25.01.2022
Mittwoch, 26. Jänner 16.00 Uhr
Am Mittwoch, 26. Jänner steht für den FC Südtirol das Nachholspiel des 19. Spieltags auf dem Kalender. Im Rahmen des letzten Matches der Hinrunde empfangen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion den Fünftplatzierten Triestina. Das Meisterschaftsspiel in der Bozner Trieststraße beginnt um 16 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol ist erfolgreich ins neue Kalenderjahr 2022 gestartet. Nach dem 4:0-Erfolg im Serie C-Pokal konnten die Weißroten auch das Meisterschaftsspiel in Crema (23. Spieltag) gewinnen. Dank der Treffer von De Col und Curto – beide durften zum ersten Mal im FCS-Trikot jubeln – feierte der FCS im Stadio „Giuseppe Voltini“ einen 2:0-Sieg. Das Match gegen Triestina ist das erste der beiden Dezember-Matches, welches der FC Südtirol im neuen Jahr nachholen wird (am 9. Februar das Gastspiel bei Virtus Verona). Filippo De Col (Gelbsperre) und Marco Moscati, der sich in den letzten Minuten in Crema eine Verletzung am Zwillingswadenmuskel zuzog (man wartet auf das Ergebnis der Magnetresonanz), stehen nicht im Kader.

DER GEGNER Triestina liegt aktuell mit 33 Punkten auf dem fünften Tabellenrang. Für das Team von Coach Cristian Bucchi gab es am Sonntag eine 2:0 Niederlage gegen Padua, womit die Positivserie von acht Spielen (5 Siege und 3 Unentschieden) zu Ende ging. Die erfolgreichsten Torschützen im Kader Triestinas sind Rapisarda, Litteri, Ligi, Gomez und De De Luca mit jeweils drei Treffern.

ALTE BEKANNTE Mit Daniel Offrediund Mirco Petrellastehen zwei ehemalige FCS-Profis im Kader von Triestina. Offredi stand von Juli 2017 bis Jänner 2019 beim FC Südtirol unter Vertrag, während Petrella in der Saison 2019/20 für die Weißroten auflief. Bei den Südtirolern sind es hingegen Marco Beccaro und Alessandro Malomo, welche auf einen ihrer ehemaligen Vereine treffen. Beide Akteure unterzeichneten im Sommer 2018 einen Vertrag mit den „Alabardati“: Beccaro wechselte im Jänner 2020 zum FC Südtirol, Malomo acht Monate später, im Oktober desselben Jahres.

SCHIEDSRICHTER Referee der Begegnung ist Herr Marco Ricci aus Florenz. Unter seiner Leitung gab es für den FC Südtirol bisher zwei Siege (Fano 2017/18 und Sambenedettese 2018/19) und ein Unentschieden (Fermana 2018/19). Assistiert wird Ricci am Sonntag von den Linienrichtern Pietro Lattanzi (Mailand) und Cosimo Cataldo (Bergamo) sowie vom 4. Offiziellen Luca De Angeli (Mailand).

TICKETS Eintrittskarten für die Begegnung im Drusus-Stadion können online (diyticket.it) sowie am Spieltag an den Stadionkassen (ab 14 Uhr) erworben werden.

SPIELÜBERTRAGUNG Die Partie wird live auf Sky Sport (Sky Sport Uno, Sky Sport Calcio, Sky Sport 251 Satellit) und ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auch auf dem Liveticker des FC Südtirol sowie auf den Frequenzen von Radio Dolomiti und Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Francesco Meraviglia leitet das Heimspiel gegen Benevento
Francesco Meraviglia leitet das Heimspiel gegen Benevento
Zur Seite stehen ihm die Assistenten Fabiano Preti (Mantua) und Domenico Fontemurato (Roma 2) sowie der 4. Offizielle Sajmir Kumara (Verona)
Tickets: FC Südtirol - Benevento
Tickets: FC Südtirol - Benevento
Das nächste Heimspiel der Weißroten steigt am Sonntag, 9. Oktober um 16.15 Uhr – Alle Infos zum Ticketerwerb finden Sie hier
Primavera schlägt Piacenza auswärts mit 1:0 Unter 16 holt bei Inter Mailand Remis
Primavera schlägt Piacenza auswärts mit 1:0 Unter 16 holt bei Inter Mailand Remis
Nach dem Unentschieden zum Auftakt gegen Lecco holt sich das Team von Ljubisic in der Ferne dank des Treffers von Padovani den ersten „Dreier“ – die Formation unter der Leitung von Fabio Napoletani erkämpft sich bei Inter nach Rückstand einen Punkt, während die U15 unterliegt
Highlights: Palermo - FC Südtirol 0-1
Highlights: Palermo - FC Südtirol 0-1
Die Höhepunkte der Partie des 7. Spieltags der Serie B
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden