momentan – punktegleich mit Ascoli, Modena und Cagliari – auf Rang 9 des Klassements. Die Tordifferenz der Rondinelle hält zurzeit bei 20:26. Im letzten Match vor der Winterpause, dem ersten unter der Leitung des neuen Trainers Alfredo Aglietti, holte Brescia ein 1:1-Unentschieden gegen Palermo. Der aktuell beste Torschütze im Kader ist der französische Angreifer Florian Aye mit fünf Treffern.
00'
DIE ZWEITE SAISONHÄLFTE STARTET HEUTE! - Die Winterpause ist zu Ende und der Rückrundenauftakt, der erste in der Vereinsgeschichte des FC Südtirol, steht vor der Tür. Am ersten Spieltag der zweiten Halbserie treffen die Mannen von Mister Pierpaolo Bisoli zuhause auf Brescia Calcio. Ausgetragen wird die erste Partie des Kalenderjahres 2023 am heutigen Sonntag, den 15. Jänner, um 14 Uhr im Bozner Drusus-Stadion.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden