24.07.2021
Torloses Unentschieden in Sterzing
Sassuolo gegen FC Südtirol endet 0:0. Im ersten sommerlichen Freundschaftsspiel der neuen Saison, nach fast einer Woche intensiver Arbeit im Trainingslager im Ridnauntal, trat der FC Südtirol im Stadio Comunale von Sterzing gegen einen Gegner aus der höchsten italienischen Spielklasse an: Sassuolo, das seinen Sommerrückzug in der Stadt im oberen Eisacktal als ersten Teil der Vorbereitung auf seine neunte Saison in Folge in der Serie A absolviert. In der letzten Saison belegte das Team der Neroverdi den achten Platz und stellte gar drei Spieler für Mancinis Kader der italienischen Nationalmannschaft, die schließlich Europameister wurden: Berardi, Locatelli und Raspadori. Die Emiliani, die in diesem Jahr der technischen Leitung von Alessio Dionisi anvertraut wurden, beendeten ihr zweites Freundschaftsspiel mit einem 0:0-Unentschieden gegen einen guten FC Südtirol. Das Spiel fand im zeitweise sintflutartigen Regen und auf einem deshalb recht aufgeweichten Rasen statt.

HALBZEIT 1
Mister Javorcic beginnt mit Poluzzi; De Col, S. Davi, Urso, Vinetot, Malomo, Tait, Karic, Odogwu, Beccaro und Rover.
7. Freistoß für Sassuolo von außerhalb des Strafraums: Duticic legt für Boga ab, der seinen Versuch drüberlegt.
20. Beccaro versucht es mit einem Schuss von außerhalb des Sechzehners, der von Ferrai abgeblockt wird.
24. Ein gelungener Vorstoß auf der rechten Seite von Odogwu, der in den Strafraum eindringt und bedrängt daneben zielt.
26. Der Linksschuss von Boga von außerhalb des Strafraums wird gefährlich, Poluzzi macht sich mächtig lang und wehrt zur Ecke ab.
27. Exakt identer Abschluss von Boga, dieses Mal verfehlt der Ball sein Ziel knapp
33. Eine Kombination zwischen Caputo und Boga, gefährlicher Abpraller, doch Davi ist vor Defrel am Ball und bereinigt die Situation.

HALBZEIT 2
Die Weiß-Roten agieren nun mit Poluzzi, De Col, Zaro, Curto, S. Davi, Urso, Karic, Fabbri, Rover, Voltan und Candellone. Sassuolo wechselt die gesamte Elf. Der FCS wird mit seinen Aktionen aber gefährlicher.
57. Simone Davi versucht es mit dem linken Fuß von links, doch der Ball geht über das Tor von Sassuolo.
75. Voltans Flachschuss von außerhalb trifft den Pfosten rechts von Pegolo.

SASSUOLO – FC SÜDTIROL 0:0 (0:0)
SASSUOLO (1. Halbzeit):
Consigli, Muldur, Oliveira, Lopez, Chiriches, Ferrai, Boga, Frattesi, Caputo, Duricic, Defrel
SASSUOLO (2. Halbzeit): Pegolo; Toljan, Ayhan, Peluso, Kyriakopoulos; Magnanelli, Bourabia; Manzari (76. Oddei), Traore, Haraslin; Scamacca 
Auf der Ersatzbank: Satalino, Marchizza
Trainer: Alessio Dionis
FC SÜDTIROL (1. Halbzeit): Poluzzi; De Col, S. Davi, Urso, Vinetot, Malomo, Tait, Karic, Odogwu, Beccaro, Rover
FC SÜDTIROL (2. Halbzeit): 2° tempo: Poluzzi, De Col (70. Gabrieli), Zaro, Curto, S. Davi, Urso (64. Zanon), Karic (64. Fink), Fabbri, Rover (64. Bounou), Voltan, Candellone
Auf der Ersatzbank: Pircher, F. Davi, Theiner
Trainer: Ivan Javorcic
SCHIEDSRICHTER: Bogdan Nicolae Sira (Pordenone) | Die Assistenten: Giorgio Lazzaroni (Udine) & Giuseppe Licari (Marsala)
ANMERKUNGEN: Spiel um 45 Minuten nach hinten verlegt, aufgrund der starken Regenfälle. Das Spiel fand unter Flutlicht statt, auf einem durchnässten Spielfeld mit zeitweise heftigen Regenfällen.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.