08.06.2020
Playoffbeginn am 5. Juli
Der Vorstand des italienischen Fußballverbands FIGC hat am heutigen Montag entschieden, dass die ausstehenden Spieltage der regulären Serie C-Meisterschaft nicht ausgetragen werden. Die Tabellenführer der drei Gruppen – Monza, Vicenza und Reggina – stehen als Aufsteiger in die Serie B fest. Der vierte Aufsteiger in die 2. Liga wird im Playoff-Modus ermittelt.

Der Playoff-Start wurde für den 5. Juli 2020 festgesetzt. Anrecht auf die Teilnahme haben all jene Mannschaften, die sich vor der Meisterschaftsunterbrechung auf den Plätzen 2 bis 10 der jeweiligen Gruppe befanden.
Am 28. Juni steigt das Serie C-Pokalfinale zwischen Ternana und Juventus U23, dessen Sieger sich ebenfalls für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Sollte der Pokalsieger bereits anhand der Meisterschaft für die Playoffs qualifiziert sein, wird der 28. Startplatz an den Elfplatzierten des Kreises des Siegers vergeben.

Sollte es nicht möglich sein, die Playoffs zu starten, wird der vierte Serie B-Aufsteiger anhand der heute beschlossenen Kriterien ermittelt.
Sollte die Playoffs beginnen, aber nicht innerhalb des 20. Augusts 2020 zu Ende gespielt werden können, werden ebenfalls die heute beschlossenen Kriterien angewandt. Berücksichtigt werden dabei jedoch nur jene Teams, die sich noch im Wettbewerb befinden.

Während Monza, Vicenza und Reggina als Serie B-Aufsteiger feststehen, steigen Gozzano, Rimini und Rieti direkt in die 4. Spielklasse ab. Die restlichen Absteiger werden durch die Playouts ermittelt.

Alle Mannschaften sind dazu verpflichtet, das Covid-19-Sicherheitsprotokoll des Verbandes und der Sanitätsbehörden zu befolgen.

Weiters gab der Verband heute bekannt, dass die Tesserierung von Spielern für die kommende Saison zwischen dem 1. September und dem 5. Oktober 2020 möglich sein wird. Das winterliche Transferfenster geht vom 4. bis zum 31. Jänner 2021.

>> Die Presseerklärung der FIGC <<

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Willkommen im „Club 100“, Gianluca Turchetta
Willkommen im „Club 100“, Gianluca Turchetta
Mit dem gestrigen Einsatz gegen Carpi erreichte der 29-jährige Angreifer die Marke der 100 Einsätze im Trikot des FC Südtirol.
Mittwochspiel gegen Carpi
Mittwochspiel gegen Carpi
Der FC Südtirol bestreitet am Mittwoch sein letztes „Heimspiel“ im Lino Turina-Stadion von Salò (15 Uhr). Gegner Carpi konnte aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen 10 Punkte mitnehmen und will sich auch in diesem Jahr im Spitzenfeld der Serie C bestätigen.
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.