07.03.2021
Liveübertragung auf RaiSport
Es fehlen nur noch 10 Spieltage und die Serie C-Meisterschaft ist spannender denn je. Für den FC Südtirol steht die nächste Begegnung nicht wie gewohnt am Sonntag, sondern erst am Montagabend (8. März) auf dem Programm. Dabei gastieren die Weißroten im Stadio „Danilo Martelli“ beim Traditionsverein Mantua. Das Monday Night-Match mit Anpfiff um 21 Uhr wird live auf RaiSport übertragen.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol konnte zuletzt gegen Sambenedettese und Fano zwei überzeugende Siege einfahren. Dabei konnten die die Weißroten den Ball insgesamt sieben Mal im gegnerischen Tor versenken, ohne einen einzigen Gegentreffer zuzulassen. Der FCS liegt aktuell mit 55 Zählern auf Platz zwei, drei Punkte hinter Spitzenreiter Padua. Gleich dahinter lauern Modena und Perugia (53), wobei die „Grifoni“ aber noch zwei Nachholspiele absolvieren müssen.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Der Fußballclub Mantua wurde – wie der Vereinsname andeutet – im Jahr 1911 gegründet und kann in der Vereinsgeschichte auf insgesamt 12 Serie A-, 17 Serie B- und 42 Serie C-Teilnahmen zurückblicken. Die letzte Meisterschaft im italienischen Fußballoberhaus geht auf die Saison 1971/72 zurück. Im Jahr 2012 wurde Mantua neu gegründet und kehrte in Sommer 2020, dank des Meistertitels in der Gruppe D der Seire D, in den Profifußball zurück.

DER GEGNER Mantua konnten in den bisherigen 28. Spieltagen 38 Punkte einfahren und liegt damit zurzeit auf Platz 11, mit guten Aussichten auf eine Playoff-Teilnahme. Gecoacht werden die „Virgiliani“, welche am Mittwoch 1:1 in Arezzo spielten, vom 41jährigen Emanuele Troise. Was die Offensive anbelangt, kann Mantua auf eines der meist gefürchteten Sturmduos der gesamten 3. Liga zählen. Filippo Guccione und Simone Ganz erzielten bisher entsprechend 11 und 10 Meisterschafstreffer und liegen damit in der Torschützenliste auf dem 2. bzw. 4. Rang.

DIE „EX“ Abwehrgigant Kévin Vinetot bestritt in der Rückrunde 2016/17 15 Serie C-Spiele für Mantua und erzielte dabei zwei Treffer. Auch Angreifer Mattia Marchi, welcher am Montag verletzungsbedingt ausfällt, hat eine Vergangenheit in der lombardischen 50.000 Einwohner-Stadt. Der 32jährige Stoßstürmer streifte sich im Biennium 2015-2017 das Dress von Mantua über. Dabei brachte es Marchi auf insgesamt 48 Pflichtspieleinsätze und 15 Treffer.

DIE BILANZ Zwischen Mantua und dem FCS gab es bisher neun offizielle Begegnungen: die erste im Dezember 2003 in der Serie C2, die letzte in der diesjährigen Hinrunde. Die bisherige Bilanz fällt zu Gunsten des FC Südtirol aus: fünf Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Die Weißroten bestreiten am Montag ihre fünfte Begegnung im Stadio „Danilo Martelli“.

DER SCHIEDSRICHTER Referee der Partie ist Federico Longo aus der Sektino Paola: Alberto Zampese und Andrea Torresan (beide Bassano del Grappa) die Linienrichter, Michele Giordano (Novara) der 4. Offizielle.

SPIELÜBERTRAGUNG Das Monday Night-Match wird live auf RaiSport (Kanal 58 des digital-terrestrischen Netzwerkes) und ElevenSports (Abo) übertragen. Weiters kann die Begegnung auch auf dem Liveticker des FC Südtirol (fc-suedtirol.com/liveticker) und auf Radio Dolomiti verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Simone Davi: „Daheim zu spielen, auf diesem Level, ist ein Traum für viele Spieler“
Der 22jährige Leiferer, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, hat ein neues Arbeitspapier mit dem FC Südtirol unterzeichnet
Simone Davi verlängert bis 2025
Simone Davi verlängert bis 2025
Der 22jährige Linksverteidiger, großgeworden im Jugendsektor des FC Südtirol, unterzeichnet eine dreijährige Vertragsverlängerung mit dem weißroten Club
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Iacobucci: „Bereits vor 10 Jahren war der FCS ein toller Club, geschweige denn heute“
Der in Pescara geborene Torhüter kehrt nach einem Jahrzehnt nach Südtirol zurück. In der Zwischenzeit bestritt Iacobucci sieben Serie A- und knapp 200 Serie B-Matches
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
D’Orazio: „Ich bin überglücklich, aber auch dankbar hier zu sein“
Der 32jährige Linksverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag einen Zweijahresvertrag mit dem FC Südtirol
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.