24.08.2019
Es geht los!
Endlich ist es wieder soweit. Nach sechs Wochen intensiver Arbeit, von denen zwei im Trainingslager im Ridnauntal absolviert wurden, steht für den FC Südtirol an diesem Wochenende das erste Spiel der Serie C-Meisterschaft 2019/20 an. Wie auch in den Vorjahren, wurde der FCS von der Lega Pro der Gruppe B (Nord-Ost) zugeteilt.
Für den FC Südtirol heißt der erste Gegner der neuen Meisterschaft Vis Pesaro. Das Match im Tonino Benelli-Stadion steigt am Sonntag, 25. August um 15 Uhr.

Im Feld.
Coach Stefano Vecchi muss im Meisterschaftsauftakt auf die Dienste von Kapitän Hannes Fink und Marco Crocchianti verzichten. Der 29-jährige Rittner ist auf dem Weg der Genesung von seiner Achillessehnenverletzung, während sich der Innenverteidiger einem chirurgischen Eingriff an der rechten Schulter unterziehen muss. Bei Crocchianti wird die Genesungsdauer auf ungefähr drei Monate geschätzt.
Die Liste der einberufenen Spieler wird auf unserer Facebook-Seite (facebook.com/fc.suedtirol) veröffentlicht.

Der Schiedsrichter.
Schiedsrichter der Begegnung ist Marco Emmanuele aus der Sektion Pisa (Domenico Castro und Lorenzo Giuggioli seine Assitenten).




Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Der FC Südtirol will am Sonntag (15 Uhr) den fünften Heimsieg in Serie feiern und Tabellenführer Vicenza auf den Fersen bleiben
Wie ein Phönix aus der Asche: die 'Società Sportiva Sambenedettese'
Wie ein Phönix aus der Asche: die 'Società Sportiva Sambenedettese'
Der Verein aus San Benedetto del Tronto spielt seit 2016 – nach vier Neugründungen – konstant im Spitzenfeld der Serie C mit
Jan Polak, der Abwehrgeneral aus Liberec
Jan Polak, der Abwehrgeneral aus Liberec
Der 30-jährige Abwehrspieler kam im Sommer nach Bozen und bildet seither mit Kévin Vinetot die Innenverteidigung des FC Südtirol. In unserem Gespräch erzählte der tschechische Abwehrgeneral, dass seine Karriere in zwei Phasen untereilt werden kann...
FCS stößt Padova von der Spitze und steht auf Rang 2
FCS stößt Padova von der Spitze und steht auf Rang 2
Im Topspiel der Runde im „Euganeo“ gewinnen die Weiß-Roten verdient mit 1:0 – Dank des Tores von Mazzocchi holen die Mannen von Mister Vecchi Padova auf Platz 2 ein
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.