15.01.2023
FC Südtirol eins, Brescia Calcio null – so lautet das Endverdikt der ersten Partie der Weißroten im Kalenderjahr 2023, welche gleichzeitig den Start in die allererste Serie B-Rückrunde der Vereinsgeschichte darstellt. Nach der dreiwöchigen Winterpause entscheidet der FCS also das Duell der Tabellennachbarn vor heimischem Publikum mit 1:0 (1:0) für sich und revanchiert sich somit bei den Rondinelle für die 0:2-Niederlage vom vergangenen 14. August. Kapitän Tait und Co. zeigen über weite Strecken eine bärenstarke Leistung und kommen in der 20. Minute zum ersten Mal der Führung nahe, als Casiraghi einen Freistoß an das Quergebälk setzt.
Spielentscheidend wird am Ende der äußerst sehenswerte Treffer von Matteo Rover aus der 30. Spielminute: der auf links sehr aktive Neuzugang Alessandro Celli gewinnt einen Ball an der Mittellinie, er legt im Anschluss auf Masiello ab, der einen Gegenspieler aussteigen lässt, ordentlich Meter macht und schließlich auf links Rover anspielt, der in Richtung Mitte zieht, mit einer sehenswerten Drehung gleich zwei Gegenspieler aussteigen lässt und wuchtig ins obere rechte Eck zum 1:0 trifft (30.). Die Weißroten bleiben in der Folge überlegen und kommen in der Nachspielzeit zur Riesenchance auf den zweiten Treffer, doch sowohl Mazzocchi als auch Siega verpassen eine Casiraghi-Hereingabe vodrückt die Gastgeber tief in die eigene Hälfte. Die einzige Riesenchance auf den Ausgleich stellt ein Ndoj-Abschluss aus rund 18 Metern dar, der jedoch an der Querlatte endet (90.). Nach knapp sieben Minuten Nachspielzeit war der knappe, aber verdiente 1:0-Sieg für den FCS dann Tatsache.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Die Winterpause ist vorbei – der FC Südtirol trifft nach der 0:2-Heimniederlage gegen Modena am Boxing Day nun in der ersten Partie des neuen Kalenderjahres 2023 – gleichbedeutend mit dem Rückrundenstart der ersten historischen Serie B-Saison – erneut zuhause auf Brescia Calcio, welches nur einen Punkt hinter den Weißroten auf Rang 9 liegt. Das Hinspiel am 14. August 2022 konnten die Rondinelle mit 2:0 für sich entscheiden, es trafen Ndoj und Bianchi.
Mister Pierpaolo Bisoli präsentiert die Weißroten heute, leicht verändert zur Hinrunde, in einem 4-4-1-1: Poluzzi steht zwischen den Pfosten, die Viererkette bilden Neuzugang Celli, Masiello, Zaro und Curto; im Mittelfeld agieren Rover, Tait, Belardinelli und Casiraghi; Siega gibt die hängende Spitze und unterstützt Stoßstürmer Mazzocchi.
Coach Alfredo Aglietti stellt Brescia hingegen in einem 4-3-1-2 auf: vor Keeper Lezzerini bilden Huard, Mangraviti, Adorni und Karacic die defensive Viererkette; das Zentrum besetzen Ndoj, Van de Looi und Dimitri Bisoli (der Sohn des FCS-Coaches Pierpaolo); Galazzi gibt den Spielmacher; hinter dem Sturmduo Moreo-Aye.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS UND NENNENSzWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt im Bozner Drusus-Stadion, die Gäste in hellrosa haben angestoßen.
11. Die Weißroten klären einen Freistoß aus dem linken Halbfeld vor die Füße von Ndoj an der Strafraumgrenze, dieser spielt einen weichen Ball an den zweiten Pfosten, wo Bisoli per Kopf zurück in die Mitte auf Adorni legt – dieser schließt zu schwach ab, Poluzzi ist da.
12. Der offensiv aktive Celli flankt von links ins Zentrum, Lezzerini klärt mit beiden Fäusten.
14. Kopfstoß von Moreo nach einer Brescia-Flanke von links – daneben.
20. Karacic legt Casiraghi kurz vor der Strafraumgrenze zu Boden und sieht gelb, der Gefoulte nimmt sich selbst des Freistoßes an und legt diesen gefühlvoll an die Querlatte.
30. Rover! Der FCS führt: Celli mit dem Ballgewinn an der Mittellinie, er legt für Masiello ab. Dieser dribbelt einen Gästespieler aus und macht ordentlich Meter nach vorne, ehe er auf links Rover bedient – dieser zieht nach innen, lässt mit einer starken Drehung gleich zwei Gegenspieler aussteigen und trifft wuchtig oben rechts zum 1:0.
44. Karacic schickt Dimitri Bisoli auf rechts in die Tiefe, dieser wiederum legt flach in die Mitte zu Galazzi. Dieser verzieht jedoch seitlich.
45 + 1. Casiraghi zieht an der linken Grundlinie in die Box der Gäste, lässt Bisoli aussteigen und flankt gefährlich ins Zentrum, wo jedoch Mazzocchi und Siega minimal zu spät kommen.
45 + 1. Halbzeit: Der FCS führt mit 1:0 zur Pause.

46. Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Spielabschnitt, der FCS führt den Ball.
47. Belardinelli legt hoch für Curto ab, dieser nimmt das Zuspiel volley – knapp links vorbei.
59. Aufreger im Strafraum der Weißroten: Ndoj sucht links in der FCS-Box sehnlichst wie vergeblich den Kontakt mit Curto und lässt sich fallen. Der Unparteiische zeigt zunächst auf den Punkt, es folgen vehemente Diskussionen – nach einigen Minuten schaltet sich der VAR ein und bittet Zufferli an den Bildschirm. Nach einem kurzen Review nimmt dieser seine erste Entscheidung zurück und zeigt Ndoj für seine Schwalbe gelb.
75. Casiraghi legt für Tait ab, der wuchtig abschließt – ein Brescia-Verteidiger schmeißt sich noch in den Schuss, fälscht und schwächt diesen ab, sodass Lezzerini mühelos hält.
90. Ndoj zieht von links in Richtung Zentrum, behauptet sich gegen drei FCS-Spieler und zieht wuchtig ab. Sein Abschluss aus 18 Metern knallt an die Querlatte.
90 + 7. Nach sieben Minuten Nachspielzeit ist Schluss: der FCS siegt gegen Brescia mit 1:0.

FC SÜDTIROL – BRESCIA CALCIO 1:0 (1:0)
FC SÜDTIROL (4-4-1-1)
: Poluzzi; Celli, Masiello, Zaro, Curto (63. Berra); Rover (78. De Col), Tait, Belardinelli, Casiraghi; Siega (78. Schiavone); Mazzocchi (63. Odogwu)
Auf der Ersatzbank: Minelli, Dregan, Vinetot, Carretta, Eklu, Pompetti, Marconi, Giorgini
Trainer: Pierpaolo Bisoli
BRESCIA CALCIO (4-3-1-2): Lezzerini; Huard (78. Pace), Mangraviti, Adorni, Karacic (68. Labojko); Ndoj, Van de Looi (78. Viviani), D. Bisoli; Galazzi (63. Benali); Moreo (63. Bianchi), Aye
Auf der Ersatzbank: Andrenacci, Papetti
Trainer: Alfredo Aglietti
SCHIEDSRICHTER: Luca Zufferli (Udine) | Die Assistenten: Paolo Laudato (Taranto) & Federico Fontani (Siena) | Vierter Offizieller: Enrico Gemelli (Messina)
VAR (on site): Ivano Pezzuto (Lecce) | AVAR (on site): Fabio Schirru (Nichelino)
TOR: 1:0 Rover (30.)
ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, Temp. um 5-6°C, Rasen in optimalem Zustand. Vor Spielbeginn Gedenkminute zu Ehren des kürzlich zu früh verstorbenen Gianluca Vialli.
Gelbe Karten: Karacic (BSFC | 18.), Belardinelli (FCS | 21.), Ndoj (BSFC | 59.), Chiodi (Co-Trainer BSFC | 65.), Celli (FCS | 82.)
Eckenverhältnis: 0-1 (0-1)
Nachspielzeit: 1min + 6min (effektiv 7)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Bari - FC Südtirol: Das Aufgebot
Bari - FC Südtirol: Das Aufgebot
Die einberufenen Spieler für das Gastspiel am Samstag im San Nicola-Stadion
Bari-FCS: Pressetalk mit Coach Federico Valente
Bari-FCS: Pressetalk mit Coach Federico Valente
Der neue Trainer der Weißroten äußerte sich am Freitag auf der Pressekonferenz zum bevorstehenden Auswärtsspiel im San Nicola-Stadion
Der FCS gastiert im „San Nicola“ bei Bari
Der FCS gastiert im „San Nicola“ bei Bari
Die Weißroten bestreiten am Samstag, den 9. Dezember ihr erstes Match unter Coach Federico Valente – Spielbeginn um 14.00 Uhr
Begegnungen vom 20. bis 28. Spieltag fixiert
Begegnungen vom 20. bis 28. Spieltag fixiert
Die Lega Nazionale Professionisti B hat die Spieldaten & -zeiten der Spieltage von Jänner bis Anfang März 2024 – sprich der ersten neun Matchdays der Rückrunde – des asymmetrischen Spielkalenders terminiert und bekanntgegeben
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden