02.03.2024
Im Rahmen des 28. Spieltags besiegen die Weißroten von Mister Valente zuhause Lecco mit 1:0 (0:0) – Kapitän Tait besorgt den Siegtreffer in der Nachspielzeit (90 + 2.)
Der FC Südtirol geht mit drei goldenen Punkten aus dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten Calcio Lecco: die Weißroten unter der Leitung von Mister Federico Valente setzen sich gegen die Blucelesti vor heimischen Publikum im Bozner Drusus-Stadion mit 1:0 (0:0) durch, tun sich jedoch längere Zeit schwer, den Durchbruch zu finden. Den besorgt dann Kapitän Tait persönlich in der zweiten Minute der Nachspielzeit, er köpft einen Arrigoni-Eckstoß von der linken Seite ins lange rechte Eck (90 + 2.). Der Jubel kennt im Anschluss keine Grenzen mehr, der FC Südtirol holt drei absolute Big Points, die im Kampf um den Klassenerhalt reichlich Luft zum Atmen geben.

DER SPIELBERICHT IM DETAIL MIT ALLEN NENNENSWERTEN AKTIONEN

Der FCS stößt an und gibt sich früh spielbestimmend, bis zur ersten richtig gefährlichen Chance müssen sich die heimischen Fans allerdings bis Spielminute 23 gedulden: Kurtic versucht sich mit links aus der zweiten Reihe, sein Schuss geht knapp rechts vorbei. Eine Zeigerumdrehung später erneut der slowenische Nationalspieler: seinen Abschluss mit rechts blockt Capradossi zur Ecke ab, Casiraghi bringt den Standard ins Zentrum, wo Rautis Versuch – erneut leicht abgefälscht – knapp vorbeigeht (24.). Auf der Gegenseite Inglese mit dem hohen Ballgewinn, schließlich kann Giorgini seinerseits zur Ecke abblocken (28.). Im Anschluss an selbige köpft Ex-FCS-Akteur Ierardi knapp rechts vorbei (29.). In Minute 37 befreit sich der sehr aktive Molina auf der rechten Außenbahn, kommt knapp außerhalb der Lecco-Box in Schussposition – der Ball rauscht haarscharf am Pfosten zur Linken Melgratis vorbei.

Die Gäste gehen etwas aktiver in Hälfte zwei, Buso versucht es aus der Drehung – drüber (51.). Sechs Minuten später kombinieren sich Molina und Rauti auf rechts durch, letzterer legt seinen Abschluss aus guter Position knapp drüber (57.). Nach einer Stunde Spielzeit bringt Casiraghi einen Freistoß von der linken Seite gefährlich ins Zentrum, auf Umwegen kommt der Ball zu Rauti, der zum Fallrückzieher ansetzt und diesen knapp rechts vorbeilegt (60.). Kurz darauf ist es Scaglia, der am zweiten Pfosten einen Casiraghi-Eckstoß im Spiel hält, er köpft zurück in den Rückraum zu Giorgini, der es akrobatisch per Seitfallzieher versucht – Melgrati wahrt die Seinen mit einer Glanztat vor dem Rückstand (64.). In der Schlussphase senkt sich ein direkter Freistoß von Casiraghi vom rechten Strafraumeck gefährlich in Richtung linkes Kreuzeck, geht allerdings knapp an selbigem vorbei (83.), ehe Cagnano seinen Standard aus 25 Metern Distanz knapp zu hoch ansetzt (89.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit dann die Erlösung für die Weißroten: Arrigoni bringt einen maßgenauen Eckstoß von links auf den Kopf von Kapitän Tait, der sich in der Luft gegen Guglielmotti durchsetzt und ins lange rechte Eck zum 1:0 trifft (90 + 2.) – Lecco kann nicht mehr reagieren, es bleibt beim knappen Heimsieg für den FCS.

FC SÜDTIROL – CALCIO LECCO 1912 1:0 (0:0)
FC SÜDTIROL (3-5-1-1): Poluzzi; Masiello, Scaglia (84. El Kaouakibi), Giorgini; Davi (62. Cagnano), Tait, Arrigoni, Kurtic (84. Merkaj), Molina; Casiraghi (84. Mallamo); Rauti (62. Odogwu)
Auf der Ersatzbank: Drago, Ciervo, Broh, Cisco, Kofler, Peeters, Lonardi
Trainer: Federico Valente
CALCIO LECCO 1912 (4-3-3): Melgrati; Lepore, Ierardi, Capradossi, Guglielmotti; Crociata (90. Listkowski), Degli Innocenti, Ionita (77. Sersanti); Buso (62. Lunetta), Inglese (62. Novakovich), Parigini (77. Salcedo)
Auf der Ersatzbank: Saracco, Cekjak, Bianconi, Frigerio, Lemmens, Galli
Trainer: Alfredo Aglietti 
SCHIEDSRICHTER: Alberto Santoro (Messina) | Die Assistenten: Pasquale Capaldo (Neapel) & Ivan Catallo (Frosinone) | Vierter Offizieller: Jules Roland A. T. Mbei (Brindisi)
VAR: Paolo Mazzoleni (Bergamo) | AVAR: Antonio Di Martino (Teramo)
TOR: 1:0 Tait (90 + 2.)
ANMERKUNGEN: teils bedeckter Nachmittag, Temp. um 10-12°C, Rasen in optimalem Zustand. 3.767 Zuschauer, davon 318 Gästefans.
Gelbe Karten: Guglielmotti (CL | 8.), Davi (FCS | 12.), Ionita (CL | 44.), Scaglia (FCS | 45 + 1.), Arrigoni (FCS | 79.), Lunetta (CL | 82.), Tait (FCS | 85.)
Eckenverhältnis: 10-4 (5-4)
Nachspielzeit: 1min + 4min
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS-Cittadella: Wichtige Informationen zum Stadionbesuch
FCS-Cittadella: Wichtige Informationen zum Stadionbesuch
Stressfreie Anreise, Sicherheitsvorkehrungen und kulinarische Highlights - Was Fans vor dem Spiel wissen sollten
FC Südtirol - Cittadella: Das Aufgebot
FC Südtirol - Cittadella: Das Aufgebot
Die einberufenen Spieler für das am Samstag stattfindende Heimspiel im Drusus-Stadion
Valente: „Auf dem Spielfeld mit dem Willen, als Einheit zu agieren“
Valente: „Auf dem Spielfeld mit dem Willen, als Einheit zu agieren“
Die Pressekonferenz des Trainers in Hinblick auf das Heimspiel gegen Cittadella
Kapitän Tait & Co. empfangen Cittadella
Kapitän Tait & Co. empfangen Cittadella
Am Samstag, den 20. April treffen die Weißroten im heimischen Drusus-Stadion auf den Tabellennachbarn um Coach Edoardo Gorini – Spielbeginn um 16.15 Uhr
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden