25.05.2021
Aufgrund vermeintlicher blasphemischer Ausdrücke – signalisiert von den Delegierten des italienischen Fußballverbandes in Vercelli – wurden Coach Stefano Vecchi und Marco Curto für ein Spiel gesperrt. Der FC Südtirol nimmt diese Entscheidung mit Befremden auf, da vom anwesenden Schiedsrichter-Quartett keinerlei Ausdrücke der oben genannten Art wahrgenommen wurden.

In den üblichen Nachgesprächen mit den Unparteiischen wurden dem Team weder vom Schiedsrichter, welcher das Spielgeschehen aus unmittelbarer Nähe verfolgt, noch vom 4. Offiziellen, welcher an der Seitenlinie neben der Trainerbank seine Tätigkeit ausübt, die Verwendung von blasphemischen Ausdrücken vorgeworfen.

Es ist verwunderlich, dass die Beauftragten des italienischen Fußballverbandes anstatt sich über die korrekte Abwicklung der Veranstaltung zu kümmern, die Kompetenz anderer professioneller Figuren wie das Schiedsrichtergespann invadieren. Darüber hinaus kann diese Entscheidung einen direkten Einfluss auf den Ausgang der Playoff-Begegnung haben. Weiters möchte der Club hervorheben, dass im Laufe der aktuellen Meisterschaft ähnliche Situationen völlig anders handgehabt worden sind: nach einer Reihe von detaillierten Ermittlungen sind – ausschließlich in den schwerwiegendsten Fällen – Geldstrafen aber keine Spielsperren ausgesprochen worden.

Mit Bedauern muss der FC Südtirol feststellen, dass die in Vercelli anwesenden Beauftragen des italienischen Fußballverbandes ihrer Funktion ausgewichen sind und somit weitgehend in das Spielgeschehen eingegriffen haben. Aufgrund des inakzeptablen Urteils des Sportrichters hat der FC Südtirol schon einen Rekurs in Form eines Eilverfahrens eingeleitet.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Partnerschaft mit Ratschings Tourismus unterzeichnet
Partnerschaft mit Ratschings Tourismus unterzeichnet
Neulich einigte sich der FC Südtirol auf eine Zusammenarbeit mit der Drei-Täler-Gemeinde Ratschings. Das Sommertrainingslager der FCS-Profimannschaft findet vom 10. bis zum 22. Juli im Ridnauntal statt, wobei das Team erneut im qualitativ hochwertigen Hotel Schneeberg der Familie Kruselbruger untergebracht ist
Der FC Südtirol trauert mit Waltraud Gluderer um den verstorbenen Vater
Der FC Südtirol trauert mit Waltraud Gluderer um den verstorbenen Vater
 
Triestina - FCS: Public Viewing in der Messe Bozen
Triestina - FCS: Public Viewing in der Messe Bozen
Das Meisterschaftsspiel gegen Triestina – Sonntag, 24. April um 14.30 Uhr – wird auf der großen Led-Wall des H1 Eventspace ausgestrahlt
Fortbildungskurse im FCS Center
Fortbildungskurse im FCS Center
Der FC Südtirol hat in der laufenden Saison verschiedene Themenabende für Trainer und Fußballinteressenten der Region vorgesehen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.