14.03.2020
Die Zwangspause vorerst um fünf weitere Tage verlängert
In Anbetracht der, von den Behörden ergriffenen Schutzmaßnahmen zur Prävention der Coronavirus-Verbreitung und dem Abkommen zwischen der Lega Pro und der Fußballergewerkschaft (AIC), gibt der FC Südtirol bekannt, dass die Aktivität der Profimannschaft bis Freitag, 20. März eingestellt bleibt. Auch die Tätigkeit des Jugendsektors bleibt bis auf Weiteres unterbrochen.

Der Club möchte sich bei allen im Gesundheitswesen tätigen Menschen bedanken, die in diesen schwierigen Wochen ununterbrochen dafür sorgen, dass die Bedürftigen behandelt werden und der aktuelle Ausnahmezustand effektiv bekämpft wird.

Der FC Südtirol hält sich verantwortungsvoll an die Anordnungen der Behörden und hat strikte Maßnahmen ergriffen, um die Verbreitung des COVID-19 zu verhindern. Alle Spieler, Trainer, Funktionäre und Mitarbeiter sind wohl auf und hoffen, schnellstmöglich wieder den gewohnten Alltag aufnehmen zu können.

Beim aktuellen Notstand handelt es sich um eine schwierige Partie, die wir nur gemeinsam gewinnen können. Wenn wir uns alle an die Vorschriften halten, werden wir diesen Ausnahmezustand schneller überwinden. #südtirolhältzusammen
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Tag 1 des freiwilligen und individuellen Trainings
Tag 1 des freiwilligen und individuellen Trainings
Unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen kehrten am heutigen Nachmittag die ersten Spieler auf die Felder des FCS Centers zurück.
FC Südtirol und Pierluigi Brivio: einvernehmliche Vertragsauflösung
FC Südtirol und Pierluigi Brivio: einvernehmliche Vertragsauflösung
Der weißrote Club und der 50-jährige Torwarttrainer einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des Arbeitsverhältnisses.
Start von freiwilligen und individuellen Trainingseinheiten
Start von freiwilligen und individuellen Trainingseinheiten
Ab dem morgigen Donnerstag (14. Mai) haben die Profispieler des FC Südtirol die Möglichkeit, individuelle Trainingseinheiten im FCS Center zu absolvieren.
Two-Face Daniele Casiraghi: Prinz und Joker
Two-Face Daniele Casiraghi: Prinz und Joker
In der neuen Episode des FC Südtirol Podcasts erzählt uns der 27-Jährige Anekdoten aus seinem Privatleben, über seine Krönung zum Prinzen in Gubbio und seine Ziele mit dem FCS.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.