23.08.2022
Die ersten Worte des neuen FCS-Angreifers
Herzlich willkommen, Michele. Mit welchen Motivationen bzw. Ambitionen kommst du zum FC Südtirol?
„Vielen Dank für den herzlichen Empfang. Mein großes Ziel ist es, für das Wohl des Teams zu arbeiten und dabei einen bedeutenden Beitrag zu leisten. Ich bin natürlich sehr glücklich, für diesen Verein spielen zu dürfen und hoffe, dass wir gemeinsam tolle Erfolge feiern können.“

Welche waren die bedeutendsten Spielstationen in deiner bisherigen Karriere?
„Bis vor 4-5 Jahren hatte eine durchschnittliche Profikarriere, ohne größere Höhepunkte. Gewendet hat sich das Blatt bei meinem Wechsel nach Pisa, wo wir die Serie C-Playoffs gewannen und zwei erfolgreiche Zweitligameisterschaften bestritten. Die gerade abgelaufene Saison war dagegen keine besonders erfolgreiche, aus verschiedenen Gründen. Nun hoffe ich, zu meiner Bestform zurückzufinden und dem Team zu helfen.“

Wie würdest du die Serie B 2022/23 einschätzen?
„In der diesjährigen Zweitliga wimmelt es nur so von hochkarätigen Gegnern. Zahlreiche Teams wollen den Sprung in die Serie A, dadurch steigt natürlich das Niveau der gesamten Liga. Die diesjährige Serie B ist deshalb zweifellos schwieriger und unberechenbarer als in den Vorjahren.“

Welche Eigenschaften treffen auf den Spieler „Michele Marconi“ zu?

„Ich bin ein Mittelstürmer, der sich auch außerhalb des Strafraums wohl fühlt. Ich mag es, meinen Mitspielern entgegenzukommen und im Spielaufbau miteinbezogen zu werden.“

Kennst du bereits einige deiner neuen Mitspieler?
„Viele meiner neuen Teamkameraden kenne ich aus früheren Begegnungen. Der ein oder andere ist mir hingegen auch als Mitspieler bereits bekannt.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
Der Kader für das am Sonntag stattfindende Heimspiel im Drusus-Stadion
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel gegen Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Am Sonntag, den 4. Dezember treffen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion auf den aktuellen Spitzenreiter der Serie B – Spielbeginn um 15 Uhr
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Dem Unparteiischen aus der Sektion Rom-1 stehen die Assistenten Stefano Alassio (Imperia) und Mattia Scarpa (Reggio Emilia) sowie der 4. Offizielle Daniele Minelli (Varese) zur Seite
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden