17.01.2022
Der 23-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnet einen Vertrag bis 2024
Shaka Mawuli Eklu ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 23jährige Mittelfeldspieler kommt vom Serie C-Club Lucchese (Kreis B) und erhält beim FCS einen Zweieinhalbjahresvertrag, mit Fälligkeit Juni 2024.

Geboren am 16. Mai 1998 in Sunyani (Ghana), kam Shaka Mawuli Eklu im Jahr 2013 nach Italien. Seine erste Spielstation im Stiefelstaat war der Landesliga-Verein Serino (Kampanien), ehe er im Sommer 2016 zu Spal Ferrara wechselte. Nach einer starken Spielzeit mit deren „Primavera“ (21 Meisterschaftseinsätze und sechs Treffer) spielte der Ghanaer in der Saison 2017/18 mit Fano seine erste Meisterschaft als Profifußballer.

Nach einer Saison mit Catanzaro im Kreis C der Serie C (2018/19) wechselte Mawuli zu Zlate Moravce in die höchste slowakische Liga. In der Winterpause optierte er jedoch für eine Rückkehr nach Italien und einigte sich daraufhin auf einen Deal mit Ravenna. In der letztjährigen Saison stand Mawuli bei Sambenedettese unter Vertrag. Im Sommer 2021 wechselte der 23-Jährige zu Lucchese, wo er mit 16 Einsätzen und zwei Treffern für positive Schlagzeilen sorgte.

Der Club heißt Shaka Mawuli Eklu herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg in Südtirol.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Der Offensivkünstler leistete mit seinem Doppelpack in Triest einen enormen Beitrag zum ersten, historischen Aufstieg in die Serie B
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Das Sommertrainingslager der FCS-Profimannschaft findet vom 10. bis zum 22. Juli im Ridnauntal statt, wobei das Team erneut im qualitativ hochwertigen Hotel Schneeberg der Familie Kruselbruger untergebracht ist
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.