14.03.2021
Der 49jährige Übungsleiter schreibt Clubgeschichte
Die 100er-Marke ist geknackt! Stefano Vecchi feierte in der heutigen Begegnung mit Imolese sein einhundertstes Pflichtspiel an der Seitenlinie des FC Südtirol. Keinem anderen Trainer war es in der 25jährigen Clubgeschichte gelungen diese bedeutende Marke zu knacken.

Coach Stefano Vecchis erste Amtszeit beim FC Südtirol begann im Sommer 2012, als er die Nachfolge von Giovanni Stroppa antrat. Der FCS bestritt eine Meisterschaft jenseits der Erwartungen und qualifizierte sich dank des 4. Tabellenplatzes erstmals für die Serie C1-Playoffs. Im Halbfinale der „Post Season“ mussten sich die Weißroten dann dem späteren Aufsteiger Carpi geschlagen geben. Die intensive Spielweise des FC Südtirol überzeugten Carpis Clubführung, Vecchi für die darauffolgenden Serie B-Saison zu engagieren.

Zwischen 2014 und 2018 coachte Vecchi die „Primavera“ von Inter Mailand und gewann so ziemlich alles, was es auf Jugendebene zu holen gibt: Zwei Meistertitel, zwei Viareggio-Cups, einen Italienpokal und einen Supercup. In der Saison 2016/17 übernahm er zwischenzeitlich auch zwei Mal die Leitung der Profimannschaft. In den fünf Spielen mit Vecchi als Headcoach – vier in der Meisterschaft und eines in der Europa League - gab es für Inter drei Siege und zwei Niederlagen.

Nach der Erfahrung mit dem FC Venedig in der Serie B kehrte Vecchi im Sommer 2019 nach Bozen zurück. Der FC Südtirol beendete die letztjährige Saison auf dem 4. Tabellenplatz und qualifizierte sich für die 2. Runde der Playoffs.

Mit Vecchi als Cheftrainer gab es für den FC Südtirol bisher 48 Siege, 26 Unentschieden und 26 Niederlagen, mit einem Durchschnitt von 1,7 Punkten pro Spiel.

Herzlichen Glückwunsch, Coach!


Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Casiraghi ist der „Putzer“ Spieler des Monats April-Mai
Der Offensivkünstler leistete mit seinem Doppelpack in Triest einen enormen Beitrag zum ersten, historischen Aufstieg in die Serie B
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Trainingslager mit Hauptquartier „Hotel Schneeberg“
Das Sommertrainingslager der FCS-Profimannschaft findet vom 10. bis zum 22. Juli im Ridnauntal statt, wobei das Team erneut im qualitativ hochwertigen Hotel Schneeberg der Familie Kruselbruger untergebracht ist
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.