19.08.2020
Der 49-jährige Torwarttrainer ergänzt den Mitarbeiterstab von Stefano Vecchi
Massimo Marini ist der neue Torwarttrainer der FC Südtirol-Profis und ergänzt somit den Trainerstab von Coach Stefano Vecchi. Für den 49-jährigen aus Verona handelt es sich um eine Rückkehr nach Bozen, da er bereits im Biennium 2010-2012 sowie in der Saison 2018/19 die weißroten Schlussmänner coachte.

Begonnen hat Marini seine Trainerlaufbahn im Jugendsektor von Brescia, ehe er in die Lega Pro zu Hellas Verona wechselte. Zwischen 2010 und 2012 – in den Amtszeiten von Alfredo Sebastiani, Maurizio Pellegrino und Giovanni Stroppa – betreute er die Torhüter des FC Südtirol in der Serie C1.

In den darauffolgenden fünf Jahren coachte Marini die Schlussmänner von Pescara in der Serie A bzw. Serie B, wo er u.a. mit Massimo Oddo, Serse Cosmi und Zdenek Zeman zusammenarbeitete. Im Sommer 2018 kehrte der 49-Jährige zum FC Südtirol zurück. In der letztjährigen Saison folgte er Coach Paolo Zanetti zu Ascoli in die Serie B.

Der FC Südtirol freut sich wieder auf die Dienste von Massimo Marini zählen zu können und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit in Bozen.
Massimo Marini kehrt zum FC Südtirol zurück
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Der Sportchef des FCS sprach im Technischen Zentrum von Coverciano über persönliche und richtunggebende Erfahrungen im eigenen Job
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Der Angreifer wechselte im vergangenen Sommer zum FCS
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Der Torschütze zum 2:2 spricht in der Pressekonferenz über das Unentschieden gegen Ascoli
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 2:2-Unentschieden gegen Ascoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden