31.01.2022
Leihgabe mit Kaufoption von Pescara
Michael De Marchi ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 27jährige Angreifer wechselt auf Leihbasis mit Kaufoption von Pescara nach Bozen.

Geboren am 30. August 1994 in Verona, ist Michael De Marchi ein physisch starker Mittelstürmer mit über 100 Profispielen in den Beinen. Seine Laufbahn im Erwachsenenfußball begann in der Oberliga der Region Venetien, wo er zuerst für Team Santa Lucia Golosine und anschließend für Cerea auf Torjagd ging.

Im Sommer 2016 machte er einen dreifachen Klassensprung und wechselte zu Carpi in die Serie B. In der Rückrunde 2016/17 stürmte De Marchi für Prato in der 3. Liga, im Jahr darauf für Correggese bzw. Virtus Verona in der Serie D. 
In der Spielzeit 2018/19 bestritt De Marchi eine äußerst starke Serie C-Meisterschaft mit Imolese: 37 Einsätze, 10 Treffer und vier Vorlagen.

In der Saison 2019/20 kam De Marchi 17 Mal für Cittadella in der Serie B zum Einsatz. In der vergangenen Saison kehrte er zu Virtus Verona zurück, ehe er im Sommer 2021 zu Pescara in den Kreis C der Serie C wechselte. In der ersten Saisonhälfte mit den „Delfinen“ brachte es De Marchi auf 19 Einsätze, drei Treffer und drei Assists.

Der FC Südtirol heißt De Marchi herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg in Südtirol.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden