21.02.2020
Samstagsspiel für den FC Südtirol. An diesem Wochenende geht es für die Weißroten in die Emilia Romagna, um genau zu sein nach Modena. Gegner an diesem 27. Spieltag der Serie C-Meisterschaft ist der gleichnamige Verein aus der Provinzhauptstadt. Der Anpfiff zum Match im Alberto Braglia-Stadion erfolgt um 15 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE Für den FC Südtirol, der mit 48 Punkten aktuell den 4. Tabellenplatz belegt, handelt es sich um das 14. Gastspiel dieser Meisterschaft. Die Elf von Coach Vecchi zeigte sich bisher als äußerst auswärtsstark: sechs Siege, drei Unentschieden und nur vier Niederlagen. Lediglich Tabellenführer Vicenza konnte aus den Gastspielen noch mehr Punkte mitnehmen.
Gegner Modena teilt sich momentan mit Triestina Rang 8 im Klassement. Von den insgesamt 37 Punkten, wurden 23 im heimischen Alberto Braglia-Stadion sichergestellt. Am vorigen Spieltag mussten die Gelbblauen eine 2:0-Niederlage in Rimini hinnehmen.

DIE SITUATION IM HAUSE FCS Neben Gianluca Turchetta (Kreuzbandriss), der in diesen Tagen mit der Rehabilitation begonnen hat, muss Coach Vecchi am Samstag auch auf die verletzten Niccolò Romero und Marco Crocchianti verzichten. Mit einer Grippe kämpfen Luca Berardocco, Jan Polak und Kristian Grbic. Allesamt werden nicht nach Modena reisen. Vize-Kapitän Fabian Tait saß gegen Fano seine Gelbsperre ab und steht somit wieder im Aufgebot.

DIE BILANZ Trotz der Tatsache, dass der FC Südtirol und Modena heuer zum dritten Mal an der selben Meisterschaft teilnehmen, kommt es am Samstag erst zur 5. Begegnung zwischen den beiden Teams. Modena wurde im Laufe der Saison 2017/18, aufgrund finanzieller Probleme, von der Serie C ausgeschlossen, weshalb das Rückspiel in Modena nie ausgetragen wurde. Die bisherige Bilanz fällt zu Gunsten der Südtiroler aus: drei Siege und nur eine Niederlage.

DAS HINSPIEL Im Drusus-Stadion wurde den anwesenden Fans sicher nicht langweilig. Modena ging in der ersten Halbzeit zwei Mal in Führung, welche aber zuerst von Morosini und dann von Casiraghi wettgemacht wurde. In der zweiten Spielhälfte drehten Morosini und Mazzocchi das Spiel, wobei Modena kurz vor Schluss noch auf 4:3 verkürzen konnte.

DIE „EX“ DES SPIELS Insgesamt sind es zwei, beide auf Seiten der Gastgeber. Stürmer Alberto Spagnoli konnte im Biennium 2015-2017 insgesamt 46 Einsätze und neun Treffer für den FCS verbuchen. Der 21-jährige Defensivallrounder Alessandro Mattioli bestritt hingegen in der letztjährigen Rückrunde sechs Partien für die Weißroten.

DER SCHIEDSRICHTER
Referee der Begegnung ist Federico Longo aus Paola. Als Assistenten sind Roberto Fraggetta (Catania) und Emilio Micalizzi (Palermo) im Einsatz.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Daten und Uhrzeiten der ersten Rückrundenspiele
Im ersten Match des neuen Kalenderjahres – Samstag, den 15. Jänner – treffen die Weißroten zuhause auf Brescia
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Antonio Giua pfeift das Gastspiel im Stadio Luigi Ferraris
Der FC Südtirol trifft am Donnerstag, 8. Dezember auswärts auf Genoa – Anpfiff um 15 Uhr
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Bitteres Remis gegen den Tabellenführer
Der FCS und Frosinone trennen sich im Drusus-Stadion mit 1:1 – die Weißroten gehen durch De Col in Führung (24.), halten den Vorsprung bis zur letzten Minute, ehe die Ciociari durch Monterisi zum Ausgleich kommen (90 + 5.) – Tait und Co. seit zwölf Spielen ungeschlagen
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Einhundert Mal Giacomo Poluzzi
Der aus Bologna stammende Torhüter bestritt im heutigen Heimspiel gegen Frosinone sein 100. Pflichtspiel für den FC Südtirol. Mit nur neun Gegentreffern stellte Poluzzi im Vorjahr einen europaweiten Rekord auf
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden