01.07.2022
Konditionstrainer und Videoanalyst vorgestellt
Der FC Südtirol teilt mit, dass Andrea Arpili, Konditionstrainer, und Lorenzo Vagnini, Videoanalyst, dem Trainerstab der Profimannschaft beitreten.

Andrea Arpili, geboren am 1. April 1979 in Rimini, besitzt einen Abschluss in Sportwissenschaften der Universität Lyon sowie den Trainerschein Uefa A. Er ist seit mehr als zehn Jahren im Profifußball tätig und stand als Konditionstrainer bei Rimini (2 Jahre), San Marino Calcio (3 Jahre), Ascoli (4 Jahre), Santarcangelo, Feralpisalò, den Junioren von Genua, Perugia und Pescara (jeweils eine Saison) unter Vertrag. Zuletzt war er im Trainerstab von Enzo Maresca bei Parma Calcio engagiert. Arpili unterzeichnete beim FC Südtirol einen Zweijahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2024.

Die Rolle des Videoanalysten im Trainerstab von Lamberto Zauli wird ab sofort von Lorenzo Vagnini eingenommen. Geboren am 8. Juli 1986 in Cattolica, war er in seiner Jugend als Fußballer und anschließend auch an der Seitenlinie aktiv. Im Jahr 2010 schloss er erfolgreich sein Studium in Sportwissenschaften an der Universität von Urbino ab. Er arbeitete über längere Zeit mit dem Verband San Marinos zusammen und nahm nebenbei an zahlreichen fachspezifischen Fortbildungskursen teil. Die Wege von Vagnini und Arpili kreuzten sich erstmals bei Ascoli und anschließend auch bei Perugia. Der Club und Vagnini einigten sich auf einen Einjahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2023.

Andrea Arpili und Lorenzo Vagnini vervollständigen den Trainerstab um Coach Lamberto Zauli, welchem auch die bereits bestätigten Leandro Greco, Co-Trainer, und Massimo Marini, Torwarttrainer, angehören.

Der FC Südtirol heißt Andrea Arpili und Lorenzo Vagnini herzlich willkommen und wünscht ihnen viel Erfolg für ihr neues Abenteuer.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden