17.02.2020
Das war FC Südtirol – Fano
Dank des Doppelpacks von Matteo Rover konnte der FC Südtirol gestern einen verdienten Heimsieg gegen Fano einfahren. Die Zahlen und Fakten zum Spiel. 

Ungeschlagen: In den acht bisherigen Matches gegen Fano, gab es aus der Sicht der Weißroten keine Niederlage: sechs Siege und zwei Unentschieden.

Doppelpack: Matteo Rover erzielte gestern seinen ersten Doppelpack als Profifußballer. Der junge Angreifer konnte in dieser Meisterschaft bereits sechs Treffer bejubeln.

Lieblingsgegner: Von den sechs Saisontreffern, erzielte Matteo Rover drei gegen Fano.

Offensivpower: Beim gestrigen 2:0-Erfolg handelt es sich um den 13. Sieg, in welchem der FC Südtirol mindestens zwei Treffer erzielt hat (Spitzenwert hinter Reggiana). Zudem stellt die Elf von Coach Vecchi mit 43 erzielten Treffern den zweitstärksten Angriff der Gruppe B (Carpi: 44 Tore).

Clean Sheets: In drei der sechs Meisterschaftsspiele, in denen Goalie Roberto Taliento zum Einsatz kam, ließ der FC Südtirol keinen Gegentreffer zu: Vis Pesaro, Arzignano und Fano.

1743: So viele Tage vergingen zwischen gestern und dem letzten Einsatz von Manuel Fischnaller im Drusus-Stadion. In jener Gelegenheit (10. Mai 2015) gewann der FCS gegen Arezzo mit 3 zu 1, wobei „Fisch“ einen Doppelpack erzielte.

Rover, Fischnaller, Taliento: Wissenswertes zum gestrigen 2:0-Erfolg
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.