6 Auswärtsspiel der Meisterschaft - Anpfiff um 17.30 Uhr
Im Rahmen des 11. Spieltags der Serie C 20/21 trifft der FC Südtirol am Sonntag, 15. November auswärts auf Imolese. Das Match im Romeo Galli-Stadion, welches nur wenige Gehminuten von der legendären F1-Rennbahn entfernt liegt, steigt am Spätnachmittag – Anpfiff um 17.30 Uhr – vor leeren Rängen. Die Partite wird live und kostenlos auf unserer Website übertragen.

DIE AUSGANGSLAGE Der FC Südtirol liegt zurzeit mit 19 Zählern auf Platz 3, mit einem Punkt Rückstand auf die Co-Tabellenführer Padua und Perugia. Nach drei sieglosen Matches kehrten die Weißroten am Mittwoch gegen Mantua – dank einer äußerst überzeugenden Vorstellung – auf die Siegerstraße zurück. Matteo Rover traf kurz vor der Halbzeitpause, Simone Magnaghi gleich nach Wiederanpfiff. Mantuas Anschlusstreffer in der 90. Minute dient nur noch zur Ergebniskosmetik. Der FCS ließ in der laufenden Meisterschaft erst sechs Gegentreffer zu und stellt somit – gemeinsam mit Modena – die stärkste Defensive der Gruppe B.

DAS AUFGEBOT Mittelfeldspieler Marco Beccaro steht nach seiner Schleimbeutelentzündung an der Achillessehne erstmals wieder im Kader. Manuel Fischnaller, Raphael Odogwu und Jan Polak sind noch nicht einsatzbereit, ihr Heilungsprozess verläuft aber nach wie vor Plangemäß.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Imolese wurde im Jahr 1919 begründet und feierte somit im letzten Jahr ihr hundertjähriges Jubiläum. Was die jüngste Geschichte anbelangt, spielte der Club Anfang der 2000er-Jahre konstant in der Serie C2. Am Ende der Saison 2004/05 stieg der Verein zwangsmäßig in die Oberliga ab. Die darauffolgenden Jahre waren für keine einfachen. Der Wendepunkt kam im Jahr 2012, als Lorenzo Spagnoli Großteils der Vereinsquoten übernahm. Gleich im ersten Jahr der neuen Vereinsführung stiegen die Rot-Blauen in die Serie D auf. Am Ende der Saison 2017/18 vollendete Imolese die Rückkehr in den Profifußball. Im letzten Jahr beendete der „Greif“ die Meisterschaft auf dem 17. Tabellenplatz.

DER GEGNER HEUTE An der Seitenlinie von Imolese steht der 51-jährige Roberto Cevoli, der das Team kurz vor den letztjährigen Playouts übernahm und erfolgreich zum Klassenerhalt führte. In der Anfangsphase der laufenden Meisterschaft konnte die Mannschaft aus der Emilia Romagna 12 Punkte einfahren: drei Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen, so die bisherige Bilanz. Aushängeschild von Imolese ist der erfahrene Mittelstürmer Francesco Stanco, der im Laufe seiner Karriere 198 Serie B- (29 Treffer) und 129 Serie C-Matches (23 Treffer) bestritten hat.

DIE BILANZ
Der FC Südtirol will am Sonntag, im dritten Anlauf, erstmals einen 3er gegen Imolese einfahren. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams geht auf die Saison 2018/19. Das Match im Bozner Drusus-Stadion endete mit einem 1:1-Unentschieden. Das Rückspiel in Imola gewannen die Hausherren, die am Ende der Meisterschaft den 3. Tabellenplatz belegten, mit 2 zu 0. Im letzten Jahr kam es Covid-bedingt nur zur Begegnung im Romeo Galli-Stadion: 2 zu 2 das Endresultat.

DIE „EX“ Imolese-Verteidiger Fabio Della Giovanna trug in der Saison 2018/19 die weißroten Vereinsfarben und brachte es dabei auf insgesamt 12 Einsätze und einen Treffer.

DER SCHIEDSRICHTER Die Begegnung wird von Herrn Luigi Catanoso aus der Sektion Reggio Calabria geleitet. Luca Valetta (Napoli) und Pietro Lattanzi (Mailand) sind seine Assistenten, Luca Zucchetti (Foligno) der 4. Offizielle.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Der Offensivkünstler leistete mit seinem Doppelpack in Triest einen enormen Beitrag zum ersten, historischen Aufstieg in die Serie B
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Das Sommertrainingslager der FCS-Profimannschaft findet vom 10. bis zum 22. Juli im Ridnauntal statt, wobei das Team erneut im qualitativ hochwertigen Hotel Schneeberg der Familie Kruselbruger untergebracht ist
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.