21.06.2019
Der FC Südtirol wieder im Ridnauntal zu Gast
Vom 15. bis 28. Juli machen die FC Südtirol-Profis erneut Station im Ridnauntal. Die Weißroten vertrauen damit zum achten Mal hintereinander auf die hervorragenden Bedingungen bei der Familie Kruselburger im Ridnauntal, um sich auf die Saison 2019/2020 vorzubereiten.

Der FC Südtirol wird diesen Sommer zum achten Jahr in Folge das Trainingslager im Ridnauntal austragen. Unweit des idyllischen Bergdorfes Mareit (1.050 ü.d.M.) in Ratschings am Eingang des Ridnauntales liegt das Aktivhotel Pulvererhof, welches im Sommer 2019 die Spieler und Trainer des FC Südtirol beherbergen wird. Der Pulvererhof ist im Besitz der Familie Kruselburger, treue Fans des FC Südtirol, die bereits seit Jahren voller Stolz dem FCS-Tross Unterkunft bietet. Wie bereits im Vorjahr wird die Südtiroler Mannschaft in Stange bei Ratschings trainieren. Die Sportzone ist bestens ausgerüstet: ein Naturrasenfeld, ein Kunstrasenfeld, eine Turnhalle für Indoor-Trainings, ein Kraftraum mit Geräten neuster Generation, moderne Umkleidekabinen und einen nahgelegenen Fluss, der sich optimal für die Kryotherapie, also zur Erholung nach den Trainingseinheiten eignet.
Sommertrainingslager führt FCS-Kicker in den Norden Südtirols
Sommertrainingslager führt FCS-Kicker in den Norden Südtirols
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Paolo Bravo Gastredner beim Sportdirektor-Kurs der FIGC
Der Sportchef des FCS sprach im Technischen Zentrum von Coverciano über persönliche und richtunggebende Erfahrungen im eigenen Job
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Einvernehmliche Vertragsauflösung mit Mattia Sprocati
Der Angreifer wechselte im vergangenen Sommer zum FCS
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Rover: "Ich versuche immer meiner Bestes zu geben, unabhängig von der Position"
Der Torschütze zum 2:2 spricht in der Pressekonferenz über das Unentschieden gegen Ascoli
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Bisoli: "Wir haben zwei Mal einen Rückstand aufgeholt und anschließend versucht, das Match noch zu gewinnen"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 2:2-Unentschieden gegen Ascoli
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden