02.11.2021
Die ersten Worte des neuen FCS-Verteidigers
Der 24jährige Römer unterzeichnete am heutigen Dienstag seinen Vertrag mit dem FCS.

Ich bin sehr froh, mich dem FC Südtirol anzuschließen. Die Teamkollegen haben mich ausgezeichnet aufgenommen und auch von der Stadt bin ich sehr begeistert. Ich habe zahlreiche Matches der Mannschaft gesehen und kann sagen, dass das Team ausgezeichnet aufgestellt ist und über einen starken Charakter verfügt. Sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive ist die Mannschaft nur schwer zu bezwingen“, betont Neuzugang Luca Germoni.

Fußballerisch gesehen bin ich ein linker Außenverteidiger mit viel Power. Ich begleite gerne die Offensivaktionen, bin aber auch beim Verteidigen sehr fleißig. Ab sofort werde ich Vorgaben des Trainers befolgen und versuchen, meinen Teamkollegen bestmöglich zu helfen. Im Laufe meiner Karriere konnte ich zwei Meisterschaften gewinnen und reichlich Erfahrung in der zweiten bzw. dritten Liga sammeln. Diese will ich dem Team nun zur Verfügung stellen, habe aber auch die Absicht, Neues von meinen Mitspielern zu lernen.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Matteo Marcenaro leitet das Heimspiel gegen Ternana
Der Referee aus der Sektion Genua kam in dieser Saison bereits bei vier Serie A- und drei Serie B-Matches zum Einsatz
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Masiello: "Auch heute haben wir etwas dazugelernt"
Der Abwehrspieler sprach in der Pressekonferenz über die Niederlage in Genua
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Bisoli: "In unserem besten Moment sind wir in Rückstand geraten"
Der FCS-Coach analysiert die 2:0-Niederlage gegen Genoa
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
FCS-Lauf endet in Genua – 0:2 im „Luigi Ferraris“
Die Weißroten unterliegen dem Serie A-Absteiger - erste Niederlage unter Mister Pierpaolo Bisoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden