28.08.2022
FCS nach roter Karte für Curto (25.) lange in Unterzahl
Bittere Niederlage für den FC Südtirol in Reggio Calabria: im Rahmen des 3. Spieltags der Serie B 2022/23 unterliegen die Weißroten unter der Leitung von Mister Leandro Greco im Stadio „Oreste Granillo“ der Reggina von Coach Filippo „Pippo“ Inzaghi, welcher gesperrt auf der Tribüne Platz nehmen musste und von Maurizio D’Angelo vertreten wurde, mit 0:4 (0:2). Der FCS ist unter strömendem Regen im Abendspiel ab der 25. Minute nur noch zu zehnt: Curto wird nach Konsultation mit dem VAR wegen seines Foulspiels an Fabbian mit rot des Feldes verwiesen. Die Gastgeber kommen in Überzahl immer gefährlicher auf und gehen zehn Minuten später mit 1:0 in Führung – Di Chiara spielt nach einem hohen Ballgewinn mit dem linken Außenrist rechts in der Box einen halbhohen Ball ins Zentrum, wo Fabbian zum 1:0 für die Amaranto einköpft. Kurz vor dem Seitenwechsel ist es erneut Di Chiara, welcher mit einem flachen Zuspiel in den Rückraum der FCS-Abwehr Majer findet, der Poluzzi mit einem satten Schuss ins rechte Eck zum 2:0 überwindet (45 + 1.). Der zweite Spielabschnitt beginnt mit einer starken Doppel-Parade des FCS-Schlussmanns (52.) sowie einem Belardinelli-Kopfstoß, der nach einer Ecke die Querlatte trifft (53.). Wenig später macht die Reggina dann alles klar: Canotto stößt bis an die rechte Grundlinie vor, legt ein Zuspiel in die Mitte, welches etwas glücklich Pierozzi erreicht – dieser trifft mithilfe des rechten Innenpfostens zum 3:0 (61.). In der 70. Spielminute kann Poluzzi einen abgefälschten Schuss vorerst an die Querlatte lenken, den Abstauber bringt Lombardi dann jedoch zum 4:0-Endstand im Tor der Weißroten unter. Am kommenden Sonntag empfängt der FCS im Drusus-Stadion Pisa (Anpfiff um 16:45 Uhr).

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Filippo Inzaghi, heute aufgrund einer Sperre von Maurizio D'Angelo auf der Trainerbank vertreten, präsentiert Reggina in einem 4-3-3-System: vor Torhüter Colombi bilden Di Chiara, Cagliolo, Cionek und Pierozzi die defensive Viererkette, Fabbian, Crisetig und Majer besetzen das Zentrum. Das Sturmtrio hingegen besteht aus Rivas, Menez und Canotto.
Mister Leandro Greco antwortet ebenso mit einem 4-3-3: vor Schlussmann Poluzzi agieren D'Orazio, Curto, Zaro und De Col in der Vierer-Abwehrkette. Nicolussi Caviglia, Pompetti und Belardinelli spielen im Mittelfeld, Carretta, Odogwu und Casiraghi (heute Kapitän) komplettieren die offensive Abteilung der Weißroten.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
Hier zu finden.

REGGINA – FC SÜDTIROL 4:0 (2:0)
REGGINA (4-3-3): Colombi; Di Chiara (77. Cicerelli), Gagliolo, Cionek, Pierozzi; Fabbian (67. Lombardi), Crisetig (67.Liotti), Majer; Rivas, Menez (80. Gori), Canotto (77. Camporese)
Auf der Ersatzbank: Ravaglia, Dutu, Loiacono, Lollo, Santander, Ricci, Giraudo
Trainer: Maurizio D’Angelo (Chefcoach Filippo Inzaghi gesperrt)
FC SÜDTIROL (4-3-3): Poluzzi; D’Orazio, Curto, Zaro, De Col; Nicolussi Caviglia (46. Davi), Pompetti (77. Marconi), Belardinelli; Carretta (46. Rover), Odogwu (46. Mazzocchi), Casiraghi (25. Vinetot)
Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Harrasser, Berra, Kofler, Capone
Trainer: Leandro Greco
SCHIEDSRICHTER: Daniele Rutella (Enna) | Die Assistenten: Mario Vigile (Cosenza) & Alex Cavallina (Parma) | Vierter Offizieller: Mario Saia (Palermo)
VAR: Luca Massimi | Assistent: Pasquale Capaldo
TORE: 1:0 Fabbian (35.), 2:0 Majer (45 + 1.), 3:0 Pierozzi (61.), 4:0 Lombardi (70.)
ANMERKUNGEN: Spielbeginn unter kaum bewölktem Himmel, Temperaturen um 30°C, Rasen in optimalem Zustand. Ab der 15. Minute starker Regen, welcher dann etwas abnimmt. Vor Spielbeginn Gedenkminute für Gustavo Tolotti (im Juli verstorben, jahrelanger Leader von Viola Basket Reggio Calabria) in Anwesenheit seiner Familienangehörigen.
Gelbe Karten: Odogwu (FCS | 6.), Crisetig (REG | 9.), Zaro (FCS | 12.), Fabbian (REG | 50.), Pompetti (FCS | 69.), Mazzocchi (FCS | 84.)
Rote Karte: Curto (FCS | überhartes Einsteigen, nach Konsultation mit dem VAR, 25.)
Eckenverhältnis: 3-2 (3-1)
Nachspielzeit: 4min + 3min







Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
Der Kader für das am Sonntag stattfindende Heimspiel im Drusus-Stadion
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel gegen Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Am Sonntag, den 4. Dezember treffen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion auf den aktuellen Spitzenreiter der Serie B – Spielbeginn um 15 Uhr
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Dem Unparteiischen aus der Sektion Rom-1 stehen die Assistenten Stefano Alassio (Imperia) und Mattia Scarpa (Reggio Emilia) sowie der 4. Offizielle Daniele Minelli (Varese) zur Seite
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden