02.11.2021
62 Serie B-Einsätze und zwei Meistertitel
Der FC Südtirol hat Luca Germoni unter Vertrag genommen. Der 24jährige Linksverteidiger, der in der letztjährigen Saison für Reggiana und Como im Einsatz war, unterzeichnete ein Arbeitspapier mit Fälligkeit 30. Juni 2022.

Luca Germoni wurde am 1. September 1997 in Rom geboren und ist in der Fußballschule von Lazio großgeworden. Seine ersten Erfahrungen im Profifußball sammelte er in der Saison 2016/17, als er für Ternana 29 Meisterschaftsspiele in der Serie B bestritt. In der darauffolgenden Spielzeit stand Germoni zuerst bei Parma und dann bei Perugia unter Vertrag, immer in der Serie B.

Die Saison 2018/19 begann der Linksverteidiger bei Virtus Entella, ehe er im Winter zu Juve Stabia wechselte. Mit den Wespen bestritt er in der Rückrunde elf Meisterschaftsspiele und feierte am Ende der Saison den Aufstieg in die Serie B. Germoni bestritt auch die Spielzeit 2019/20 in Castellamare di Stabia und brachte es dabei auf insgesamt 21 Serie B-Einsätze. In der letztjährigen Saison stand er zuerst bei Reggiana (Serie B) und dann bei Como unter Vertrag.

Im Jänner 2015 bestritt Germoni ein Match mit Italiens U18-Nationalmannschaft. Zu seinen Teamkollegen gehörten damals u.a. auch Nicolò Barella, Gaetano Castrovilli und Emil Audero.

Beim FC Südtirol wird Luca Germoni das Trikot mit der Rückennummer 2 tragen.

Der FC Südtirol heißt Luca Germoni herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.