20.06.2022
Neus Abkommen mit Fälligkeit 2024 unterzeichnet
Der FC Südtirol und Marco Curto haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis 2023 laufenden Vertrags geeinigt. Der 23jährige Innenverteidiger hat ein neues Arbeitspapier mit Fälligkeit 30. Juni 2024 unterzeichnet.

Marco Curto, geboren am 5. Jänner 1999 in Neapel, spielte in seiner Jugend u.a. für die Nachwuchsteams (U17 und U19) des AC Mailand. Auf das Abenteuer mit den „Rossoneri“ folgten zwei Meisterschaften mit den Junioren von Empoli. Gecoacht vom neuen FCS-Trainer Lamberto Zauli, wurde er in jenem Biennium – unter der Leitung von Vivarini und Andreazzoli – mehrmals in den Serie B- bzw. Serie A-Kader der Toskaner einberufen.

Curto bestritt in jungen Jahren insgesamt acht Matches für die italienische U15- bzw. U16-Nationalmannschaft. Unter Coach Antonio Rocca absolvierte er fünf Spiele für die U15 (Debüt am 11. Februar 2014 gegen Belgien), während er mit Daniele Zorattos U16 insgesamt drei Mal zum Einsatz kam.

Im Sommer 2018 wechselte Curto zwischenzeitlich zu Reggina, kehrte jedoch in der Winterpause zu Empoli zurück. In der Saison 2019/20 bestritt der Innenverteidiger – mit Virtus Verona in der Serie C – seine erste Meisterschaft im Profifußball. Bis zum Zwangsabbruch im März 2020 brachte er es auf insgesamt 19 Meisterschaftseinsätze.

Im Juli 2020 unterzeichnete Curto einen Dreijahresvertrag mit dem FC Südtirol. Seit seiner Ankunft in Bozen bestritt er 72 Pflichtspiele für den FCS, 37 davon in der Meistersaison 2021/22. Im Gastspiel bei Pergolettese (23. Jänner 2022) erzielte Curto seinen ersten Treffer als Profifußballer.

Der FC Südtirol freut sich über die Vertragsverlängerung mit Marco Curto und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg in Bozen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
Die Opta Facts in Hinblick auf das Heimspiel gegen Reggina
In Zusammenarbeit mit Opta präsentiert der FC Südtirol die interessantesten Zahlen und Fakten zur nächsten Meisterschaftsbegegnung
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
FCS-Reggina, es pfeift der internationale Schiedsrichter Fabbri
Der aus Faenza stammende Referee hat in der diesjährigen Saison sechs Serie A-, vier Serie B- und drei internationale Begegnungen geleitet
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Tommaso D’Orazio verlässt den FC Südtirol
Der 32jährige Linksverteidiger wechselt auf Leihbasis zu Cosenza
AIC-Fortbildung im FCS Center
AIC-Fortbildung im FCS Center
Die Fußballergewerkschaft und die Lega Serie B sind mit dem FC Südtirol in die elfte Auflage des Projekts der dualen Karriere von Sportlern gestartet. In diesem Jahr finden die vorgesehenen Treffen bei sämtlichen Vereinen der zweiten Liga statt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden