04.08.2020
Vierjahresabkommen mit dem japanischen Unternehmen unterzeichnet
Der FC Südtirol hat einen Vierjahresvertrag mit dem Sportartikelhersteller Mizuno abgeschlossen. Die Partnerschaft mit dem japanischen Unternehmen, welche ab sofort in Kraft tritt, umfasst die Ausstattung der Profimannschaft, der Nachwuchsabteilung und des Damensektors, sowie das Merchandising des weißroten Clubs.

Am heutigen Vormittag empfingen Präsident Walter Baumgartner und Geschäftsführer Dietmar Pfeifer im FCS Center den „Teamsport & Product“ Manager von Mizuno Italien, Eugenio Ceravolo. Nach einer ausführlichen Führung durch die Räumlichkeiten des Trainingszentrums kam es zur Unterzeichnung des Abkommens mit Fälligkeit 30. Juni 2024.

In den kommenden Wochen werden die offiziellen Trikots des FC Südtirol, an denen sowohl in den Reihen des weißroten Clubs als auch in jenen von Mizuno hart gearbeitet wurde, vorgestellt. Die Teamline der Profimannschaft, d.h. Trainings- und Präsentationsartikel, sind hingegen schon im FC Südtirol Online Shop erhältlich.
Mizuno: Ein prestigeträchtiger Ausrüster für den FC Südtirol
Das Unternehmen
Die Mizuno Corporation wurde 1906 in Osaka gegründet. Das Kerngeschäft des Prestigeunternehmens konzentriert sich auf die Herstellung von Sportartikeln, insbesondere in den Bereichen Fußball, Tennis, Running und Volleyball. Weiters zählt Mizuno in Sachen Sponsoring von Spitzensportlern und der Promotion von Events zu den einflussreichsten Global Players der letzten Jahrzehnte.

Das Logo bzw. die Marke Mizuno wird vom Claim „Reach Beyond“ begleitet. Der Wille über sich hinaus zu wachsen und ständige neue Ziele zu verfolgen ist eines der kennzeichnenden Merkmale, das Mizuno im Laufe des letzten Jahrhunderts so erfolgreich machte.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
„Passione biancorossa“ und „FCS Flash”: Es geht wieder los!
„Passione biancorossa“ und „FCS Flash”: Es geht wieder los!
Ab sofort sind beide TV-Sendungen rund um den weißroten Club auf Kanal 10 zu sehen.
Der FC Südtirol trauert mit Luca Piazzi um den verstorbenen Bruder
Der FC Südtirol trauert mit Luca Piazzi um den verstorbenen Bruder
 
Fantasie, die auch Marcello Lippi verzauberte
Fantasie, die auch Marcello Lippi verzauberte
Der FC Südtirol und Alessandro Campo: eine Liebesgeschichte, an die sich alle gerne zurückerinnern. Der heute 36jährige aus Moncalieri, dessen Talent auch der spätere Weltmeistertrainer erkannte, bestritt insgesamt sieben Meisterschaften mit den Weißroten und war mit 165 Einsätzen und rund 30 Treffern einer der prägendsten Spieler seiner Zeit.
Der FC Südtirol wünscht ein frohes neues Jahr!
Der FC Südtirol wünscht ein frohes neues Jahr!
 
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.