05.09.2019
Was man über unseren nächsten Gegner wissen muss
Der Rimini FC entstand 2016 aus dem Zusammenschluss der beiden Vereine ‘Rimini Calcio Football Club‘ und ‘Associazione Calcio Rimini 1912‘. Die Weißroten aus der Emilia Romagna können insgesamt neun Serie B-Meisterschaften vorweisen, wobei ein 5. Platz die beste Platzierung der Vereinsgeschichte darstellt.

Die letzte Teilnahme an der zweithöchsten italienischen Spielklasse geht auf die Saison 2008/09 zurück. Zu Beginn jener Saison zählte Rimini zu den großen Favoriten für den Aufstieg in die Serie A, letztendlich beendete man die Meisterschaft aber auf dem 18. Tabellenplatz und verpasste in den darauffolgenden Playouts (Ancona) den Klassenerhalt. Wichtiger Bestandteil jenes Teams war Paolo Bravo, der von 2001 bis 2009 für Rimini im Einsatz war. Der jetzige FCS-Sportdirektor brachte es in der Emilia Romagna in acht Saisonen auf 130 Einsätze und zwei Treffer.

Als wichtigster Titel des Clubs gilt der im Jahr 2005 geholte Serie C-Supercup. Der prominenteste Trainer der Vereinsgeschichte ist der ehemalige Milan- und Nationalcoach Arrigo Sacchi, der in den Saisonen 1982/83 und 1984/85 auf der Trainerbank von Rimini Platz nahm.

Was die jüngste Vergangenheit anbelangt, kehrten die Weißroten letzten Sommer – nach dem Serie D-Meistertitel der Vorsaison – ins Profigeschäft zurück. Rimini beendete die letztjährige Saison auf dem 18. Tabellenplatz und rettete sich gegen Virtus Verona in den Playouts.

In den ersten beiden Meisterschaftsspielen dieser Saison konnte die Elf von Renato Cioffi vier Punkte einfahren. Im Meisterschaftsauftakt bezwang Rimini zuhause Imolese mit 2 zu 1 (Tore von Palma und Zamapro), während die zweite Begegnung mit einem 2 zu 2-Unentschieden gegen Feralpisalò endete (Treffer von Scappi und Mauro).
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena, Kehrtwende dank Trainerwechsel
Modena, Kehrtwende dank Trainerwechsel
Die Gelbblauen liegen aktuell punktegleich mit Triestina auf dem 8. Tabellenplatz
Weiter geht’s: Berretti empfangen zuhause Padova
Weiter geht’s: Berretti empfangen zuhause Padova
Die nationalen U17- und U15-Teams gastieren bei L.R. Vicenza
Jungs und Mädels, kommt alle ins Stadion … Das Ticket gibt`s um 1€
Jungs und Mädels, kommt alle ins Stadion … Das Ticket gibt`s um 1€
Im Rahmen der Partie FC Südtirol gegen Feralpisalò launiert der Club mit Sitz in Bozen eine besondere Initiative. Alle Jugendlichen bis zum 17. Lebensjahr erhalten das Ticket zum 1€-Spezialpreis.
Simone Buccella und Elia Margoni zum Alperia Spieler des Monats ernannt
Simone Buccella und Elia Margoni zum Alperia Spieler des Monats ernannt
In der Halbzeitpause des Heimspiels gegen Fano wurden der U15-Mittelfeldspieler und der Angreifer unserer U17 für herausragende Leistungen geehrt
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.