29.10.2022
Im Rahmen des 11. Spieltags der Serie B antworten die Weißroten in Person von Zaro (54.) auf den frühen Treffer der Gastgeber durch Meccariello (4.)
11. Spieltag, sechste Auswärtsfahrt und achtes positives Resultat in Folge für den FC Südtirol: die Mannen von Mister Pierpaolo Bisoli spielen im Stadio „Paolo Mazza“ von Ferrara bei SPAL 1:1-Unentschieden. Dabei geraten die Weißroten früh in Rückstand: im Anschluss an den ersten Eckstoß von rechts verlängert Moncini in Richtung zweiten Pfosten, wo Meccariello recht freistehend aus unmittelbarer Distanz per Flugkopfball zum 0:1 trifft (4.). Nach rund einer Viertelstunde kommen die Gäste besser in die Partie und verzeichnen einige gute Ausgleich-möglichkeiten, vor der Halbzeitpause soll es mit selbigem aber noch nicht klappen. Ein anderes Bild nach Wiederanpfiff: in der 54. Spielminute bringt Casiraghi von links einen Eckball an den zweiten Pfosten, wo Zaro am höchsten steigt und aus schwieriger Position zum 1:1 trifft. 
Zuvor lenkt Alfonso einen Rover-Schuss von rechts an die Querlatte, in der Schlussphase scheitert Mazzocchi mit einem Abschluss von der Strafraumgrenze am Schlussmann der SPAL. Somit bleibt es beim 1:1-Endstand. Damit ist der FCS unter Mister Bisoli weiterhin ungeschlagen: die Bilanz aus den letzten acht Spielen steht bei fünf Siegen und drei Remis. Bereits am nächsten Samstag, den 5. November, empfangen Tait und Co. im Bozner Drusus-Stadion Serie A-Absteiger Cagliari Calcio. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Im Rahmen des 11. Spieltags der Serie B 2022/23 trifft der FC Südtirol auswärts auf die Società Polisportiva Ars et Labor, besser unter dem Akronym SPAL bekannt. Das Team aus Ferrara konnte bisher 13 Punkte holen, dank dreier Siege gegen Cosenza (am vergangenen Wochen-ende, 5:0), Venezia und Cagliari sowie vier Unentschieden gegen Cittadella, Como, Bari und Ascoli. Die Weißroten hingegen sind seit der Ankunft Pierpaolo Bisolis noch ungeschlagen, aus den letzten sieben Spielen stehen fünf Siege und zwei Remis zu Buche, zuletzt gab es ein 1:0 zuhause gegen Aufstiegsaspirant Parma.
Coach Daniele De Rossi präsentiert SPAL in einem 3-4-1-2: vor Alfonso bilden Meccariello, Celia und Peda die Dreier-Abwehrkette; Murgia & Esposito agieren im Zentrum, Tripadelli und Dickmann auf den Außenbahnen. Maistro spielt auf der Zehn, hinter La Mantia & Moncini.
Mister Pierpaolo Bisoli vertraut auch heute auf ein 4-4-2: vor Torhüter Poluzzi bilden Curto, Masiello, Zaro und D'Orazio die defensive Viererkette; im Mittelfeld agieren De Col, Nicolussi Caviglia, Tait und Belardinelli; das Sturmduo besteht aus Capone und Odogwu.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Der Ball rollt im Stadio „Paolo Mazza“, die Gastgeber in weiß und blau haben angestoßen.
4. Die frühe Führung für die Gastgeber: den ersten Eckstoß von rechts verlängert Moncini in Richtung zweiten Pfosten, wo Meccariello recht freistehend aus unmittelbarer Distanz per Flugkopfball in die Maschen köpft.
14. Moncini erdribbelt sich Raum zum Abschluss, setzt diesen jedoch deutlich drüber.
20. Gute Schussmöglichkeit für Belardinelli – sein Abschluss wird abgeblockt, durch Odogwus energisches Nachsetzen bekommen die Weißroten aber eine zweite Chance: Celia stellt sich mit seinem Körper dazwischen, im Anschluss klärt Meccariello.
25. D'Orazio bringt von links einen gefährlichen Ball in die Mitte, wo Belardinelli ans lange rechte Eck verlängert, für Tait dort jedoch der Winkel zu spitz wird. Die Gastgeber klären.
27. De Col bedient von rechts Odogwu in der Box, der seinen Kopfstoß aber vorbeisetzt.
36. Nicolussi Caviglia findet Odogwu, der das Leder kontrolliert und abzieht – knapp drüber.
38. Tait bedient auf rechts De Col, welcher eine weiche Flanke an den zweiten Pfosten schlägt: dort kommt D'Orazio unter Bedrängnis zum Kopfstoß, den er knapp links vorbeisetzt.
45. Dann wieder einmal die Gastgeber: Maistro mit dem Schuss aus der Distanz, Zaro blockt.
45 + 1. D'Orazio schießt von links in der Box knapp rechts vorbei. Dann ist Halbzeit.

46. Der Ball rollt wieder, die Gäste in violett haben drei Mal gewechselt und angestoßen.
51. Rover kommt rechts in der Box zum Schuss, Alfonso lenkt per Glanztat an die Latte.
54. Der Ausgleich für den FCS: Casiraghi bringt einen Eckball von links an den zweiten Pfosten, wo Zaro am höchsten steigt und aus schwieriger Position zum 1:1 trifft.

67. Casiraghi setzt einen Freistoß in die Mauer, sein Nachschuss wird in extremis geblockt.
70. Potenter Abschluss von Tunjov von außerhalb: Poluzzi hält sicher.
87. Der FCS kommt in der Schlussphase zu einer Riesenchance: Casiraghi schickt Odogwu in die Tiefe, welcher im Anschluss von links mustergültig Mazzocchi bedient. Dessen Abschluss von der Strafraumgrenze fällt jedoch zu zentral aus, weshalb Alfonso halten kann.
90 + 4. Schlusspfiff: SPAL und der FCS trennen sich 1:1-Unentschieden.

SPAL – FC SÜDTIROL 1:1 (1:0)
SPAL
(3-4-1-2): Alfonso; Meccariello, Celia, Peda; Tripaldelli, Murgia (89. Zuccolini), Esposito (66. Valzania), Dickmann; Maistro (66. Tunjov); La Mantia (66. Zanellato), Moncini (72. Finotto)
Auf der Ersatzbank: Thiam, Fiordaliso, Prati, Almici, Rauti, Breti, Rabbi.
Trainer: Daniele De Rossi
FC SÜDTIROL (4-4-2): Poluzzi; Curto, Masiello, Zaro, D’Orazio (66. Berra); De Col (46. Rover), Nicolussi Caviglia (89. Schiavone), Tait, Belardinelli (46. Casiraghi); Capone (46. Mazzocchi), Odogwu
Auf der Ersatzbank: Iacobucci, Vinetot, Davi, Crociata, Pompetti, Siega, Carretta. 
Trainer: Pierpaolo Bisoli
SCHIEDSRICHTER: Federico Dionisi (L’Aquila) | Die Assistenten: Filippo Meli (Parma) & Giuseppe Di Giacinto (Teramo) | Vierter Offizieller: Simone Guazolino (Turin)
VAR (on site): Paolo Silvio Mazzoleni (Bergamo) | AVAR (on s.): Christian Rossi (La Spezia)
TORE: 1:0 Meccariello (4.), 1:1 Zaro (54.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temp um 25°C, Rasen in optimalem Zustand.
Gelbe Karten: La Mantia (S | 38.), Belardinelli (FCS | 41.), Dickmann (S | 68.), Murgia (S | 75.), Vanazia (S | 78.)
Eckenverhältnis: 7-5 (1-0)
Nachspielzeit: 1min + 3min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
FC Südtirol - Frosinone: Das Aufgebot
Der Kader für das am Sonntag stattfindende Heimspiel im Drusus-Stadion
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Bisoli: „Auf den Tabellenführer zu treffen ist immer reizvoll“
Die Worte des Trainers in Hinblick auf das bevorstehende Heimspiel gegen Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Der FCS empfängt Tabellenführer Frosinone
Am Sonntag, den 4. Dezember treffen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion auf den aktuellen Spitzenreiter der Serie B – Spielbeginn um 15 Uhr
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Francesco Forneau ist der Schiedsrichter für FCS-Frosinone
Dem Unparteiischen aus der Sektion Rom-1 stehen die Assistenten Stefano Alassio (Imperia) und Mattia Scarpa (Reggio Emilia) sowie der 4. Offizielle Daniele Minelli (Varese) zur Seite
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden