05.11.2021
Pro Sesto - FCS: Sonntag, 7. November um 14:30 Uhr
Die beiden Heimsiege gegen die U23 von Juventus sind abgehakt, jetzt stehen für den FC Südtirol gleich drei Gastspiele innerhalb von acht Tagen auf dem Programm. Die sogenannte „Tour de force“ beginnt an diesem Wochenende – am 13. Spieltag der Serie C - mit dem Auswärtsspiel gegen Pro Sesto. Die Weißroten gastieren am Sonntag, 7. November um 14.30 Uhr im Stadio „Ernesto Breda“ in Sesto San Giovanni. In der darauffolgenden Woche steht für den FCS die zweite Spielhälfte gegen Legnago (Mittwoch, 10. November um 15 Uhr) sowie das Gastspiel in Seregno (Sonntag, 17. November um 14.30 Uhr) an.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol liegt aktuell – mit einem Zähler Vorsprung auf Padua und Renate – an der Spitze des Klassements und musste nach wie vor erst einen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Am letzten Spieltag feierte das Team Coach von Ivan Javorcic einen überzeugenden 2:0-Erfolg gegen Juventus U23. Drei Tage später, in der Wiederholung im Serie C-Pokal, setzten sich die Weißroten hingegen mit 2:1 durch und qualifizierten sich somit für das Viertelfinale des Wettbewerbs.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Pro Sesto ist der Fußballverein der Gemeinde Sesto San Giovanni (82.000 Einwohner) in der Metropolregion Mailand. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1913, musste im letzten Jahrhundert aber drei Mal einen sportlichen Neuanfang hinlegen. Der Höhepunkt des Vereins waren die Jahre 1946 bis 1950, als man an vier aufeinanderfolgenden Serie B-Meisterschaften teilnahm. Nach mehreren Jahren in der Serie D kehrte Pro Sesto im Sommer 2020 in den Profifußball zurück. Die letztjährige Saison beendeten die Weiß-Blauen auf dem 17. Tabellenplatz (Kreis A).

DER GEGNER Aufgrund eines misslungenen Starts in die Meisterschaft, standen bei Pro Sesto bereits drei verschiedene Trainer an der Seitenlinie. Die Saison begann unter der Leitung von Antonio Filippini, welcher aber bereits nach dem 4. Spieltag seines Amtes enthoben wurde. Auf ihn folgte Interimscoach Stefano Di Gioia, ehe vor Spieltag 6 Simone Banchieri als neuer Cheftrainer engagiert wurde. Der ehemalige Novara-Trainer brachte frischen Wind in die Reihen von Pro Sesto, sodass seit seiner Einstellung erst ein Match verloren ging. Mit zwei Siegen und vier Unentschieden ist bei den Weiß-Blauen zuletzt ein starker Aufwärtstrend zu bemerken. Der aktuelle Top-Torschütze des Teams ist Mittelstürmer Riccardo Capogna mit drei Treffern.

DIE BILANZ Am Sonntag trifft der FC Südtirol zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte auf Pro Sesto. Die allererste Begegnung geht auf den 31. August 2003 in der Serie C2 zurück, die bisher letzte auf die Rückrunde der Meistersaison 2009/10. Mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen fällt das aktuelle Kopf-an-Kopf leicht zu Gunsten der Südtiroler aus.

ALTE BEKANNTE Der einzige „Ex“ der Partie ist Pro Sesto-Verteidiger Fabio Della Giovanna. Der bei Inter Mailand großgewordene Abwehrspieler bestritt in der Saison 2018/19 insgesamt 12 Pflichtspiele (ein Treffer) für den FCS.

SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Matteo Gualtieri aus Asti. Zur Seite stehen ihm die Linienrichter Alex Cavallina (Parma) und Nicolò Tinello (Rovigo) sowie der 4. Offizielle Marco Ricci (Florenz). Gualtieri leitete in seiner Karriere insgesamt vier Matches des FCS: zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage, so die Bilanz aus der Sicht der Südtiroler.

SPIELÜBERTRAGUNG Das Match wird live auf der Online Plattform ElevenSports gestreamt. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione mitverfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daniele Casiraghi und seine Elena haben sich das Ja-Wort gegeben
Daniele Casiraghi und seine Elena haben sich das Ja-Wort gegeben
Gefeiert wurde die Hochzeit im Heimatort Pozzo D’Adda in Anwesenheit von Familie und Freunden
Die ersten Termine der neuen Saison
Die ersten Termine der neuen Saison
Die Saison 2022/23 beginnt am 4. Juli mit dem Zusammentreffen im FCS Center. Der Aufbruch ins Ridnauntal, Austragungsort der Sommervorbereitung, erfolgt am 10. Juli
Rover: „Ich musste nicht zwei Mal darüber nachdenken, das Angebot anzunehmen“
Rover: „Ich musste nicht zwei Mal darüber nachdenken, das Angebot anzunehmen“
Der 23jährige Angreifer hat seinen Vertrag mit dem FC Südtirol bis 2025 verlängert
Vertrag bis 2025: Rover verlängert mit dem FCS
Vertrag bis 2025: Rover verlängert mit dem FCS
Der 23jährige Angreifer, seit 2019 beim FC Südtirol, unterzeichnete ein neues Abkommen mit den Weißroten
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.